Direkt zum Inhalt

Reisen im Plus

22.08.2007

ITS Billa Reisen und Jahn Reisen, die beiden Reisetöchter des Handelsriesen Rewe, rechnen in Österreich für das laufende Geschäftsjahr 2007 per Ende Oktober mit Umsätzen knapp unter 110 Mio. Euro (2006: 100 Mio. Euro). Wermutstropfen im heurigen Sommergeschäft: Die absolute Nummer 1 Destination bei der Rewe Austria Touristik - Griechenland - liegt heuer mit fast 8 Prozent im Minus.

"Wir gehen davon aus, dass wir weiter wachsen und Marktanteile in Österreich dazu gewinnen", zeigte sich Dierk Berlinghoff, Bereichsleiter für Flugreisen bei Rewe Touristik, überzeugt. Generell werde der österreichische Pauschalreisemarkt heuer aber um ein bis zwei Prozent schrumpfen. Rewe selbst will kontinuierlich Marktanteile am heimischen Reisegeschäft erobern. Rewe hatte bis Ende April in Österreich bereits rund 80 Prozent seiner Buchungen in der Tasche. Berlinghoff sieht darin den Erfolg der Frühbucherstrategie bestätigt.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
22.07.2020

Gemeinsam mit dem Lebensmittelhändler Billa testet Ikea den innovativen Abholservice „Click & Collect in deiner Nähe“. KundInnen können bequem online bei Ikea shoppen und ihren Einkauf auf dem ...

: v.l.: Harald Mießner, Michael Paterno, Marcel Haraszti, Elke Wilgmann, Robert Nagele und Erich Szuchy
Handel
02.07.2020

Mit der neuen Organisationseinheit „Billa Merkur Österreich“ (BMÖ) werden künftig beide Supermarkt-Vertriebsformate des Lebensmittelhändlers aus einer Organisation und einem Unternehmen heraus von ...

Handel
27.05.2020

Billa setzt in enger Partnerschaft mit der österreichischen Landwirtschaft schon seit vielen Jahren auf höchstmögliche Regionalität: In wesentlichen Sortimenten finden BILLA-Kunden/innen jetzt ...

Thema
29.04.2020

Die Österreicher kaufen am häufigsten bei Spar, nur in Wien gehen noch mehr Menschen zu Hofer. Online liegt dafür Billa voran.

Wiens Gesundheitsstadtrat Peter Hacker und Rewe-Vorstand Marcel Haraszti
Handel
15.04.2020

Billa und die Stadt Wien schaffen ein Einkaufsservice für Menschen in Quarantäne und Risikogruppen .

Werbung