Direkt zum Inhalt

Präsentation & Sorten

12.07.2002

Eine erfolgreiche Sortimentspolitik erfordert eine Optimierung der Gebindegrößen (0,5 Liter, 1 Liter bzw. 2 Liter), der Gebindeart (Glas, Kunststoff) sowie der Sorten. Vielfalt ist Grundvoraussetzung für einen forcierten Essig-Absatz.

Grundsätzlich kommt der Regalpflege ein hoher Stellenwert zu. Das heißt für das Tagesgeschäft:

• Es empfiehlt sich eine klare, übersichtliche Gruppierung nach Standard- und Spezialessigen, wobei der Blockplazierung besonderes Augenmerk gilt.
• Dadurch wird nachweislich die subjektive Wahrnehmung eines Vollsortimentes zusätzlich verstärkt.
Das wirkt sich sowohl auf den Umsatz als auch auf das Image des Handelsbetriebes positiv aus.
• Bei den Schnelldrehern Tafelessig, Apfelessig und Hesperidenessig muß natürlich eine der Nachfrage entsprechende Regalfläche zur Verfügung stehen: Nur so kann der unbedingt notwendige Warendruck erzeugt werden.
• Schließlich heißt es auch bei Essig zurecht: Ware verkauft Ware! Regelmäßiges, sorgfältiges Nachschlichten ist besonders im Sommer unabdingbar, weil es sonst leicht zu Ausverkauftsituationen kommen kann.

Premium bringt´s

Neben den Standardsorten gewinnen, wie bereits erwähnt, Spezialessige (Premium-Essige) immer mehr zahlungskräftige Fans. Der heimische Marktführer Mautner Markhof bietet hier tatsächlich ein auf Österreich präzise zugeschnittenes Vollsortiment an. Diese hochqualitativen Produkte werden in bedarfsgerechten 0,5 Liter Flaschen in folgenden Sorten angeboten: Apfelessig mit Blütenhonig, Apfelessig naturtrüb, Apfelessig mit Sanddorn, Bio-Apfelessig, Apfelessig Barrique, Kräuteressig, Knoblauchessig, Zitronen-Limettenessig, Weißweinessig-Barrique, Grüner Veltliner Weißweinessig sowie Blaufränkischer Rotweinessig.

Die noblen Barrique-Essige gelangen in speziellen Eichenfässern zu einer ausgiebigen Lagerung, bevor sie nach der Reife in Flaschen abgefüllt werden.

Für die Herstellung werden nur ausgesuchte Rohstoffe verwendet, die auf modernsten Anlagen sorgfältig verarbeitet und abgefüllt werden. Das hat zur Folge, daß es die großen Markenartikelhersteller hinsichtlich der Qualität mit den kleinen, oft sehr exklusiven, aber leider auch sündteuren Essigproduzenten durchaus aufnehmen können.

Auch im wachsenden Segment der Aceti Balsamici ist Mautner Markhof mit der italienischen Marke Monari Federzoni vertreten. Das Sortiment reicht von einem Standard-Balsamico Essig über einen Bio-Balsamico Essig bis hin zu einem absoluten Premium-Produkt, das mit seiner sämigen Konsistenz und feinen Säure brilliert. Die „Monari Federzoni“ - Produkte werden in Modena, dem Ursprungsgebiet der Aceti Balsamici, hergestellt und die etwas höheren Preise haben ihren guten Grund. Diese Essige werden nach streng gehüteten Familienrezepturen angesetzt und reifen zum Teil über mehrere (!) Jahre in Fässern der unterschiedlichsten Holzarten.

Für Gourmets

In erstklassigen Restaurants oder in Haushalten mit überdurchschnittlich ausgeprägter Koch- und Eßkultur finden wir heute diverse Obstessige (Himber-, Zitronenessige etc), bzw. aromatisierte Essige (z. B. Estragonessig, Walnußessig, Trüffelessig etc.) sowie internationale Spezialitäten (z. B. Bieressig, Reissessig etc.). Dieses Sortiment bietet zwar eine geradezu unglaubliche Geschmacksvielfalt, kann aber in aller Regel nur in ausgesuchten Spezial-Geschäften (bei entsprechend hohen Preisen) wirklich erfolgreich verkauft werden. Auch verlangen die verschiedenen Sorten einiges Wissen, wenn es um die fachgerechte Verwendung in der Küche geht. Wer eine verwöhnte, ausgabefreudige Klientel zu seinen Stammkunden zählen darf, wird vermutlich nicht zögern, dieses kleine und gewinnträchtige Segment für sich zu öffnen.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Buchtipp
19.02.2018

Spielregeln für den Weg an die Spitze

Das Thema Macht hat oft einen schalen Beigeschmack – dabei hat es auch mit Idealismus, Begeisterung und Respekt zu tun. Wie, das ...

International
19.02.2018

Aldi Süd expandiert nach Italien. Vor wenigen Tage eröffnete die erste Filiale, 44 Supermärkte sollen dieses Jahr noch in Norditalien eröffnet werden.

Bundesministerin Elisabeth Köstinger und Bio Austria-Obfrau Gertraud Grabmann
Thema
19.02.2018

Die Bio-Fläche der heimischen Landwirtschaft, sowie der Umsatz von Bio-Frischwaren im LEH sind 2017 deutlich gestiegen. Im EU-Vergleich liegt Österreich damit weiterhin ganz vorne.

Thema
19.02.2018

Es herrschte wieder beste Stimmung während der diesjährigen Fachmesse für Bioprodukte und Naturkosmetik. Dafür gab es auch genügend Anlass, denn der deutsche Bio-Markt Boomt.

Markenartikel
19.02.2018

Als Antwort auf die starke Nachfrage präsentiert die Privatbrauerei neue Gebinde- und Verpackungseinheiten.

Werbung