Direkt zum Inhalt
Die Burning Pain Jalapeno Chips mit 8.000 Scoville sind schon mehr als nur richtig scharf - die Habaneros mit unglaublichen 200.000 Scoville eignen sich für Freunde extremer Schärfe. Und als Mutprobe für alle anderen.

Puszta Peppers gewinnt den Scovie Award

29.04.2019

Der amerikanische Scovie-Award sucht alljährlich die besten scharfen Produkte. 2019 gewannen die Burning Pain Chips von Puszta Peppers die Kategorie  "Chips" - und das gleich mit einem Doppelsieg.

Auf vielen Produkten steht "scharf" oder "hot". Und ganz wenige meinen es richtig ernst. Die Burning Pain Chips in der Sorte Habanero sind mit einem Schärfegrad von unglaublichen 200.000 Scoville der offizielle Sieger der US Scovie Awards 2019 in ihrer Kategorie. Auf Platz zwei finden sich die Burning Pain Jalapeno Chips mit vergleichsweise bescheidenen 8.000 Scoville - immer noch höllisch scharf! Die Jury überzeugte aber nicht nur die pure Schärfe, sondern vor allem das gelungene Zusammenspiel von Schärfe und Geschmack.

Mit Liebe gemacht

Hinter Puszta Peppers steht das bayrische Ehepaar Arlt, das seine Liebe zu scharfen Sachen zum Beruf gemacht hat. Smoked Chili ist die Leidenschaft des Familienbetriebs aus der Nähe von Rosenheim, Qualität auf höchstem Niveau sein oberstes Ziel: "Wir bauen zahlreiche Chili-Sorten eigenhändig auf unseren Plantagen in der ungarischen Puszta an. Die reifen Chilis ernten, halbieren und kontrollieren wir ebenfalls von Hand, um unseren Qualitätsansprüchen gerecht zu werden." erklärt Puzta Peppers-Geschäftsführer Tobias Arlt.

Die Chilis werden in Bayern fein gehackt und mit einer eigenen Räuchermischung veredelt. Ohne weitere Zusätze wie künstliche Aromen, Gewürzextrakte oder Zucker werden die im Kessel gerösteten Chips aus deutschen Kartoffeln zu den scharfen oder extrem scharfen Chips von Burning Pain verarbeitet.

In Österreich erhältlich

Die extrem scharfen und für Veganer geeigneten Chips der beiden Sorten Habanero und Jalapeno sind im 80-Gramm-Beutel erhältlich, der schon alleine optisch signalisiert, dass mit diesen Chips nicht zu spaßen ist.  Die sortenreine Verpackungseinheit mit 16 Beuteln ist für den Aufbau am POS geeignet, der UVP liegt bei 2,49 Euro pro Beutel.

Derzeit sind Burning Pain Chips von Puszta Peppers in Österreich exklusiv bei Merkur erhältlich.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Markenartikel
16.05.2019

Ab sofort gibt es den neuen Tiroler Rindersnack von Tann, hergestellt und veredelt aus 100 Prozent österreichischem Rindfleisch und veredelt im neuen Tann-Frischfleischwerk in Wörgl.

Handelsmarken
10.05.2019

Hofstädter ruft zur Käsekrainer-Wahl auf: 5 neue Käsekrainer-Sorten, 1 Regalplatz.

Markenartikel
08.05.2019

In Asien seit Jahrhunderten geschätzt, findet Curcuma nun auch in Österreich Einzug in die heimischen Küchen. Kotányi hat den aktuellen Trend erkannt und bringt eine neue Linie an raffinierten ...

Markenartikel
07.05.2019

Vandemoortele präsentiert mit dem neuen Ruby Schokoladen Donut und dem Monster Donut zwei handdekorierte Trend Produkte mit einer ganz individuellen, persönlichen Note.

Handelsmarken
06.05.2019

Nach Hafermilch-Eis und Frozen Yogurt ist Eis aus cremiger Schafmilch der neueste Sommertrend. Spar bringt als erster Lebensmittelhändler österreichisches Schafmilcheis in den köstlichen Sorten ...

Werbung