Direkt zum Inhalt
DHL Standortleiter Ken Straetman, DHL CEO Ralf Schweighöfer, DHL Europa Chef, Alberto Nobis, OÖ LR Markus Achleitner, Blue Danube Airport Linz, Managing Dir., Norbert Draskovits

Neues DHL-Logistikzentrum am Linzer Flughafen

17.06.2019

Mit der Eröffnung des größten österreichischen Logistikzentrums am Linzer Flughafen ist das Tor für internationale Märkte weiter geöffnet denn je.

Mit einer stolzen Investitionssumme von 25,6 Millionen Euro und einer Bauzeit von 14 Monaten wurde das jüngste Großprojekt von DHL Express Österreich am 13. Juni 2019 feierlich eröffnet. Am Gelände des Blue Danube Airport Linz entstand auf rund 9.000 Quadratmetern Nutzfläche ein topmodernes Logistikzentrum. Bis zu 22 Millionen Pakete können künftig weltweit über dieses Hochleistungs-Sortierzentrum versandt werden.

Wichtiges Tor zu nationalen und internationalen Märkten

Ralf Schweighöfer unterstreicht die außerordentliche Bedeutung des neuen Logistikzentrums sowohl für die DHL Express Kunden als auch für die Region: „Durch die Zusammenführung des Standorts am Linzer Flughafen und des Domestic-Drehkreuzes am Franzosenhausweg, eröffnen sich zahlreiche Synergien. Die Lage des neuen DHL-Standorts bezeichnet Schweighöfer als ideal: "Das Gebäude ist ein ganz wichtiges Tor zu den internationalen Märkten und nach Österreich." Auch Geschäftskunden aus der Region profitieren von der unmittelbaren Nähe zum Flughafen, da ihre Sendungen zu späteren Zeiten abgeholt und weltweit dennoch innerhalb der geplanten Lieferzeiten zugestellt werden können.

Neues DHL Express Logistik Zentrum in gelbrotem Glanz

Zahlreiche hochkarätige Entscheider aus Wirtschaft, Politik und Medien wohnten der Eröffnung von Österreichs größtem Logistikzentrum in der Linzer Flughafenstraße am vergangenen Donnerstag bei: Neben dem Hausherrn Ralf Schweighöfer, CEO DHL Express Austria, waren auch der Europa-Chef von DHL Express Alberto Nobis und der oberösterreichische Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner vor Ort. Managing Director des Blue Danube Airport Linz, Norbert Draskovits, Andrea Leitgeb, Senior Vice President Operations bei DHL Express Austria, der DHL Standort-Projektleiter für Hörsching, Ken Straetman und Eva Maria Leitner, Senior Director Customer Service & Human Resources bei DHL Express Austria, ließen sich die Eröffnungsfeier auch nicht entgehen.

Hochmoderne Sortieranlage im Echtbetrieb

„State of the art“ ist auch die Sortieranlage des nagelneuen DHL-Logistikzentrums. Der Sorter der Firma VanRiet hat einen Paketdurchsatz von 6.000 Stück pro Stunde mit einem täglich umgeschlagenen Gewicht von 325.000 Kilogramm. 

100% Ökostrom und intelligentes Beleuchtungskonzept

Besonderes Augenmerk legt DHL auch auf die energieeffiziente Nutzung der gesamten Technik am neuen Standort. Die Beleuchtung der Räumlichkeiten und Außenbereiche basiert auf sensorunterstützter Steuerung und ist mit Präsenz-, Bewegungs- und Tageslichtdetektoren ausgestattet. Das heißt: Beleuchtung wird nur dort zugeführt, wo tatsächlich gearbeitet wird und zudem an die Menge Tageslicht angepasst, die tatsächlich gerade vorhanden ist. Erstmalig nutzt DHL Express auch die Dachflächen des Gebäudekomplexes für Photovoltaik. Mit der Firma Fronius als Betreiber wird DHL Express mittels einer 400 kWp Anlage in das Netz einspeisen. Damit trägt DHL Express zusätzlich zu CO2 Einsparungen in Höhe von 63.000 kg bei und reduziert den CO2 Fußabdruck um weitere 11 Prozent.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung
Werbung