Direkt zum Inhalt
Recheis-Firmeninhaber Stefan Recheis und Recheis-Geschäftsführer Martin Terzer

Rekordumsatz für Recheis

28.02.2017

Der Teigwarenhersteller Recheis verzeichnete 2016 neuerlich ein kräftiges Umsatzplus und entwickelte auch die anderen Unternehmen der Recheis Gruppe erfolgreich weiter. Damit festigt das Tiroler Traditionsunternehmen seine Marktposition als Österreichs Nummer 1.

Recheis konnte den Teigwarenumsatz 2016 auf 32,7 Millionen Euro erhöhen und behauptet damit seine österreichweite Marktführerschaft mit 30,2% (Nielsen, Wert YTD 2016, KW 52). Die jährliche Gesamtproduktion am Haller Standort beträgt mehr als 15.700 Tonnen Teigwaren. Aber auch die anderen Unternehmen der Recheis Gruppe – Rohstoffbeschaffung und Menüservice - tragen zur positiven Gesamtentwicklung bei. Das Recheis Gruppenergebnis liegt erstmals bei einem Rekordumsatz von knapp 40 Millionen Euro.

Laufende Weiterentwicklungen

Dem Haller Traditionsunternehmen, wo derzeit mehr als 200 Mitarbeiter beschäftigt sind,  gelingt mit der Einführung von „Recheis Balance“ (um  35 Prozent kohlenhydratreduzierte Nudelprodukte) ein Meilenstein in der Entwicklung.Aber auch der Bereich Bio-, Dinkel-und Vollkornteigwaren wächst nach wie vor konstant und konnte von Recheis mit abwechslungsreichen Produkten erweitert werden. Firmeninhaber Stefan Recheis und Geschäftsführer Martin Terzer sehen positiv in die Zukunft: „Natürlich wollen wir weiter auf unserem bisherigen Erfolg aufbauen und haben unsere Angebote bei Teigwaren und Menüservice daher laufend weiterentwickelt. Mit der gemeinsam mit Wissenschaftern und Ernährungsexperten entwickelten Recheis Balance Linie ist uns ein großer Wurf gelungen und wir versprechen uns gute Platzierungen am Markt.“

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Markenartikel
31.05.2016

Recheis bringt als limitierte Edition drei kulinarisch-spannende Nudel-Variationen namens Feuertanz, Gartenzauber und Waldgenuss neu auf den Markt.

Werbung