Direkt zum Inhalt
Shöpping.at: Neue Umsatzchancen für den heimischen Handel und die Post AG

Post startet mit shöpping.at

05.04.2017

Bequemes Online-Shoppen von Produkten heimischer Händler und Hersteller – diese Möglichkeit bietet die Österreichische Post ab heute mit ihrer Online-Einkaufsplattform shöpping.at. Zur Auswahl steht für den Anfang das Sortiment von mehr als 60 Händlern, alles zusammen über 500.000 Produkte.

Ab sofort mischt die Österreichische Post beim florierenden E-Commerce-Geschäft mit. Mit dem Online-Marktplatz shöpping.at bekommt der österreichische Handel eine weitere Plattform für die Vermarktung seiner Produkte. „Den Kunden steht ein vielfältiges Angebot bekannter Marken und Produkte lokaler, regionaler und nationaler Händler gebündelt zur Verfügung“, so Gerald Gregori, Geschäftsführer Post E-Commerce GmbH, zum Start des neuen Online-Shops. Als größter Paketdienstleister in Österreich ist die Post seit Jahren ein wesentlicher Partner des Handels auf seinem Weg in Richtung E-Commerce, die neue Plattform soll neue Umsatzchancen eröffnen.

Kostenloser Versand ab 33 Euro

Die Online-Shopper wiederum profitieren von einem zuverlässigen, schnellen und CO2-neutralen Lieferservice der Österreichischen Post. Die Kunden können unterschiedliche Lieferorte wählen – wie die Zustellung an einen Wunsch-Lieferort, in eine Wunsch-Postfiliale oder die Zustellung zu einem Nachbarn. Der Zeitpunkt der Lieferung kann bequem im shöpping.at-Versandkalender ausgewählt werden. Für die Bezahlung stehen momentan zwei Möglichkeiten zur Auswahl: Per Kreditkarte oder per Sofort- Überweisung. In wenigen Wochen kommt dann auch Kauf auf Rechnung sowie die Bezahlung über PayPal dazu. Die Einkäufe bei mehreren Händlern werden gebündelt. Der Versand ist ab einem Einkaufswert von 33 Euro kostenlos (darunter 3,30 Euro) – und zwar unabhängig bei wie vielen Händlern man einkauft.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Peter Umundum, Vorstand Paket & Logistik der Post AG
Interviews
19.06.2017

Zusammen mit der Österreichischen Post und Google hat der Handelsverband eine Studie über das Kaufverhalten der Kunden in Auftrag gegeben – von der Absicht ein Produkt zu kaufen bis hin zum Kauf ...

Die Billa-Vorstände Josef Siess (li.) und Robert Nagele mit dem neuen Hausverstand
Handel
21.09.2016

Zehn Jahre nach dem Strategiewechsel schlägt die Rewe-Tochter Billa ein neues Kapitel in der Erfolgsgeschichte auf. Ehrgeiziges Ziel ist die individuelle und digitale Rundum-Versorgung der ...

Spar Österreich-Vorstand Gerhard Drexel (li.) und Interspar Österreich-Geschäftsführer Markus Kaser mit charmanter Unterstützung vor einem der speziellen Transporter
Handel
20.09.2016

Früher als erwartet hat der Spar-Konzern seinen Interspar Online-Shop für Lebensmittel eröffnet. Mit rund 20.000 Artikeln und sogar Feinkost aus der Bedienung ist er der größte Lebensmittel-Online ...

Werbung