Direkt zum Inhalt

Oberösterreicher leben teurer

22.03.2006

Die Privathaushalte in Österreich verbrauchen im Schnitt monatlich 2.540 Euro. Die gewichteten Pro-Kopf-Ausgaben betragen 1.630 Euro pro Monat. Den größten Brocken davon verschlingen weiterhin die Kosten für die eigenen vier Wände. Für Gesundheit müssen die Österreicher aber weitaus tiefer in die Taschen greifen als vor fünf Jahren - auch Bildung kostet immer mehr. Am teuersten ist das Leben übrigens in Oberösterreich.
Die Beschaffung von Lebensmitteln inklusive alkoholfreie Getränke schlägt mit 13 Prozent zu Buche. Das ergab die Konsumerhebung der Statistik Austria 2004/05, Befragt wurden 8.400 Haushalte, die Ergebnisse bilden die zentrale Basis für die Gewichtung des Warenkorbes des Verbraucherpreisindex (VPI).

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Markenartikel
18.09.2020

Soletti - der heimische Knabbergebäck-Experte - überrascht anlässlich des "Pink Ribbon"-Monats mit einer limitierten pinken Soletti-Dose im Pink-Ribbon-Design.

Handel
18.09.2020

Die Bewohner in Großpetersdorf können sich über einen neuen Nahversorger freuen. Billa hat in der Hauptstraße 106 eine neue Filiale in modernstem Design eröffnet. In dieser Filiale wird den Kunden ...

Das Team von Penny Oberpullendorf freut sich über den neu eröffneten Markt
Handel
18.09.2020

Penny Markt versorgt ab sofort wieder KundInnen in Oberpullendorf und bietet ein umfangreiches Sortiment zu verlässlichen Diskont-Preisen.

Industrie
17.09.2020

Der führende Verpackungs- und Papierhersteller Mondi bringt eine vollständig recycelbare, zu 80% aus Papier bestehende Verpackungslösung für Aufschnitt und Käse auf den Markt. Die neue Verpackung ...

Der 38jährige Matthias Greisberger ist künftig Nachhaltigkeits-Beauftragter der SalzburgMilch.
Industrie
17.09.2020

Dass Nachhaltigkeit für die SalzburgMilch nicht bloß ein Schlagwort ist, zeigt sich bereits seit vielen Jahren durch verschiedenste Projekte zum Thema Energie-/CO2-Reduktion und Vermeidung von ...

Werbung