Direkt zum Inhalt

Optimistisch für die Zukunft

20.06.2012

Österreicher bei Zukunftsoptimismus und Fairness-Empfinden im oberen Mittelfeld Die Österreicher haben den vierthöchsten Zukunftsoptimismus in Europa. Dies geht aus einer internationalen Trendstudie von Marketagent.com hervor. Die Studie wird 4 Mal pro Jahr in 13 europäischen Ländern in der DACH- und CEE-Region mit je 6000 Online-Interviews durchgeführt.

Zuversichtlicher als die Österreicher blicken nur die Schweizer, Deutschen und Franzosen ihrer Zukunft entgegen. Beim Fairness-Index, in den die nationale Stimmungslage hinsichtlich Zuwanderung, Einkommensschere, Bildungschancen und Chancengleichheit von Frauen und Männern einfließt, ist Österreich in der guten Mittelklasse vertreten. Genug Spielraum gibt es hier nach oben, denn die hohe Ablehnungshaltung gegenüber Zuwanderern revidiert den österreichischen Gesamtwert nach unten. Deutlich positiver als das restliche Europa schneidet Österreich bei der Lebenszufriedenheit ab. Allgemein lässt sich derzeit europaweit eine eher pessimistische Haltung gegenüber der globalen Wirtschaft und nationalen Regierungen orten, wobei hier Österreich ganz mit dem europäischen Strom schwimmt.

Österreich belegt beim quartalsweise berechneten, internationalen Future-Index-Ranking von Marketagent.com mit 41 von 100 möglichen Punkten Platz 4 der DACH- und CEE-Region. Mit einbezogen wird dabei die Stimmungslage im eigenen Land hinsichtlich Faktoren wie der zukünftigen persönlichen Finanzsituation und Anschaffungsneigung, der Entwicklung der Lebenshaltungskosten im eigenen Land oder die Einschätzung der globalen Lage in den nächsten 10 Jahren. Allgemein lässt sich derzeit europaweit eine eher pessimistische Haltung gegenüber nationalen Regierungen und der globalen Wirtschaft orten. So schätzen 84 Prozent der Europa-Bürger den Zustand der globalen Wirtschaft derzeit höchstens als „mittelmäßig“ ein, nur 6 Prozent haben Vertrauen in die nationale Politik und 63 Prozent der Befragten quer über alle Länder wünschen sich politische Reformen im eigenen Land. Österreich schwimmt diesbezüglich sozusagen mit dem europäischen Strom – auch hierzulande ist die Stimmungslage gegenüber den politischen Kräften mit einem Vertrauensindex von nur 6 Prozent gedrückt und der Reformwunsch mit 64 Prozent Zuspruch ausgeprägt.

 

Ungebrochen: Österreicher haben höchste Lebenszufriedenheit Deutlich positiver als die restlichen Europäer schneidet Österreich in Punkto Lebenszufriedenheit ab. 83 Prozent der Österreicher sind laut Marketagent.com-Studienergebnis mit Ihrem Leben derzeit sehr oder eher zufrieden. Auf Platz 2 der zufriedensten Nationen liegen die Schweizer (81%). Deutlich unzufriedener als der Durchschnitt sind dagegen die Kroaten (35%), Ungarn (32%) und Serben (28%). Durchschnittlich geben im 2. Quartal 2012 55 Prozent der Befragten aus allen Ländern an, derzeit mit ihrem Leben glücklich zu sein. Ein kleiner Wermutstropfen: Die Stimmungslage in Österreich bezüglich Lebensqualität zeigt im Vergleich zum ersten Quartal tendenziell einen leichten Rückgang („sehr bzw. eher hohe Lebensqualität“ (5-stufige Skala): Q1l2012: 89%; Q2l2012: 81%). Grundsätzlich liegt sie mit 81 Prozent im internationalen Vergleich aber immer noch überdurchschnittlich stark hoch.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung