Direkt zum Inhalt
Bei Lidl Österreich haben frischgebackene Väter in den ersten Lebenswochen des Babys mehr Zeit für die Familie

Papa-Monat bei Lidl Österreich

05.04.2017

Bei Lidl Österreich steht die Vereinbarkeit von Beruf und Familie im Fokus. Mit dem „Papa-Monat“, die korrekte Bezeichnung dafür ist „Familienzeit“, geht der Diskonter einen weiteren Schritt in diese Richtung.

Bereits im letzten Jahr hat sich Lidl Österreich dafür entschieden, am Audit „berufundfamilie“, einer Initiative des Familienministeriums, teilzunehmen. Darüber hinaus ist Lidl Österreich Teil des Netzwerks „Unternehmen für Familien“. Im Rahmen des Audits „berufundfamilie“ bietet das Unternehmen seit März 2017 als eines der ersten seinen Mitarbeitern auch die sogenannte „Familienzeit“ an. Mit diesem „Papa-Monat“ gibt es für die Mitarbeiter eine weitere Möglichkeit, Berufliches und Privatleben noch besser zu verbinden. „Wir wollen, dass sich unsere Mitarbeiter bei uns wohlfühlen. Denn nur, wer auch genug Zeit für Familie und Privatleben hat und Ausgleich findet, kann auch im Beruf sein Bestes geben“, bestätigt Christian Schug, Vorsitzender der Geschäftsleitung. 

Gemeinsame Zeit mit dem Baby

Frischgebackene Väter können sich eine berufliche Auszeit nehmen und bekommen so mehr Zeit für ihre Familie. Die Familienzeit kann innerhalb der ersten drei Monate nach der Geburt des Kindes in Anspruch genommen werden und zwischen 28 und 31 Tage dauern. Die berufliche Auszeit wird außerdem von der zuständigen GKK mit 22,60 Euro pro Tag unterstützt. „Wir stehen als Unternehmen voll hinter dieser Idee und wollen jedem Einzelnen diese Familienzeit ermöglichen“, erklärt Christian Putz, Leiter Personal bei Lidl Österreich. „Der Papa-Monat bietet mir die einzigartige Gelegenheit, die ersten Lebenswochen unseres Babys voll mitzuerleben. Ich habe mit meinem Chef alles besprochen und mich mit meinem Team abgestimmt. Das war für alle Seiten sofort okay. Für mich ist dieses Angebot einmal mehr der Beweis dafür, dass Lidl ein super Arbeitgeber ist“, sagt Christoph Posawetz, Aus- und Weiterbildungsleiter und einer der ersten Papas, der das Angebot in Anspruch nimmt. 

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
08.03.2018

Obwohl Kundenkarten im Einzelhandel mittlerweile Gang und Gebe sind, verzichtete Lidl bis jetzt darauf. Das ändert der Lebensmittelhändler mit „Lidl Plus“.  

 

Handel
05.02.2018

Der Handelsverband Report „Austrian Top 100 Retailers“ zeigt,  dass der Lebensmitteleinzelhandel beim Umsatz die Nase vorne hat. Der Onlinehandel befindet sich auf Aufholjagd.

Die freiwilligen Helfer des Vereins Frei.Spiel helfen Kindern und Jugendlichen aus bildungsarmen Familien
Handel
29.01.2018

Lidl Österreich und Lidl-Kunden haben den gemeinnützigen Verein Frei.Spiel mit dem Kauf von Schulsachen unterstützt. Die Aktion hat insgesamt 4.000 Euro eingebracht.

Lidl Österreich feiert 20-Jahre-Jubiläum
Handel
22.01.2018

Heuer feiert Lidl Österreich das 20. Jubiläum. Aktuell sind in über 230 Filialen mehr als 4.800 Mitarbeiter beschäftigt. Im Laufe des Jahres sollen über zehn neue Filialen dazukommen. Forciert ...

Christian Schug, Vorsitzender der Lidl Österreich-Geschäftsleitung, zu Besuch bei der Familie Fischereder (Meinhartingerhof)
Handel
15.01.2018

Basierend auf den Qualitätskriterien des AMA-Gütesiegels verpflichtet sich Lidl Österreich, ähnlich wie Hofer, mit freiwilligen Zusatzzertifizierungen zu mehr Tierwohl in der Schweinehaltung.   ...

Werbung