Direkt zum Inhalt

Österreichs Lieblinge Kaffee und Bier

02.10.2017

30. September und 1. Oktober – an diesen Tagen werden Kaffee und Bier gefeiert. Die Getränke von denen die Österreicher nicht genug bekommen können.

Dampfender Kaffee und prickelndes Bier haben auf den ersten Blick keine Gemeinsamkeiten. Die Kultgetränke sind allerdings die beliebtesten „Durstlöscher“ der Österreicher. Genau deswegen haben sich sowohl Bier als auch Kaffee einen eigenen Feiertag verdient.

Touristenmagnet Kaffeehauskultur

„Nur Wasser wird mehr getrunken als Kaffee“, erklärt Tchibo Geschäftsführer, Harald J. Mayer, Geschäftsführer von Tchibo. Nach Erdöl ist Kaffee nicht nur das zweitwichtigste Handelsgut, sondern auch das beliebteste Getränk der Österreicher. Pro Kopf und Jahr werden insgesamt 8kg bzw. 163 Liter konsumiert, das sind 2, 6 Tassen täglich. Gefeiert wird am 1. Oktober, dem Tag des Kaffees. Gerade an der Wiener Kaffeehauskultur kann man die traditionelle und emotionale Komponente des Muntermachers miterleben. Derzeit gehen mehr als ein Drittel der Wiener Kaffeehausbesucher zwei bis dreimal pro Woche ins Café, jeder Fünfte sogar täglich. Die Wiener Kaffeehäuser sind darüber hinaus noch ein Tourismusmagnet. 90 Prozent der Besucher unserer Hauptstadt besuchen mindestens eines der 2700 Kaffeehäuser. Ähnliche Zahlen gibt es nur in der Schweiz und Italien. Kaffee stellt zwar die Verbindung zur Tradition her, hat mit verschiedensten Espresso und „Latte“ Variationen genauso den Sprung in die Moderne geschafft.

Die Konsumenten wollen die Qualität der Kaffeehausspezialisten heute auch mit nach Hause nehmen. Der steigende Qualitätsanspruch wird auch an der zunehmenden Anzahl von Kapsel-Kaffee-Haushalten spürbar. Mittlerweile besitzen 41 Prozent (3, 8 Mio. Haushalte) eine Kapselmaschine, lediglich 33 Prozent eine Filterkaffeemaschine. 35 Prozent der Haushalte setzen auf einen Vollautomaten. Damit wurde der Filterkaffee durch den allgemeinen Lebenswandel klar vom Espresso abgelöst.

Bierland Österreich

Mit einem jährlichen Pro-Kopf-Verbrauch von 206 Krügel nimmt man weltweit Platz zwei hinter Tschechien ein. Das vermeldet der Verband der Brauereien Österreichs anlässlich des Feiertages. Aktuell zählt man 243 heimische Brauereien, von denen 123 sogenannte Gasthaus- und Hausbrauereien sind, insgesamt produzieren sie 1000 verschiedene Biere.

Wieso unsere geliebte Erfrischung genau am 30. September gefeiert wird? Bis vor 200 Jahren durfte in den Sommermonaten, auf Grund der Hitze, kein Bier gebraut werden. Das Ende dieser „Sperre“ wurde eben Ende September gefeiert. Das man unser zweitliebste Getränk heute das ganze Jahr genießen kann, ist einer österreichischen Erfindung, dem Lagerbier, zu verdanken. 

Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
25.06.2018

Der Bierdurst im Ausland wächst, vor allem dank der WM. Um eine Unterversorgung an Bier zu verhindern startet die Brauereri Egger mit dem Export nach Russland.

Bei der Präsentation der AMA-Studie (v. l.): Michael Blass (Geschäftsführer der AMA-Marketing), Winnie Sonntag (Uni Göttingen) und Mario Zeppetzauer (Kunstuni Linz)
Industrie
30.05.2018

Anderswo kann der Kaffee nicht schwarz und stark genug sein. Österreich ist anders. Eine Studie der AMA anlässlich des Weltmichtages am 1. Juni ergab, dass die Österreicher ihren Kaffee am ...

International
07.05.2018

Nestlé übernimmt weltweit die Rechte für die Vermarktung der Konsum- und Gastronomieprodukte der Kaffeekette Starbucks. Gute Nachrichten auch in Europa: Die Streitigkeiten mit der Schweizer ...

Handel
16.04.2018

Im aktuellen Marktcheck von Greenpeace wurde das Kaffee-Angebot in Supermärkten unter die Lupe genommen. Das Fazit: Das Sortiment ist kaum bio oder fair, dafür aber verkapselt. Die Diskonter ...

Thema
11.04.2018

Die neuen EU-Richtlinien zur Eindämmung des als krebserregend geltenden Stoffes Acrylamid treten jetzt in Kraft. Die Bestimmung könnte Chips-Produzenten besonders betreffen, denn die Snacks sind ...

Werbung