Direkt zum Inhalt

Renaissance der Kaufleute

21.04.2004

Die eindeutige Stärke des Nahversorgers liegt im persönlichen Kontakt zu seinen Kunden. Die persönliche Note, die sich durch die Persönlichkeit des Kaufmannes und sein Geschäft ergibt, ist für 54 % der Befragten die Stärke der Nahversorger schlechthin. Rund 42 % wissen jedoch nicht, wie sie ihre Position gegenüber dem filialisierten LEH absichern können. Um bessere Lieferpreise zu erzielen, wollen oder können 22 % nichts unternehmen und 30 % geben auch hier ratlos keine Antwort. Rund 36 % möchten keine Maßnahmen im Bereich Kooperationen eingehen.

Damit die Nahversorger eine Renaissance erleben, müssen sie aus der derzeit bestehenden Lähmung aufwachen und die Initiative ergreifen. Diese Studie zeigt ebenfalls, dass sich die Nahversorger sehr wohl ihrer Stärken - dem persönlichen Kontakt und individuellen Dienstleistungen und Services - bewusst sind. Deshalb werden sie zukünftig den Bereich Kundenservice forcieren.

Die detailierten Ergebnisse sowie eine Chartübersicht finden Sie im Anschluß zum Download. Der Gewinner des Segafredo-Pakets wird in Kürze an dieser Stelle bekanntgegeben.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung