Direkt zum Inhalt

Neuer Chef für Lidl Deutschland

07.02.2018

Nach nur zweieinhalb Jahren tritt Marin Dokozic von seinem Posten als Lidl-Deutschland-Chef zurück. Matthias Opitz übernimmt statt ihm das Ruder beim  deutschen Diskonter.

Turbulente Zeiten bei Lidl: Erst vor einem Jahr räumte Sven Seidel seinen Platz als Lidl-Vorstandschef und auch der E-Commerce Chef des Unternehmens zog sich zurück. Nun gibt es auch einen Wechsel an der Führungsspitze – Die operative Verantwortung für das Deutschland-Geschäft geht von Marin Dokovic an Matthias Oppitz.  

Der 40-jährige Oppitz will in Zukunft mehr auf E-Commerce setzen. Ziel ist eine stärkere Verzahnung von stationärem und digitalem Geschäft. Gerade die Internetinitiativen des Diskonters wurden schon nach Seidels Abgang wieder zurück gefahren. Vor allem Lebensmittel sind jetzt kaum noch im Lidl-Online-Shop zu finden.  Auch die Expansion in die USA wurde wieder eingebremst.   

Fehlentwicklungen sind derzeit ein Thema für den Lebensmittelhändler. Das Geschäft in Deutschland ist nicht mehr ganz so glänzend. Mittlerweile wachsen die Umsätze von Erzrivalen Aldi deutlich stärker. In der Vergangenheit konnte Lidl im Diskonter-Wettkampf, mit besserem Wachstum punkten. Klaus Gehring, Chef der Schwarz-Gruppe, zu der Lidl gehört, verlangt wieder mehr „Kostenbewusstsein“. Die neu errichteten Diskonter-Filialen sind ihm nämlich zu aufwendig gebaut worden.

 

(Quelle: APA)

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Madlberger
31.10.2018

Globalisierung, Digitalisierung und das vertikale Gerangel um einen höheren Wertschöpfungsanteil: All diese Faktoren führen in letzter Zeit in Europa zu einem Klimawandel in der Beziehung zwischen ...

Handel
29.10.2018

Hofer hat einen weiteren Meilenstein erreicht. Mittlerweile gibt es ganze 500 Filialen des Diskonters in Österreich. Außerdem wurde die Handelskette mit gleich drei „Poldis“ für die Gestaltung ...

Handel
24.10.2018

Bis Ende 2019 will Lidl Österreich alle Eigenmarken-Textilartikel, die Viskose beinhalten, auf die umweltfreundlichere Lenzing Ecovero Viskose umstellen.

Hofer bringt Bio-Babynahrung der Eigenmarke „Zurück zum Ursprung“ ins Regal und unterstützt mit 5 Cent pro verkauftem Gläschen das Ö3-Weihnachtswunder.
Handel
24.10.2018

Hofer will im Rahmen der Initiative „Ö3-Weihnachtswunders“ jenen unter die Arme greifen die das Schicksal hart getroffen hat.

Thema
17.10.2018

Die EU plant die Richtlinie über unlautere Handelspraktiken (UTP) auf große agierende FMCG-Konzerne zu erweitern. Diese Änderungsanträge hätten alles andere als positive Folgen für den Handel.

Werbung