Direkt zum Inhalt

Rémy Martin setzt auf einheitliche schwarze Flasche

11.09.2019

Der Rémy Martin V. S. O. P. repräsentiert das bekannte und traditionsreiche Cognac-Haus. Er war der erste je kreierte V. S. O. P. Cognac Fine Champagne, der erste, der in einer gefrosteten schwarzen Flasche abgefüllt wurde und heute gehört er zu den Favoriten von Cognac-Kennern auf der ganzen Welt. In diesem Jahr erlebt die beliebte „schwarze Flasche“ durch die Vereinheitlichung im Markenauftritt des Rémy Martin V. S. O. P. und V. S. O. P. Mature Cask Finish (MCF) eine Renaissance in der Rémy-Martin-Kollektion.

Bisher wurde Rémy Martin V. S. O. P MCF in ganz Europa in einer transparenten Flasche ausgeliefert. Ab Herbst 2019 wird er in der gleichen eleganten schwarzen Flasche wie Rémy Martin V. S. O. P. abgefüllt. Zwei Abfüllungen des legendären Cognac Hauses werden zukünftig in der gleichen Flasche erhältlich sein und für ein internationales Symbol für die Kunst der Cuvierung und der Werte, die der Zentaur – das charakteristische Emblem des Hauses – verkörpert, stehen.

Baptiste Loiseau, Kellermeister Rémy Martin: „Ich habe die schwarze Flasche immer als Markenzeichen des Hauses betrachtet. Mit der Wiederkehr der gefrosteten Originalflasche würdigen wir unsere Wurzeln, die Essenz des Fine Champagne.“

Geschichte eines Originals

Rémy Martin V. S. O. P. wird ausschließlich aus Eaux de Vie, die aus Weingärten der Grande und Petite Champagne stammen und für ihr außergewöhnliches Reifungspotenzial bekannt sind, hergestellt und ist der perfekte Vertreter der Region Cognac, die Quintessenz aus 300 Jahren Savoir-faire und des Wagemuts unserer visionären Kellermeister. Der erste Blend wurde von Kellermeister André Renaud 1927 kreiert, mehr als ein Jahrzehnt, bevor die „Fine Champagne“-AOC durch die Verordnung von 1938 offiziell anerkannt wurde: eine visionäre Entscheidung, welche die Dynamik, den Mut und die Kreativität des Hauses zum Ausdruck bringt. Heute ist Rémy Martin V. S. O. P in seiner einzigartigen schwarzen Flasche der meistverkaufte V. S. O. P in Nordamerika und Europa und die erste Wahl in Großbritannien, Deutschland, der Schweiz, Nigeria und Südafrika**.

Eine repräsentative Flasche

Anfangs präsentierte sich Rémy Martin V.S.O.P. in einer Cognaçaise, einer traditionellen Cognacflasche, die mit dem Zentauren geschmückt war: dem 1870 eingeführten Firmenzeichen, das ein Symbol der Einheit zwischen Mensch und Natur sowie ein Verweis auf das Sternzeichen „Schütze“ des Besitzers Paul-Émile Rémy Martin ist. Das Flaschen-Design im Wandel der Zeit: 1972, in einer Zeit in der Cognacflaschen meist transparent waren, entschied sich das Haus für eine gefrostete schwarze Flasche mit satinierter Optik, um seinen V. S. O. P. von der Konkurrenz abzuheben. 2004 ersetzte ein auffälliges Design in den Farben Rot, Schwarz und Gold das traditionelle ganz in Gold gehaltene Etikett, 2014 wurde dann stolz der Zentaur wieder als zentraler Blickfang in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt. Diese stilistischen Innovationen haben zweifellos das Profil der Marke geschärft, Eleganz und Finesse des Fine Champagne Cognac blieben jedoch unangetastet.

Die Kunst der Cuvierung

Jahr für Jahr produzieren die Kellermeister in Rémy Martin einen V. S. O. P.-Cognac im Stil des Original-Blends aus dem Jahr 1927. Die jungen Eaux de Vie, die durch die Destillation „sur lies“, also auf Hefe, in kleinen Kupferbrennblasen bereits Charakter entwickelt haben, werden blind verkostet und für die Reifung ausgewählt. Nach mindestens vier Jahren findet der Vermählungsprozess bzw. die letzte Phase der Cuvierung in Fässern aus Limousineiche statt. In diesem sensiblen Zeitabschnitt darf nichts überstürzt werden. Es dauert etwa ein Jahr, bis sich alle Aromen und Geschmacksnoten gefunden und zu einem makellosen Rémy Martin V.S.O.P. vereint haben.

Man kann Rémy Martin V. S. O. P. pur, mit Eiswürfeln, eisgekühlt aus dem Gefrierfach oder auch in Cocktails genießen. Mixen sie ihn mit Eistee, Gingerale oder Cranberrysaft zu einem sensationellen Longdrink, kombinieren Sie ihn mit Blauschimmelkäse oder servieren sie ihn eisgekühlt zu geräuchertem Lachs, um sein Raffinement zur Geltung zu bringen. Rémy Martin V. S. O. P. Fine Champagne Cognac präsentiert sich in einem leuchtenden Goldton und verwöhnt den Gaumen mit all den Aromen und Geschmacksnuancen des V. S. O. P. Mature Cask Finish.

Ab Ende September 2019 wird er in seiner einzigartigen schwarzen Flasche im heimischen Lebensmitteleinzelhandel zum UVP von ca. € 40,90 sukzessive erhältlich sein.   

*        Appellation d’Origine Controlée (kontrollierte Herkunftsbezeichnung)

**      IWSR 2018 (Daten 2017)

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Alpro neu: Neues Logo, neues Design und mehr Information über das jeweilige Produkt.
Industrie
07.01.2020

Eine reduzierte, klare Optik, ein neues Farbkonzept zur besseren Unterscheidung der Sorten sowie die Integration des Nutri-Scores auf der Vorderseite – das kennzeichnet das neue Verpackungsdesign ...

Justyna Auernig (Qualitätsmanagerin der REWE Group in Österreich) beim Testen des Coatings
Thema
18.11.2019

Als erster Händler in Österreich testet die österreichische Rewe Group das sogenannte „Coating“. Dabei erhalten die Früchte einen dünnen essbaren Überzug, der die Zellatmung reduziert und die ...

Markenartikel
11.11.2019

Die limitierte sebamed Pflege-Dusche ist die erste sebamed Neuheit in nachhaltiger Verpackung – sie besteht zu 77 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen. Mit Orangenblüte & Süßmandelöl wird die ...

Statt der bisher üblichen Bio-Plastikfolie kommen die Verpackungen von Spar Natur*pur Äpfeln und Avocados ab sofort nur mit Karton aus. Das spart jährlich fünf Tonnen Plastik ein.
Handel
31.10.2019

Die bisher verwendete Bio-Kunststoff-Folie wird durch eine Papierschleife ersetzt. Die neue Kartonverpackung kombiniert Kennzeichnungspflicht und praktische Packungsgrößen mit Recyclingfähigkeit ...

Perspektivenwechsel: Franz Viehböck nahm die Teilnehmer des Stakeholder Forums mit ins Weltall.
Thema
29.10.2019

Partner, Opinion Leader und Mitarbeiter tauschten sich zum diesjährigen Schwerpunktthema „Ein Leben ohne Plastik“ aus und begaben sich gemeinsam auf die Suche nach Alternativlösungen für eine ...

Werbung