Direkt zum Inhalt
Eröffnungsgala des neuen POST AM ROCHUS Einkaufszentrum.

Post am Rochus: Neues Einkaufszentrum mitten im Dritten

25.09.2017

Der beliebte Rochusmarkt erhält eine moderne Erweiterung. Letzte Woche eröffnete das neue Einkaufszentrum „Post am Rochus“ mit rund 20 Shops und Gastronomiebetrieben. 

Schon seit 1192, in der Zeit der alten Römer, gilt der Wiener Rochusmarkt als beliebter Marktplatz. Jetzt erhält das traditionsreiche Wiener Grätzl eine Erweiterung von 20 Shops auf einmal. „Ein moderner Marktplatz, ein attraktiver Mix aus Einkaufsmöglichkeiten, Dienstleistungsanbietern und Gastronomiebetrieben“ – so beschreibt Georg Pölzl, Generaldirektor Österreichische Post AG und frischgebackener Hausherr, das neue Einkaufszentrum Post am Rochus.

„kleines feines Einkaufszentrum“

Das neue Einkaufszentrum im Zentrum des dritten Bezirks soll den Anrainern als Nahversorgern dienen, aber genauso ein Ort für einen kleinen Shoppingbummel sein. Anstatt einem riesen Shoppingtempel ist die Post am Rochus ein „kleines feines Einkaufszentrum“. Zu finden sind neben Restaurants, Textilgeschäften und natürlich der Post auch eine 1400 m2 große Merkur-Filiale, sowie ein BackWerk-Shop. Ein Highlight ist auch der Pop-up-Store shöpping.at, der neue Online Marktplatz der Post. Die Besucher können hier Gutscheine und Warenproben diverser Händler ergattern.

Neben der besonderen Lage punktet das neue Einkaufszentrum auch mit einer einzigartigen Architektur. Herausforderung war nämlich die optische Übereinstimmung mit dem denkmalgeschützten Art-déco-Haus neben dem Standort. Außerdem war es das Ziel das Gebäudeinnere für Fußgänger auf einer Ebene mit den umliegenden öffentlichen Flächen Rochusmarkt und Mall-Plaza, zu verbinden.  "Post am Rochus gehört mit Sicherheit zu den spannendsten innerstädtischen Revitalisierungsprojekten Wiens. Hier wurden Denkmalschutz und Moderne sowie Büros und Einzelhandel einzigartig miteinander verknüpft und das bestehende Sortiment am Rochusmarkt sinnvoll ergänzt“, ist Karl Friedl, Geschäftsführer des Strategieberatungsunternehmens M.O.O.CON, überzeugt. Der Bau in insgesamt 18 Monaten vollendet. 

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
30.06.2017

Mit dem Kauf des Einkaufszentrums „ELI Liezen“ hat die KGAL Gruppe nun die siebte Immobilie für den institutionellen Einzelhandelsfonds ARPP (Austrian Retail Park Portfolio) erworben.

Einkaufszentrum Riverside: Trotz Umbauarbeiten laufen die Geschäfte gut
Handel
05.04.2017

Das größte Einkaufszentrum im Südwesten Wiens steigerte 2016 der Umsatz trotz Umbauphase um 7,65 Prozent. Neben zehn neuen Shops, wie der größten Bipa-Filiale Österreichs, liegt der Fokus auch ...

Markant-Großhändler Christof Kastner ist der engagierte Sprecher der Projektgegner und Initiator der Bürgerinitiative „Zwettl 2020“
Handel
06.02.2017

Kann das mit 9000 m² projektierte innerstädtische Einkaufszentrum Kampcenter den Kaufkraftabfluss aus der 11.300 Einwohner-Stadt Zwettl zurück stauen, für Zufluss aus dem Umland sorgen und ...

Die Palmenhalle in der PlusCity in Linz atmet Einkaufsatmosphäre
Handel
09.09.2016

Am 1. September 2016 hat die PlusCity in Linz ihren 20.000 m² großen Erweiterungsbau eröffnet. Jetzt verfügt das Einkaufszentrum über 70.000 m², beherbergt 220 Geschäfte und bietet 3500 Menschen ...

Die LED-Beleuchtung sorgt im gesamten Markt für ein angenehmes Raumklima.
Handel
06.06.2016

Am 25. Mai 2016 eröffnete Kaufmannsfamilie Pekarek den neuen Nah&Frisch-Markt in Engelhartstetten (NÖ) in enger Zusammenarbeit mit dem Großhandelshaus Julius Kiennast und der Gemeinde. Dieser ...

Werbung