Direkt zum Inhalt

Ölz stellt Weichen für weitere Expansion

18.06.2018

Der Vorarlberger Großbäcker Ölz expandiert an seinem Hauptsitz in Dornbirn. Bis 2021 soll eine neue Bäckerei auf Nachbargrundstück in Dornbirn-Wallenmahd entstehen.

Lange war Österreichs größter Bäcker auf der Suche nach geeigneten Grundstückflächen in Vorarlberg. Nach gescheiterten Ansiedelungsplänen in Weiler (Bezirk Feldkirch) bleibt das Unternehmen nun im Dornbirner Ortsteil Wallenmahd. Die Pläne stießen aber auf Widerstand, da sich das Areal in der Landesgrünzone befand. Jetzt wird durch den Zukauf des 1,4 Hektar großen Nachbar-Grundstücks eine Weiterentwicklung am bestehenden Bäckereistandort möglich. Zwar sollen noch dieses Jahr Vorbereitungen für den Baustart beginnen, aber Kuchen, Toast und Brötchen aus der neuen Bäckerei sind erst für 2021 in Sicht.

Stabiler Umsatz

Das Traditionsunternehmen erwirtschaftete 2017 mit insgesamt 918 Mitarbeitern einen Umsatz von 202,8 Mio. Euro, der damit stabil geblieben ist (2016: 202,8). Am Heimatmarkt Österreich zählt Ölz zu den erfolgreichsten Marken des Lebensmitteleinzelhandels. Die Backwaren aus Vorarlberg sind auch im Ausland beliebt, denn der Exportanteil liegt weiterhin bei 48 Prozent. Die umsatzstärksten Exportmärkte sind nach wie vor Deutschland und die Schweiz. Großes Potenzial sieht der Meisterbäcker vor allem in Osteuropa, da sich der Markt dort sehr dynamisch entwickelt. In Süddeutschland ist der Großbetreib bereits Marktführer bei Fertigbackwaren, sowie die Nummer eins Marke bei Toast- und Sandwichbrot in Slowenien.  

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
03.04.2018

Der europäische Umsatz von Verbrauchsgütern des täglichen Bedarfs ist 2017 um 3,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr angestiegen, das zeigen die aktuellen Zahlen von Nielsen. Frische und ...

International
26.03.2018

Der lange Zeit kriselnde Warenhauskonzern, konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr erstmals seit zwölf Jahren wieder schwarze Zahlen schreiben.

Handel
05.02.2018

Der Handelsverband Report „Austrian Top 100 Retailers“ zeigt,  dass der Lebensmitteleinzelhandel beim Umsatz die Nase vorne hat. Der Onlinehandel befindet sich auf Aufholjagd.

Im September selbst machte der Umsatzzuwachs im gesamten Einzelhandel 4,2 Prozent aus, was inflationsbereinigt 1,3 Prozent entspricht
Handel
13.11.2017

Der reale Absatz im Einzelhandel betrug laut Statistik Austria bis Ende September um 0,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Im Lebensmitteleinzelhandel lag das reale Plus bei 0,7 Prozent. Der Aufschwung ...

Markenartikel
09.06.2017

Jomo erweitert sein beliebtes Kuchensortiment um die neuen Jomo Einhorn Schnitte. 

Werbung