Direkt zum Inhalt

Ohne negative Auswirkungen

18.01.2006

In den vergangenen Jahren ist zu beobachten, dass sich die Konsumenten immer stärker der negativen Auswirkungen der Sonnenbestrahlung, besonders hinsichtlich des UVA-Schutzes, bewusst werden. Sie greifen daher verstärkt auf qualitativ hochwertige Produkte und sehr hohe Lichtschutzfaktoren zurück. Ebenso war in 2005 ein deutlicher Anstieg im Kindersonnenschutzsegment zu beobachten.Thema Nummer 1 ist mit Sicherheit die nötige Unterscheidung zwischen Schutz vor UVB und UVA Strahlen. In vielen Köpfen der Konsumenten ist immer noch stark die Höhe des LSF-Schutzes entscheidend. Gerade aber um der Hautalterung wirksam vorzubeugen (verursacht durch zu große Aussetzung der intensiven UVA-Strahlung), ist die Qualität und Stabilität des UVA-Schutzes in Sonnenschutzprodukten von oberster Bedeutung. Der Trend geht daher eindeutig in bessere Technologie und innovative Produkte.

Dipl. oecotroph, Senior Client Executive bei ACNielsen:
Wetterbedingt konnte sich die SommerSonnenkosmetik um + 13,6% steigern, der stärkste Monat im Vorjahresvergleich war Mai mit einem Umsatzplus von 150 %. Bräunung ist das am stärksten wachsende Segment, Après konnte sich ebenfalls gut entwickeln. Einbrüche waren bei den Selbstbräunern festzustellen. Markenartikel konnten mit Innovationen punkten, stärkste Felder hierbei waren Spezialprodukte mit Vitaminen,  Anti Age und Lotionen zum einmaligen Auftragen.Kinder werden mit immer höheren Lichtschutzfaktoren gecremt.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

(v.li.n.re.): Tobias Frank, Geschäftsführer und 1. Braumeister der Ottakringer Brauerei, Alfred Hudler, Vorstandssprecher der Ottakringer Getränke AG und Peter Dobcak, Fachgruppenobmann Gastronomie der Wirtschaftskammer Wien
Industrie
03.07.2020

Ab sofort gibt es wieder Gelegenheit am Gelände Ottakringer Brauerei mit einem kühlen Bier den Sommer zu genießen. Gestern Abend hat das „Ottakringer Bierfest“ mit dem Eröffnungsevent begonnen. ...

Ja! Natürlich-Urgestein Martina Hörmer gibt die Geschäftsführung ab und wird Markenbotschafterin.
Personalia
02.07.2020

Martina Hörmer, langjährige Ja!Natürlich Geschäftsführerin, wechselt nun aus dem operativen Geschäft in die Rolle der Markenbotschafterin für Ja!Natürlich. Die Geschäftsführung der Ja!Natürlich ...

Hofer-CEo Horst Leitner mit den nun in voll rezyklierbaren Kunststoff verpackten FairHOF-Produkten.
Handel
02.07.2020

Im Rahmen der „Hofer Verpackungsmission: Vermeiden. Wiederverwenden. Recyceln.“ hat der Diskonter bereits zahlreiche Maßnahmen zur Materialreduktion sowie Verpackungsoptimierung umgesetzt und ...

(v. l. n. r.): Claus Hofmann-Credner (Marketingleiter bei Almdudler), Gerhard Schilling (Geschäftsführer von Almdudler) und Prof. Dr. Werner Beutelmeyer (Institutsvorstand und Eigentümer des market instituts) bei der Übergabe des Customer Excellence Awards 2020
Industrie
02.07.2020

In einer market institut-Befragung von 46.000 Konsumenten setzt sich Almdudler mit klarem Abstand gegen 27 weitere Limonademarken durch.

: v.l.: Harald Mießner, Michael Paterno, Marcel Haraszti, Elke Wilgmann, Robert Nagele und Erich Szuchy
Handel
02.07.2020

Mit der neuen Organisationseinheit „Billa Merkur Österreich“ (BMÖ) werden künftig beide Supermarkt-Vertriebsformate des Lebensmittelhändlers aus einer Organisation und einem Unternehmen heraus von ...

Werbung