Direkt zum Inhalt

Nicht nur zur Sommerszeit …

02.10.2009

preisträger. Natürlich ist der Spar-Supermarkt in Techendorf am Kärntner Weißensee das ganze Jahr über geöffnet, aber: Gerade während der Sommer- und der Wintersaison wird von Claudia Gangl-Knaller und ihrem Team Außergewöhnliches geleistet.

„Flexibilität ist in Techendorf das Wichtigste – denn während der Saison vervielfacht sich die Kundenfrequenz“, erklärt Claudia Gangl-Knaller.

Techendorf am Kärntner Weißensee ist eine Reise wert: Am reinsten Badesee der Alpen ist Sport und Erholung großgeschrieben – auch wenn der See selbst im höchsten Hochsommer temperaturmäßig definitiv nicht an tiefergelegene (und wesentlich wärmere) Gewässer heranreicht. Dafür erwarten die Besucher eine einzigartige, fjordähnliche Seen- und Bergwelt, gepflegte Ferienwohnungen für die ganze Familie, eine Infrastruktur, die zu Fuß bestens erreichbar ist und die Möglichkeit zu sportlicher Betätigung, sei es im Rahmen beliebter Sommersportarten oder – wenn der See von Dezember bis Mitte März eine Natureisdecke aufweist – ein Paradies für die Eisläufer.
Ja, und dann gibt es noch die Zwischensaison, während der es plötzlich ganz besonders friedlich und beschaulich wird in Techendorf und den anderen Orten am See.
Für den Spar-Supermarkt von Claudia Gangl-Knaller eine besondere Herausforderung. Denn das Sortiment muss zu jeder Jahreszeit genau passen, die Kunden müssen immer genau das finden, was sie gerade brauchen, egal ob es die Badeartikel im Sommer sind, die Schulartikel im Herbst oder die „wärmenden“ Getränke für die holländischen Schlittschuhläufer während der kalten Jahreszeit.

Herausforderung angenommen
Claudia Gangl-Knaller, die aktive Kauffrau mit dem am Weißensee wohlbekannten Familiennamen, hat die Herausforderung jedenfalls angenommen: Nach dem Abschluss der Handelsakademie und des Universitätslehrgangs für Fremdenverkehr und Kongresswesen hat die geborene Lienzerin zunächst in Salzburg in einem Reisebüro gearbeitet. Seit 1994 ist sie verheiratet, wobei ihre familiären Wurzeln wohl mit dafür ausschlaggebend waren, dass sie sich nun ganz dem Betrieb des 598 Quadratmeter großen Shops widmet. Claudia Gangl-Knaller: „Die Selbstständigkeit, die interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit, meine familiären Wurzeln – das sind alles gute Gründe, weshalb ich mich als Kauffrau so wohlfühle.“ Dazu passt auch ihr Motto „Genieße jeden Tag“. Und Genuss bedeutet es für sie wohl auch, sich für ein Sortiment von bis zu 6.500 Produkten und ein Team von bis zu 18 Mitarbeitern (während der Hochsaison im Juli) verantwortlich zu fühlen. Vielleicht helfen ihr dabei ja auch ihre Vorbilder: „Meine Mitarbeiter, weil sie mit den saisonalen Belastungen fertig werden, meine Mutter und der Dalai Lama.“

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Herausragende Kaufleute und Marktmanager sind am 18. Oktober 2012 mit dem „Goldenen Merkur 2012“ der Handelszeitung ausgezeichnet worden: Ernestine Reichart, Nah&Frisch in Hofkirchen, Ingeborg Brandl, Marktmanagerin Zielpunkt Wien 18, Erna Schuss, Adeg-Markt in Leoben, Walter Gahleitner, Marktmanager Interspar-Hypermakrt Salzburg-Lehen, Markus Binder, Marktmanager Merkur-Markt in Graz-Gösting, und Hans Steinberger, Eurospar-Markt in Neunkirchen (v. l.).
Aktuell
24.10.2012

Die Handelszeitung hat vergangenen Donnerstag Österreichs beste Lebensmittelgeschäfte gekürt. Im Rahmen eines feierlichen Branchen Get-to-gethers wurden sechs Sieger in unterschiedlichen Flächen- ...

Als „charmant und fleißig“ sieht sich Christian Rumpel (li.), der in Wien 13 ein Delikatessengeschäft besitzt. Die Kunden (re.) kommen aus der gehobenen Mittelschicht, sind anspruchsvoll und wählerisch. Wer im Rumpel-Team bestehen will, muss kochen können und ausgesuchte Umgangsformen haben.
Aktuell
02.10.2009

preisträger. Im Wiener Nobelbezirk Hietzing führt Christian Rumpel ein Feinkostgeschäft, das seinen Namen verdient. Ausgesuchtes Frischfleisch ist beim Fleischermeister einebesondere Spezialität. ...

Dalibor Savic  ist Marktleiter des im Februar 2009 nach umfangreicher Renovierung wiedereröffneten Billa Corso in den Wiener Ringstraßengalerien
Aktuell
02.10.2009

preisträger. Dalibor Savic nimmt als Marktleiter den Goldenen Merkur für den Billa Corso in den Wiener Ringstraßengalerien entgegen. Der seit 15 Jahren bestehende Markt wurde nach umfangreicher ...

Reinhard Mathis (li.): „Die Kunden sind sehr wohl bereit, den Preis für Regionalität und Qualität zu bezahlen.“
Aktuell
02.10.2009

preisträger. Reinhard Mathis „schafft“ gerne in seinem Laden. Deshalb ist er auch mit ­seinem Spar-Markt im Dornbirner Stadtteil Oberdorf das erste Haus am Platz. Die Geiz-ist-geil-Mentalität ...

Seit 1996 führt Stephan Plattner (li.) das Nah&Frisch-Geschäft, das auf eine lange Tradition zurückblickt.Die Orientierung am Kunden wird in der Warenpräsentation sichtbar
Aktuell
02.10.2009

preisträger. „Wir sind als Lebensmittelmarkt nicht nur Nahversorger, sondern auch Kommunikationszentrum“, sagt Nah&Frisch-Kaufmann Stephan Plattner. Sein Geschäft in Obermieming, Tirol, ...

Werbung