Direkt zum Inhalt

Retail Branding soll österreichisches Handels-Know-how in den Osten exportieren

06.02.2007

Mit der Retail Branding AG haben per Ende 2006 drei renommierte Spitzenmanager des heimischen Einzelhandels ein Consulting-Unternehmen für Store und Mall Branding gegründet. Darüber hinaus beschäftigt man sich intensiv mit Forschung im Bereich Neuromarketing. Hinter der Retail Branding AG stehen Mag. Arndt Traindl, ehemals Geschäftsführer ShopConsult by Umdasch, Herbert Haas, ehemals Geschäftsführer und Gesellschafter von Elektro Haas und Dr. Stephan Mayer-Heinisch, ehemals Geschäftsführer und Gesellschafter von Leder und Schuh – Humanic.

CEO Arndt Traindl

Interessant in diesem Zusammenhang ist die Tatsache, dass es in diesen Ländern im Moment einen enorme Nachfrage vor allem nach mall branding gibt: Dazu Retail Branding AG CEO Arndt Traindl: „Es gibt in diesen 3 Ländern des Ostens eine enorme Aufbruchstimmung. Es scheitert im Moment nicht an Investoren und geeigneten Projekten sondern vielmehr an geeigneten Managern. Es wird daher in Zukunft eine wesentliche Kernaufgabe der Retail Branding AG sein, eine echte Ausbildungsoffensive für professionelle Centermanager zu setzen!“

Store Branding etabliert sich mit rasender Geschwindigkeit zu einer Schlüsseldisziplin im modernen Einzelhandelsmarketing. Schließlich bestimmt in gesättigten Märkten nicht das Produkt den Wettbewerb, sondern sein Kampf um Wahrnehmung.

Dazu Mag. Arndt Traindl, CEO Retail Branding AG: „Im Rahmen des store branding Prozesses geht es darum, ein Geschäft in eine unverwechselbare Marke zu verwandeln. Es gilt die Marketingidee am Point of Sale schlüssig zu visualisieren. Bei der Entwicklung der Shopkonzepte ist die Art der Marketingstrategie natürlich mitentscheidend.“

Die Retail Branding AG setzt bei der Entwicklung von Einzelhandelskonzepten auf moderne Neurowissenschaften, mit deren Hilfe in die unterbewusste Wahrnehmung der Konsumenten vorgedrungen wird. Aufbauend auf der Analyse der Zielgruppe nach Bedürfnissen und Motiven wird die richtige Sortimentsgeschichte und Visualisierung am Point of Sale erarbeitet. Arndt Traindl: „Es geht nicht mehr um den Wettbewerb der besten Produkte sondern um den Wettbewerb der besten Wahrnehmung!“

In der dynamischen Welt des internationalen Shopping Center Business gibt es einen klaren Trend. Es werden nur mehr jene Shopping Center eine hohe Rentabilität erwirtschaften, die auf dem starken Fundament einer überzeugenden Marketingstrategie gebaut sind.

„Die Architektur nimmt bei Shopping Center nach wie vor einen großen Stellenwert ein. Um erfolgreich zu sein, geht es aber um mehr: Shopping Center müssen dem Konsumenten eine Erlebniswelt bieten, in die er eintauchen kann. Dazu ist ein Drehbuch notwendig, bei dem der Konsument der Star ist “, betont Traindl.

Beim Mall Branding werden Welten inszeniert, die sich auf die Bedürfnisse der Konsumenten konsequent ausrichten. Alles was der Kunde erlebt, muss auch seiner inneren Erwartung entsprechen und stimmig ineinander greifen. Das Shopping Center wird so zur Marke, die für eine klar wahrnehmbare Leistung steht.

www.retailbranding.at

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung