Direkt zum Inhalt

Procter & Gamble steigert die Wiederverwertungsquote an weltweit 45 Produktionsstandorten auf 100%

03.04.2013

Rechtzeitig zum „World Earth Day“ im April verkündet das internationale Konsumgüterunternehmen Procter & Gamble (NYSE: PG) einen weiteren, nachhaltigen Erfolg: P&G ist seinem Ziel nähergekommen, innerhalb des weltweiten Produktionsverbundes gänzlich ohne Deponieabfälle zu arbeiten.

Tobias Grafe ist neuer Geschäftsleiter von Procter & Gamble Österreich

Laut Management fallen inzwischen an weltweit 45 Standorten des Unternehmens keine Deponieabfälle aus der Produktion mehr an. Damit rückt die so genannte „zero waste vision“ von Procter & Gamble ein großes Stück näher. P&G hat sich zum Ziel gesetzt, an allen Standorten weltweit Deponieabfälle aus der Produktion sowie aus dem Gebrauch der Produkte vollständig zu vermeiden. In den letzten fünf Jahren hat das Unternehmen durch Recycling und Wiederverwendung seiner Produktionsabfälle über 1 Mrd. US Dollar an Wert für das Unternehmen geschaffen.

Bob McDonald, P&G President, CEO and Chairman of the Board, erklärte: „Wir haben eine klare Vision für die Zukunft. Diese umfasst, dass unsere Fabriken konsequent erneuerbare Energien nutzen und alle Produkte aus wiederverwertbaren Materialien hergestellt werden. Hinzu kommt der Schutz natürlicher Ressourcen ohne Deponierung von Industrieabfällen. Eine neue Sichtweise auf Müll als Ressource hat bereits an 45 Standorten dazu geführt, dass sämtliche Produktionsabfälle vollständig wiederaufbereitet oder energetische verwertet werden. Damit sind wir unserem Ziel ein großes Stück näher gekommen.“

„P&Gs Engagement beim Umweltschutz sichert kostbare natürliche Ressourcen für die Zukunft und nachfolgende Generationen. Auch in Österreich sind wir aktiv bemüht, unseren Beitrag zu dieser Vision zu leisten. Sei es durch Abfalltrennung oder Müllvermeidung in unseren Büroräumlichkeiten oder durch Logistik-Optimierung im Bereich unserer Lieferkette“, unterstrich Tobias Grafe, Geschäftsleiter der österreichischen P&G Niederlassung in Wien.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung