Direkt zum Inhalt

No Fairytales-Tortillas aus 45 % Gemüse

23.05.2019

Die No Fairytales Tortillas gibt es in den beiden Varianten Karotten oder Paprika & Chili.

Im Mai macht sich die sympathische niederländische Marke mit ihren smarten Produkten auf den Weg nach Österreich. Smart, weil alternativ gedacht: Die Tortillas von No Fairytales bestehen zu 45% aus Gemüse, sind reich an Ballaststoffen und haben weniger Kalorien als klassische Tortillas. Ein guter Schritt in die richtige Richtung, denn es ist Handlungsbedarf: Mehr als ein Drittel der Bevölkerung ist übergewichtig. Die Gründe dafür sind vielfältig aber – Hand aufs Herz – sehr oft entsteht unüberlegte Ernährung wohl aus der Tatsache, dass es schnell gehen muss und man nach Fertigprodukten greift. 

Mit No Fairytales ohne Kompromisse zum Genuss

Genau hier setzt No Fairytales an: Die schnelle Küche kann einfach und dennoch wertvoll sein. Es gibt sie wirklich – die „guten“ Produkte, die uns optisch wie geschmacklich ansprechen und dabei so unkompliziert zu konsumieren sind. Das ist mehr als ein Trend – es entspricht dem Lifestyle von heute. Wenn schon keine Zeit für selbstgekochtes Soulfood ist, dann soll man ohne Reue zu verlässlichen und qualitativen Produkten greifen können, die Körper und Seele guttun. Die Tortillas von No Fairytales schaffen diesen Brückenschlag perfekt. 

Mehlreduziert und bunt

Tortillas von No Fairytales bestehen zu 45% aus Gemüse. Der Mehlanteil hingegen ist stark reduziert. Dieser Gemüseanteil trägt nicht nur zu einer besseren Ernährung bei, er schenkt den Tortillas auch ihre appetitlichen Farben und ist der Grund, warum No Fairytales Tortillas ausschließlich im Kühlregal zu finden sind. Füllt man diese farbenfrohen Fladen dann noch mit Salat, Tomaten, Avocados oder anderem Gemüse, hat man schnell und unkompliziert eine hochwertige Mahlzeit. So eine Tortilla ist die ideale Alternative zu einem klassischen Sandwich und schmeckt als kleiner Snack zwischendurch genauso, wie als Highlight auf einer richtigen Fiesta Mexicana. Dass Rezepte rund um diese bunten und g’schmackigen Tortillas auch noch dem Auge Spaß machen, ist ein angenehmer Nebeneffekt, der nicht nur großen, sondern auch kleinen Familienmitgliedern gefallen wird.

Schnelle Alternative zu ungesundem Fastfood

Vor wenigen Jahren stellte No Fairytales Gründerin und Lebensmitteltechnikerin Bernadette Kooijman fest, dass der Markt vermehrt unvernünftigere, kalorienreichere Fertigprodukte hervorbringt und die Anzahl an Personen mit Übergewicht zugleich immens steigt. Das gab für sie den Ausschlag, mit No Fairytales eine echte Alternative anzubieten und Produkte zu kreieren, die einfach in den Alltag integriert werden können. Es muss keine drastische Umstellung der Ernährungsgewohnheiten passieren, um ein Quäntchen besser zu leben. Wenn wir uns sicher sein können, dass wir nicht nur leere Kalorien und schnellen Zucker, sondern ein hohes Maß an wertvollen, sättigenden Zutaten bekommen, ist auch der Griff zum Fertigprodukt gerechtfertigt. Der Innovationskraft und Expertise von Bernadette Kooijman und ihrem familiären Team ist es zu verdanken, dass man nicht mehr lange nachdenken muss, sondern mit der Entscheidung für No Fairytales Tortillas immer die richtige Wahl trifft. 

No Fairytales Tortillas sind ab sofort in den heimischen Kühlregalen von Merkur und Billa zu finden und das in zwei bunten Varianten: No Fairytales Karotten Tortilla und No Fairytales Paprika & Chili Tortilla (UVP € 2,99,- Packung).

Übrigens: No Fairytales Produkte werden in den Niederlanden produziert, sind vegan, gentechnikfrei und werden ohne Verwendung von Palmöl produziert. 

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
07.01.2020

Zum Jahresende eröffnete der Rewe-Konzern zahlreiche neue Filialen im Burgenland, Nieder- und Oberösterreich und schafft damit nicht nur Einkaufsmöglichkeiten, sondern auch wertvolle regionale ...

Markenartikel
07.01.2020

Mautner Markhof hebt das Trendprodukt Apfelessig mit seiner Produktinnovation auf ein neues Level: zum ersten Mal ist österreichischer Bio Apfelessig mit Essigmutter im Lebensmitteleinzelhandel ...

Verlässliche Partnerschaft auf Augenhöhe: Josef Moosbrugger (links), Präsident Landwirtschaftskammer Österreich, und Robert Nagele, Billa-Vorstandssprecher.
Thema
17.12.2019

Als erster heimischer Lebensmittelhändler stellt Billa im Laufe des zweiten Quartals 2020 das gesamte Frischfleisch-Sortiment auf 100 Prozent österreichisches Qualitäts-Fleisch und -Geflügel um. ...

Markenartikel
17.12.2019

Pringles bringt die feierliche „Let’s Celebrate Limited Edition“ auf den österreichischen Markt – limitiert und exklusiv für die kommenden Feiertage. Die drei Sorten „Cocktail Sauce“, „Cheese ...

Handelsmarken
09.12.2019

Geschmackvolles Beef Tartare als Vorspeisenklassiker, geräuchertes Lachsrückenfilet oder Hühnerfilet im Speckmantel als Hauptgang und eine verführerische Crème Brûlée für den krönenden Abschluss. ...

Werbung