Direkt zum Inhalt

Rewe Fleischwaren bauen Wurstproduktion aus

14.08.2013

Die Rewe Austria Fleischwaren GmbH, die ihre Geschäfte von der Zentrale im Industriezentrum NÖ-Süd in Wiener Neudorf steuert, wird 2014 ihren Produktionsstandort Radstadt im Salzburger Pongau beträchtlich erweitern.

„Dieser Ausbau ist dringend“, erklärt Michael Riedmann, Geschäftsführer der Rewe Austria Fleischwaren GmbH, gegenüber dem NÖ Wirtschaftspressedienst. In Radstadt produziere man für den Selbstbedienungsbereich im Handel sogenannte Slice-Packungen, also zum Beispiel in Scheiben geschnittene und verpackte Wurst. Da das Wachstumspotenzial in diesem Geschäftsbereich sehr groß ist, „haben wir uns zu dem Ausbauschritt entschieden“, so Riedmann.

 

Die Baumaßnahmen in Radstadt sollen im nächsten Jahr beginnen. Das Investitionsvolumen bezifferte Riedmann mit mehreren Millionen Euro. Konkrete Zahlen wurden noch nicht bekannt gegeben, da die Detailplanungen für die Erweiterung des Salzburger Standortes noch im Gange seien.

2012 hat die Rewe-Gruppe die beiden unter dem Markennamen „efef“ laufenden Fleisch-Produktionsbetriebe in Hohenems und Radstadt mit den bisherigen Billa-Fleisch-Zerlegebetrieben in Traiskirchen, Ansfelden und St. Veit/Glan zur Rewe Austria Fleischwaren GmbH zusammengeführt. Die Marke „efef“ ist beim Verkauf in den Handelsketten Adeg, Sutterlüty und AGM (Großhandel) erhalten geblieben. Bei den Rewe-Vertriebsschienen Billa, Merkur und Penny werden die „efef“-Produkte unter einer anderen Marke geführt.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Madlberger
31.10.2018

Globalisierung, Digitalisierung und das vertikale Gerangel um einen höheren Wertschöpfungsanteil: All diese Faktoren führen in letzter Zeit in Europa zu einem Klimawandel in der Beziehung zwischen ...

Thema
17.10.2018

Die EU plant die Richtlinie über unlautere Handelspraktiken (UTP) auf große agierende FMCG-Konzerne zu erweitern. Diese Änderungsanträge hätten alles andere als positive Folgen für den Handel.

Madlberger
09.10.2018

Weil immer mehr Markenartikel-Multis über die drei deutschsprachigen Länder Deutschland, Österreich und Schweiz eine gemeinsame Marketing- und Verkaufsorganisation stülpen, sehen sich heimische ...

Das Team rund um Billa Regionalmanagerin Anna Leitner ist bereit für das gemeinsame Kocherlebnis. Billa: Marktmanagerin Ursula Hammerlindl, E-Commerce Abteilungsleiterin Kerstin Köstinger, Marktmanagerinnen Marianne Kern, Elfriede Stoppacher und Tina Dirnberger, Abteilungsleiterin Obst Maria-Alexandra Leopold, Abteilungsleiterinnen Feinkost Annelies Brugger und Andrea Imnitzer und Regionalmangerin Anna Leitner Lebenshilfe: Geschäftsführer Ferenc Ullmann, Melanie Stiglitz, Elfriede Schumik, Betreuerin
Handel
24.09.2018

Billa vergibt bereits zum sechsten Mal den ‚Unser BILLA Herz‘-Award für das freiwillige soziale Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter direkt in ihrer Region. Außerdem können sich Kunden ...

Handel
17.09.2018

Metro stellt seine kriselnde Supermarktkette Real zum Verkauf um sich künftig auf den Großhandel zu konzentrieren. Weil Real nur im Komplettpaket abgegeben werden soll könnte das Kartellamt ...

Werbung