Direkt zum Inhalt

Orbit sucht bezauberndstes Lächeln

14.07.2004

Ende Juli 2004 startet eine „below-the-line“-Kampagne, die Promotion und Gewinnspiel zielgruppenaffin und österreichweit umsetzt. Bis Oktober 2004 suchen Orbit Casting Teams überall dort, wo sich die junge Zielgruppe gerne aufhält: Fußgängerzonen, Diskotheken und Einkaufszentren.

Auf www.smile award.at wird das digitale Foto des eventuellen Siegerlächelns hochgeladen, ganz Österreich votet im Internet und kürt pro Bundesland einen Finalisten, der sich am 18.11.04 einer prominenten Jury im Wiener Porgy & Bess stellen wird. Weitere Möglichkeiten teilzunehmen sind das Einschicken eines Fotos per Teilahmekarte, die zahlreich im Handel aufliegen. Für eine optimale Kommunikation sorgt ein Mediamix, der Schaltungen im TV, Hörfunk, Plakate und Leaflets miteinbezieht. 2 Millionen Orbit Multipackungen warten am POS mitgenommen zu werden. Als Hauptpreis wartet ein nagelneuer Ford Streetka auf den glücklichen Hauptgewinner. Aber auch tolle Nebenpreise wie Microsoft X-Box Spielkonsolen und tolle Benetton Outfits sind zu gewinnen.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Hofer erhält das begehrte Gütesiegel für betriebliche Gesundheitsförderung: Dieter Kaiserseder, Geschäftsführer Finanzen und Verwaltung Hofer KG (3. v.l.), Hofer-Mitarbeiterin Lena Schmatzer (Mitte) und Veronica Badics (Leiterin Human Resources HOFER KG, 5. v.l.) mit den Experten des Netzwerks für betriebliche Gesundheitsförderung.
Handel
14.02.2018

Hofer sorgt mit zahlreichen Angeboten für einen bewussten Lebensstil seiner Mitarbeiter. Für seine Bemühungen ist der Diskonter jetzt mit dem Gütesiegel für betriebliche Gesundheitsförderung ...

Markenartikel
14.02.2018

Der heimische Teeanbieter Milford begleitet seine neue „100-Prozent-Natürlich“-Teelinie aktuell mit einer  besonderen Sales Promo.

Markenartikel
14.02.2018

2018 präsentiert der Schokoladenspezialist nicht nur eine neue Produktlinie, sondern auch einen neuen Markenauftritt.

Madlberger
13.02.2018

Theodor Thanners neuestes Projekt  “Code of Conduct“ wärmt den “Wohlverhaltenskatalog“ aus dem Jahr 1977 auf, verheißt Rewe, Spar und Hofer viel Unbill, indem er die Handelsmarken auf ihre ...

Der Zusammenschluss der Kaufhaus-Rivalen Karstadt und Kaufhof ist derzeit vom Tisch
International
12.02.2018

Der Traum des Karstadt-Eigentümers René Benko vom großen deutschen Warenhauskonzern ist erst einmal geplatzt. Karstadt und Kaufhof werden auch in Zukunft getrennte Wege gehen.

Werbung