Direkt zum Inhalt

Pulsierender Milliardenmarkt

24.02.2010

Fast wäre der Sitzungssaal zu eng geworden. Die Crème de la Crèmeder Markenartikelhersteller feiner Fleisch- und Wurstwaren sowie Vertreterdes Lebensmitteleinzel- und -großhandels ist am 28. Jänner in die Räumlichkeiten des Wirtschaftsverlages gekommen, um an einem Clubtag denAnalysen der Marktforscher von Nielsen und GfK zu lauschen und bei denStorechecks Erkenntnisse zur Umsetzung diverser Marketing- und Platzierungsideen zu gewinnen.

Dazu konnte der Category Club die beiden Marktführer im heimischen Lebensmittelhandel gewinnen: Rewe International AG hat unserem Club für den Storecheck sozusagen das Billa-Flaggschiff Corso geöffnet, und die Spar begleitete uns durch den Interspar im Q19-Einkaufsquartier Döbling.
Ein wesentlicher Markttreiber ist das AMA-Gütesiegel. Dr. Rudolf Stückler von der AMA-Marketing macht mit seinem Team hier gute Arbeit. Allerdings bewerteten einige Clubteilnehmer das werbetechnische „Schwarz-Weiß-Malen“ (nur österreichisches Fleisch sei „gutes“ Fleisch) als problematisch.
Das würde an den Import- und Exportmechanismen knabbern, ohne die es keinen „echten“ Wettbewerb mehr gebe, lautete die Mehrheitsmeinung.
Und: Der höchste Prozentsatz der Wertschöpfung in der Fleisch- und Wurstwarenbranche findet in der Veredelung statt. Dieser Umstand müsse ins Bewusstsein der Verbraucher gerückt werden, die bisher nur mit den Sorgen der Bauern konfrontiert worden sind. Die Zeit reichte bei Weitem nicht aus, um die Diskussion in der notwendigen Tiefe zu führen. Das Lob an die Veranstalter– Handelszeitung und Key Account, ein derartiges Forum möglich gemacht zu haben, nehmen wir zum Anlass, schon eine weitere Clubsitzung für diese Branche zu planen. Viel Vergnügen bei der Lektüre in Sachen Fleisch, Wurst und Schinken!

Download .

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Sauwohl fühlen sich die Tiere, die auf Hütthalers Musterhof leben
Industrie
26.01.2017

Das Familienunternehmen Hütthaler hat sich in der Fleisch- und Wurstproduktion dem Tierwohl verschrieben. Nächster konsequenter Schritt: 2017 lässt Firmenchef Florian Hütthaler einen Tierwohl- ...

Friedrich Janich (li.) übergibt seine Agenden ab 2017 an Geschäftsführer Wolfgang Hotwagner. Ein "Sir der Branche" tritt ab
Karriere
29.11.2016

Prokurist Friedrich Janich wird mit Jahresbeginn 2017 in den Ruhestand treten und das Unternehmen Hotwagner Wien verlassen. Wolfgang Hotwagner wird dann auch Verkauf und Marketing übernehmen.

Aufbauend auf das Umsatzplus von 2015 wetzen die Produktstrategen schon die Messer für Neuheiten im Bereich Wurst und Schinken.
Sortiment
08.09.2016

Entgegen allen Unkenrufen, dass Wurstesser eine aussterbende Gattung seien, hat der Einzelhandel 2015 mit Wurst und Schinken gute Umsätze gemacht.

Radatz - mit dabei beim ersten "Fest der Wurst", einerseits als Sponsor, aber auch mit verschiedenen Wurstspezialitäten.
Aktuell
16.09.2015

Von 11. bis 13. September 2015 ging es am Karlsplatz um die Wurst: Erstmals fand im Restaurant Heuer und rund um das Lokal „Das Fest der Wurst“ statt. Hauptsponsor war das Familienunternehmen ...

Michael Blass (AMA-Marketing) und Katharina Kossdorff (Fachverband der Lebensmittelindustrie).
Aktuell
21.10.2014

Angesichts des derzeitigen Russland-Embargos ist laut AMA (Agrarmarkt Austria) die Exportbilanz österreichischer Agrar- und Lebensmittelprodukte zumindest im ersten Halbjahr 2014 positiv. Vor ...

Werbung