Direkt zum Inhalt

Neuer Chef für Lidl Deutschland

07.02.2018

Nach nur zweieinhalb Jahren tritt Marin Dokozic von seinem Posten als Lidl-Deutschland-Chef zurück. Matthias Opitz übernimmt statt ihm das Ruder beim  deutschen Diskonter.

Turbulente Zeiten bei Lidl: Erst vor einem Jahr räumte Sven Seidel seinen Platz als Lidl-Vorstandschef und auch der E-Commerce Chef des Unternehmens zog sich zurück. Nun gibt es auch einen Wechsel an der Führungsspitze – Die operative Verantwortung für das Deutschland-Geschäft geht von Marin Dokovic an Matthias Oppitz.  

Der 40-jährige Oppitz will in Zukunft mehr auf E-Commerce setzen. Ziel ist eine stärkere Verzahnung von stationärem und digitalem Geschäft. Gerade die Internetinitiativen des Diskonters wurden schon nach Seidels Abgang wieder zurück gefahren. Vor allem Lebensmittel sind jetzt kaum noch im Lidl-Online-Shop zu finden.  Auch die Expansion in die USA wurde wieder eingebremst.   

Fehlentwicklungen sind derzeit ein Thema für den Lebensmittelhändler. Das Geschäft in Deutschland ist nicht mehr ganz so glänzend. Mittlerweile wachsen die Umsätze von Erzrivalen Aldi deutlich stärker. In der Vergangenheit konnte Lidl im Diskonter-Wettkampf, mit besserem Wachstum punkten. Klaus Gehring, Chef der Schwarz-Gruppe, zu der Lidl gehört, verlangt wieder mehr „Kostenbewusstsein“. Die neu errichteten Diskonter-Filialen sind ihm nämlich zu aufwendig gebaut worden.

 

(Quelle: APA)

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Thema
29.04.2020

Die Österreicher kaufen am häufigsten bei Spar, nur in Wien gehen noch mehr Menschen zu Hofer. Online liegt dafür Billa voran.

Von Elektronik bis zu voluminösen Spielgeräten für den Garten bieten zahlreiche Ketten derzeit massenhaft Ware an. Die Konsumenten, die sonst nur online einkaufen könnten, greifen zu.
Thema
03.04.2020

Angesichts von geschlossenen Fachgeschäften, Baumärkten etc. fordern immer mehr Fachhändler eine gesetzliche Beschränkung des Sortiments für den Lebensmitteleinzelhandel auf Lebensmittel, ...

Die beiden Geschäftsführer des führenden Gastro-Lebensmittelversorgers, Thomas Panholzer und Manfred Hayböck, öffnen angesichts zugesperrter Gastro-Betriebe ihre Geschäfte für die Endkonsumenten.
Handel
18.03.2020

Transgourmet, der heimische Marktführer im Bereich Gastronomie-Großhandel, öffnet ab morgen erstmalig auch für Endverbraucher seine Türen.

Das System erkennt den Messbereich und zeigt die Temperatur sofort an.
Thema
18.03.2020

Ideal wäre es für Geschäfte, kranke Kunden schon am Eingang erkennen und nach Hause schicken zu können. Derartige Systeme gibt es schon jetzt.

Häufiges und gründliches Händewaschen bietet einen bestmöglichen Schutz. Bei Risikogruppen innerhalb des Personals hilft nur, den Kundenkontakt zu minimieren oder ganz zu verhindern.
Thema
17.03.2020

Solange die Lokale geschlossen bleiben muss der LEH ein zusätzliches Warenvolumen von +20-30% bewältigen - täglich. Umso wichtiger ist es, für einen funktionierenden Ablauf die eigenen Mitarbeiter ...

Werbung