Direkt zum Inhalt

Premium & Convenience punkten im Käseland

07.05.2008

Abgepackter Käse im Selbstbedienungs-Regal gewinnt weiterhin stark an Bedeutung. Außerdem wissen die Kunden innovative Produkte mit niedrigem Fettanteil zu schätzen.

Mag. Renate Mels, Client Executive bei Nielsen, (Bild) sieht die derzeitige Situation im Bereich der Gelben Palette so: „Käse total konnte im Jahr 2007 sein Mengenwachstum, steigern und das seit vielen Jahren höchste Absatzniveau (analog 2006) halten. Weich- und Frischkäse konnten dabei als einzige Warengruppen auch mengenmäßig zulegen. Die Wertsteigerung der Gelben Palette resultiert hauptsächlich aus den Preissteigerungen, welche sich 2007 innerhalb der gesamten Mopro-Range auswirkten. Ein Anstieg der Promotionaktivitäten war vor allem bei Schnittkäse – mit über 40% Anteil die größte Warengruppe innerhalb der Gelben Palette – sowie Weichkäse festzustellen.
Convenience-Käse (also abgepackter Käse im Selbstbedienungs-Regal), hauptsächlich aus der Kategorie Schnittkäse und zu mehr als 3/4 in Scheiben verkauft, gewinnt weiterhin stark an Bedeutung. Dieser Convenience-Trend geht zu Lasten der Theken-Produkte.
Im Segment Schnittkäse legt auch der Anteil an Low-Fat-Produkten zu.“ Die Nielsen-Daten in der Tabelle sind in Millionen Euro ausgewiesen und beziehen sich auf den österr. Lebensmitteleinzelhandel (exkl. Hofer/Lidl). Sie spiegeln das Gesamtjahr 2007 und die %-Veränderungsrate zum Vorjahr wider.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Markenartikel
10.05.2017

Das globale Snacking-Unternehmen Modelez erweitert mit dem neunen „Philadelphia Mousse“ das Produktportfolio im LEH um 3 drei Sorten: 

Markenartikel
10.05.2017

Rupp erweitert mit einer neuen Sorte sein Scheibensortiment um Mozzarella. 

Markenartikel
05.05.2017

Schärdinger bringt nun einen neunen Brotaufstrich auf den Markt, den Breakfast & Lunch.

Handelsmarken
03.05.2017

Rupp startet in den nächsten Monaten gleich zwei neue Promotions. 

Werbung