Direkt zum Inhalt
In den letzten drei Jahren hat Pfanner insgesamt 50 Mio. Euro in seine Unternehmensstandorte investiert

Pfanner: Dank Investitionen und Innovationen zum Erfolg

15.03.2018

Der Fruchtsaft- und Eisteehersteller Pfanner blickt mit einem erwirtschafteten Umsatz von 262 Millionen Euro auf das bislang erfolgreichste Geschäftsjahr der Firmengeschichte zurück. Das Umsatzplus von 2016 auf 2017 beträgt 2,3 Prozent. Vor allem der internationale Absatz, vor allem im  Hauptabsatzmarkt Deutschland, hat sich äußerst erfreulich entwickelt.

Aufgrund starker Produktinnovationen und einer Vielzahl an verkaufsfördernden Aktivitäten entwickelte sich der Absatz des Vorarlberger Familienunternehmens im letzten Jahr sowohl international als auch im Hauptabsatzmarkt Deutschland sehr gut: Für das Gesamtjahr 2017 konnte ein Umsatzplus von 2,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr erzielt werden (2016: 256 Millionen Euro). Damit blickt der Fruchtsaft- und Eisteehersteller Pfanner mit einem erwirtschafteten Umsatz von 262 Millionen Euro auf das bislang erfolgreichste Geschäftsjahr der Firmengeschichte zurück. Mit dem Abschluss seines umfangreichen Investitionsprogrammes an allen Produktionsstandorten legt Pfanner die Basis für eine positive Geschäftsentwicklung in 2018 und den Folgejahren.  

Später Frost machte Probleme

Dabei war der Saftmarkt im letzten Jahr stark von den Auswirkungen des späten Frostes, durch den Obstbauern europaweit Schäden zu beklagen hatten, betroffen. Das bekam auch Pfanner in den Einzugsgebieten seiner Verarbeitungsstätten (Enns und Lauterach in Österreich, Bar in ????) zu spüren. So musste das Unternehmen Ende des Jahres, aufgrund der massiven Knappheit von Rohware für Apfeldirektsaft und Apfelsaftkonzentrat, einem enormen Preisanstieg verkraften.

Aber nicht alles verlief schwierig. Denn trotz des kalten, verregneten Sommers im Großteil Deutschlands und Skandinaviens erfuhr der Eisteeabsatz eine positive Entwicklung.  „Besonders die zucker- und süßstofffreien Pfanner Pure Teas sowie die 2017 neu gelaunchten Pfanner Eistees zuckerreduziert galten in diesem Sommer als sehr beliebte Durstlöscher“, freut sich Geschäftsführer Peter Pfanner über die positive Resonanz und hohen Verkaufszahlen im Bereich der Teegetränke.

Auf der Höhe der Zeit

Damit hat Pfanner genau den Nerv der Zeit getroffen. Themen wie zuckerfreie oder zuckerreduzierte Getränke erfahren aktuell einen deutlichen Trend. Aber auch das Thema Nachhaltigkeit ist mit dem zunehmenden Bedürfnis nach natürlichen und zertifizierten Produkten stets präsent. Dessen Relevanz ist in den letzten Jahren aufgrund des wachsenden Bewusstseins gegenüber nachhaltig hergestellten Produkten spürbar gestiegen. „Außerdem zählen „Superfruits“ bzw. Getränke, welche einen speziellen Zusatznutzen oder Mehrwert versprechen, sicherlich ebenfalls nach wie vor zu den momentanen Innovationsthemen“, so Peter Pfanner.  Auf diesen Zug ist das Vorarlberger Familienunternehmen mit der kürzlich entwickelten Pfanner Supersaft-Linie aufgesprungen: Die hochwertigen Mehrfruchtgetränke eignen sich im handlichen Trinkkarton ideal für den Konsum „to go“ und bieten daher insbesondere der mobilen Zielgruppe einen Mehrwert aus direkt gepressten Früchten.

Gut gerüstet ins neue Jahr

Die letzten drei Jahre waren geprägt von kräftigen Investitionen im Umfang von rund 50 Mio. Euro an allen Unternehmensstandorten. Dieses Investitionsprogramm wurde Anfang 2018 mit der Fertigstellung des modernen Sozialtraktes in Lauterach abgeschlossen. Schon im abgeschlossenen Geschäftsjahr erneuerte Pfanner mit einem Investitionsvolumen von mehr als 10 Millionen Euro den Maschinenpark in Hamburg, Lauterach und Enns. Damit einhergehend konnte im 1. Quartal 2017 die Umstellung der 1,0l-Fruchtsaft-Basisrange auf die Kartonflasche SIG combidome erfolgreich durchgeführt werden.  Damit hat Pfanner die Basis für eine positive Entwicklung im laufenden Geschäftsjahr und in den Folgejahren gelegt. Denn das Familienunternehmen ist mit einem Umsatzzuwachs im zweistelligen Prozentbereich sehr erfolgreich in das neue Jahr gestartet. Dem entsprechend optimistisch sieht der Getränkehersteller einem positiven Gesamtergebnis für 2018 entgegen.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handelsmarken
14.08.2017

Der Superfood-Trend hat die Getränkewelt von Spar erreicht. 

Neue Produkte
09.08.2017

Aus der Partnerschaft zwischen Pfanner und dem Verein Fairtrade geht das nächste Neuprodukt hervor: 

Markenartikel
19.06.2017

Mit rund 90 köstlichen Obst- und Gemüsesorten ist SanLucar die Marke mit dem breitesten Sortiment im Handel.

Markenartikel
24.05.2017

Mit Cox Orange, aus der Lage Haschberg, Rubinette, von der Prügelwiese, und Dalinette, aus dem Weinviertel stellt das Stift Klosterneuburg erstmals Apfelsäfte vor, die aus je einer, auf die Sorte ...

Markenartikel
26.04.2017

Bonbonmeister Kaiser und Eistee-Hersteller Pfanner kooperieren und kreieren die ersten Bonbons mit Eistee-Geschmack.

Werbung