Direkt zum Inhalt

Prestige mit Essig

12.07.2002

Essig ist vom „sauren Tropfen“ zum Prestige-Produkt geworden. Ähnlich wie bei Speiseöl ist die Palette heute groß und bunt. Sie reicht vom sehr preisgünstigen Angebot bis hin zum sündteuren Aceto Balsamico Tradizionale, der beim Nobel-Greißler im exklusiven 0,1 Liter Flakon schon einmal 1500 Schilling und mehr kosten darf.

Preis oder Wert

Während der Verbraucher in der Preiseinstiegslage teilweise auf jeden Schilling schaut, verbleiben dem Händler bei den höherwertigen Sorten doch ordentliche Margen. Die in- und ausländische Markenartikelindustrie reagiert darauf mit verfeinerten Essig-Varianten und zum Teil exklusiven Gebinde-Designs. Die Einkaufsmanager der Handelskonzerne wiederum suchen und finden speziell am italienischen Markt attraktive und lukrative Ware, die jedem Supermarkt einen Hauch von nobler Internationalität verleiht. Hintergrund der Entwicklung: Die VerbraucherInnen erkennen Essig als ein Produkt, das in seinem Sortenreichtum für hohe Gaumenfreuden steht und mit dem man auch Kennerschaft und natürlich Lebensart demonstriert.

Saures Quartett

Im Essigmarkt mit einem Gesamtumsatz von fast 268 Millionen Schilling ist Mautner Markhof derzeit absoluter Marktführer, wenngleich auch Unternehmen wie Hengstenberg, Sasso (Nestlé) u. a. mit Energie und nicht ganz ohne Erfolg im Wettbewerb kräftig mitmischen. Die wichtigsten Segmente, so zeigen es die POS-Zahlen mit aller Deutlichkeit, sind Apfelessig (30 Prozent), Hesperidenessig (26 Prozent) und Tafelessig (16 Prozent), wobei sich Hesperidenessig als typisch österreichische Geschmacksrichtung eine einzigartige Position herausgearbeitet hat. Das Triumvirat bringt es auf einen Marktanteil von zusammengerechnet 81 Prozent. Stark im Kommen sind mit 14 Prozent Marktanteil die Balsamico-Essige, die für die Zukunft noch einiges erwarten lassen.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung