Direkt zum Inhalt
Mineralwasser liegt in Österreich nicht nur in der Sommersaison im Trend, sondern legte insgesamt bis August 2017 bei der Abfüllmenge zu

Österreicher sind große Mineralwasserfans

21.09.2017

Der Hitzesommer dieses Jahr brachte im Juni und August große Steigerungen beim Mineralwasser-Konsum. Eine aktuelle Marketagent-Umfrage bestätigt, dass Mineralwasser hierzulande als Durstlöscher und zur Erfrischung beliebt ist.

Der drittwärmste Sommer seit Beginn der Wetteraufzeichnung brachte Österreich ins Schwitzen. Bemerkbar machte sich der heiße Sommer auch in den Statistiken der österreichischen Mineralwasser-Abfüller. Denn natürliches Mineralwasser ist für Herrn und Frau Österreicher besonders als Durstlöscher und zur Erfrischung beliebt, wie eine kürzlich durchgeführte Marketagent-Umfrage im Auftrag von Forum Natürliches Mineralwasser ergab. Befragt wurden 500 Personen zwischen 14 und 59 Jahren im Zeitraum August 2017.

Erfrischende Qualität

Die Österreicher sind große Mineralwasserfans. Das zeigt sich auch in der aktuellen Umfrage. Aus den Ergebnissen wird klar, dass die Österreicher Mineralwasser klar mit „Erfrischung“ (79,9 %), Qualität (71,1 %), Reinheit (63,3 %) und „Natürlichkeit“ (64,4 %) verbinden. Kategorien wie „Entspannung“ (9,8 %) und „Lifestyle“ (6,8 %) hingegen spielen nur eine untergeordnete Rolle.

„Wir freuen uns besonders darüber, dass die Österreicher die Qualität und Reinheit des natürlichen österreichischen Mineralwassers so sehr schätzen. Das wurde durch die Studie einmal mehr deutlich. In Österreich gibt es mehr als 30 Mineralwasserquellen. Mineralwasser aus Österreich ist ein Naturprodukt, Qualität und Reinheit stehen für die heimischen Abfüller absolut im Fokus, dafür garantieren strengste Kontrollen“, berichtet Herbert Schlossnikl, Sprecher des Forums Natürliches Mineralwasser.

Beliebter Durstlöscher

Österreich ist weit über die Grenzen hinaus für seinen Wasserreichtum bekannt. Umso erfreulicher ist es für die heimischen Mineralwasser-Abfüller, dass beinahe drei Viertel der Befragten angegeben haben, natürliches Mineralwasser aus Österreich am liebsten zu Hause zu trinken. Über ein Drittel nannte dazu noch die Kategorie „in der Arbeit“, gefolgt von „Unterwegs“ und „in einem Lokal“ (je 28,1 %).

Bemerkenswert hierbei sind Unterschiede zwischen Männern und Frauen. So trinken Männer mit 43,4 % der Nennung ungleich öfter Mineralwasser in der Arbeit als Frauen (26,9 %). Dem entgegen erfreut sich natürliches Mineralwasser aus Österreich beim Lokalbesuch bei Frauen (34,4 %) größerer Beliebtheit als bei Männern (21,7 %). Auch unterwegs greifen Frauen öfter zu Mineralwasser als Männer (32,4 % vs. 23, %).

Befragt nach ihrer Motivation zum Mineralwasserkonsum gaben 64,3 % der Umfrageteilnehmer „Durst“ an. Auf den weiteren Plätzen folgten „Erfrischung“ (55,5 %), „keine Kalorien“ (24,1 %) sowie die Anwendung zur Verdünnung süßer Säfte (23,2 %).

Immer mehr „ohne“

Die große Beliebtheit von natürlichem Mineralwasser aus Österreich zeigt sich auch in den Statistiken der heimischen Mineralwasser-Abfüller. So wurde im Juni eine Steigerung der Mineralwasserabfüllung von 26 Prozent und im August eine Steigerung von 4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr festgestellt. Natürliches Mineralwasser aus Österreich liegt aber nicht nur in der Saison im Trend. So zeigt die Abfüllstatistik der Monate Jänner bis August 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum eine Zunahme der Abfüllmenge von über drei Prozentpunkten. Die höchste Steigerungsrate entfiel dabei, mit einer Zunahme von 13 Prozent, auf natürliches Mineralwasser ohne Kohlensäure.  

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Aufsichtsrat der Ottakringer Getränke AG Mag. Sigi Menz, Vöslauer Geschäftsführer DI Herbert Schlossnikl und Mag. Birgit Aichinger, Landesrätin Dr. Petra Bohuslav, die beiden Vorstände der Ottakringer Getränke AG Dr. Alfred Hudler und Doris Krejcarek, Bürgermeister DI Christoph Prinz, Bezirkshauptfrau-Stellvertreter Mag. Martin Hallbauer.
Industrie
17.06.2019

Nach intensiver Vorbereitung wurde – mehr als 30 Jahre nach der ersten Glasanlage – die komplett erneuerte Glasproduktionsanlage eröffnet.

Der Konjunkturoptimismus hat deutlich nachgelassen und der Lageindex liegt über dem Erwartungsindex, d.h. die Unternehmen sind weniger zuversichtlich als es die Ist-Situation erwarten ließe.
Thema
04.06.2019

Die Creditreform Wirtschafts- und Konjunkturforschung hat im Frühjahr 2019 an die 1.700 österreichische Klein- und Mittelunternehmen nach der aktuellen Wirtschaftslage und den Ausblicken für die ...

dm Geschäftsführerin Petra Mathi-Kogelnik, verantwortlich für das Ressort Mitarbeiter
Handel
23.04.2019

Zum dritten Mal in Folge suchte das Wirtschaftsmagazin trend in Kooperation mit der europäischen Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu und dem Marktforschungsunternehmen Statista Österreichs ...

Mag. Thomas Schwabl, Geschäftsführer Marketagent.com, Mag. Sandra Prandtner, Leiterin Wifi Wien Firmen Intern Training, Mag. Thomas Schmidt, Leiter Wifi Wien Vertrieb und Services, präsentieren die 360-Grad-Studie War for Talents.
Thema
05.03.2019

Das Wifi Wien hat in einer Marketagent-Umfrage Personalverantwortliche und Mitarbeiter nach den Schlüsselfaktoren für die Wahl des Arbeitgebers gefragt.

Thema
26.02.2019

Mehr als die Hälfte aller Österreicher muss täglich Arbeitskleidung tragen – jeder Dritte ist damit unzufrieden.

Werbung