Direkt zum Inhalt

Pernod Ricard Austria

13.10.2010

Bernhard Eisheuer (46), hat mit Anfang Oktober 2010 die Geschäftsführung von Pernod Ricard Austria übernommen. Er tritt damit die Nachfolge von Benoît Laug an, der zeitgleich die Gesamtverantwortung für Pernod Ricard Southern Central Europe übernimmt.

Bernhard Eisheuer

Bernhard Eisheuer feiert im kommenden Jahr sein 20jähriges Firmen-Jubiläum und ist somit ein Parade-Beispiel für Kontinuität und Karriere im französischen Spirituosenkonzern, "an dem er besonders die große Verantwortung und gleichzeitige Freiheit durch die dezentrale Struktur sehr schätzt."

Im September 1991 startete der Diplom-Kaufmann bei Pernod Ricard Deutschland im Brand Management, bevor er acht Jahre später die Position des Marketing-Direktors übernahm. Zuvor fungierte Bernhard Eisheuer noch mehrere Jahre als stellvertretender Geschäftsführer Vertrieb. Seine Loyalität zum Arbeitgeber äußert sich nicht nur durch die langjährige Firmentreue, sondern auch durch seine Ambition, mit Freiräumen und einem hohen Maß an Verantwortungsbewusstsein, seine rund 30 Mitarbeiter in der Wiener Firmenzentrale langfristig an das Unternehmen zu binden.

Der neue Österreich-Chef hat sich für die nächsten Jahre zum Ziel gesetzt, "die Performance der Unternehmens-Marken wie Absolut Vodka, Havana Club Rum, Malibu, Chivas Regal, Jameson Irish Whiskey, Ramazzotti & Co. nachhaltig zu entwickeln."

Der Teamplayer, den man zukünftig durch den Wiener Burggarten joggen sehen wird, ist in seiner Freizeit leidenschaftlicher Genießer. Er liebt die österreichische Küche, seine Spezialitäten und auch die typisch österreichischen Kreationen aus seinem Haus, wie "Malibu Apfelstrudel" oder " Absolut makava", eine schmackhafte Mischung mit Maté-Eistee aus der Steiermark. Auf Österreich hat sich Eisheuer besonders gefreut, kannte er es doch bereits von zahlreichen Schi-Aufenthalten, und ist auch bereits nach Wien übersiedelt.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung