Direkt zum Inhalt

Nielsen: LEH in Österreich wächst

02.06.2017

Die Wirtschaft in Österreich kommt wieder in Schwung und auch für den Handel war 2016  ein erfolgreiches Jahr. Der Lebensmitteleinzelhandel verzeichnete trotz der Insolvenz von Zielpunkt ein Wachstum von 1,7 Prozent und erwirtschaftete einen Umsatz von 19,8 Milliarden Euro.

Sigrid Göttlich, Commercial Director bei Nielsen Österreich

Dies sind die Ergebnisse der Strukturdatenerhebung 2016 im Lebensmittel- und Drogeriefachhandel von Nielsen, einem globalen Performance Management Unternehmen, das Informationen und Erkenntnisse zum Medien- und Konsumverhalten von Verbrauchern liefert.

Die Inflationsrate war mit + 0,9 Prozent niedrig, dadurch ergibt sich 2016 ein reales Plus in den Kassen der Händler. Die höchsten Zuwächse verzeichneten 2016 die Vollsortimenter, hier allen voran die Verbrauchermärkte ab 1000 m². Starke Dynamik verzeichneten die Frische und Bio im Allgemeinen, sowie die Sortimentsbereiche Reform, Pikante Snacks, Convenience, Süßwaren und alkoholische Getränke.

Die Verkaufsfläche ging mit -1,9 Prozent geringfügig auf  3.152.700 m2 zurück. Die Anzahl der Geschäfte im Lebensmitteleinzelhandel ist stark auf 5282 Geschäften gesunken (- 4,1 % oder -226 Standorte gegenüber). „Dies ist durch die Insolvenz von Zielpunkt bedingt. Lässt man diesen Effekt außer Acht, so bleibt die Anzahl der Geschäfte zum Vorjahr gleich”, erläutert Sigrid Göttlich, Commercial Director bei Nielsen Österreich.

Auch die Entwicklungen im Drogeriefachhandel waren 2016 positiv. Der Gesamtumsatz belief sich auf 1,9 Milliarden Euro. Dies bedeutete ein Wachstum von 2,7 Prozent. Die Anzahl der Standorte stieg um 0,6 Prozent auf insgesamt 1075 Filialen an.

„Ein Treiber für diese positive Entwicklung der Drogeriemärkte war unter anderem die Verlagerung der Umsätze vom Lebensmittelhandel hin zum Drogeriefachhandel in den typischen Drogerie-Sortimenten”, so Göttlich.

Werbung

Weiterführende Themen

Handel
05.02.2018

Der Handelsverband Report „Austrian Top 100 Retailers“ zeigt,  dass der Lebensmitteleinzelhandel beim Umsatz die Nase vorne hat. Der Onlinehandel befindet sich auf Aufholjagd.

Obst und Gemüse sind im LH die Treiber des Marktes und haben einen hohen Stellenwert, vor allem bei den jungen Zielgruppen.
Sortiment
10.03.2017

Im Umsatzanteil für Gemüse und Obst liegt der LEH an erster Stelle. Die Bedeutung steigt weiter, wie man auf der Messe Fruitlogistica in Berlin erkennen konnte.

Amazon Go: Keine Wartezeiten beim Check-out, dafür Weitergabe von persönlichen Daten
International
12.12.2016

Amazon wird 2017 in Seattle (USA) den ersten Amazon-Go-Supermarkt eröffnen. Durch das Aktivieren der Amazon-Go-App werden die genommenen Waren automatisch verbucht, Kassen gibt es keine. Geplant ...

Bei der Präsentation (v. l. n. r.) René Tritscher (Geschäftsführer der Bundessparte Handel), Peter Buchmüller (Obmann der Bundessparte Handel der WKO) und Ernst Gittenberger (KMU Forschung Austria)
Aktuell
28.07.2015

Die Konjunkturentwicklung im Einzelhandel im 1. Halbjahr 2015 gibt Grund zur Freude für den Handel, denn trotz schwieriger wirtschaftlicher Lage entwickelt sich der Umsatz positiv. Im Vergleich ...

Zum fünften Mal in Folge ist Spar Wachstumssieger im österreichischen LEH.
Aktuell
30.04.2015

Die Spar Holding AG weist für das Geschäftsjahr 2014 erneut eine positive Umsatz- und Ergebnisentwicklung auf. Das EBT (exklusive einmaliger Beteiligungseffekte im Vorjahr) legte um 6 Mio.  Euro ...

Werbung