Direkt zum Inhalt

Rewe: Gockelaufzucht statt Kükentötung

26.09.2019

Ab Oktober wirkt die Rewe Group in Österreich dem Kükentöten entschieden entgegen: 70.000 Gockel von Tonis Freilandeier werden jährlich aufgezogen.

Innovationsgeist und hohe Qualitätsstandards sind unweigerlich mit der Marke Tonis Freilandeier verbunden. Daher liegt es nahe, bestehende Tierwohl-Standards weiterzuentwickeln und maßgeblich zu verbessern. Nach der Pionierleistung im Bio-Bereich mit Ja! Natürlich und der folgenden Branchen-Lösung für Bio entscheidet sich die Rewe Group Österreich als erster österreichischer Lebensmittelhändler nun auch in der konventionellen Landwirtschaft mit Tonis Freilandeier für die Aufzucht von männlichen Küken und setzt dem sofortigen Töten ein Ende. Die männlichen Küken werden ab sofort nach dem Schlüpfen separiert und in ausgesuchten Tonis-Betrieben mit konventioneller Freilandhaltung aufgezogen. Dort werden die Tiere im Vergleich zu einem konventionellen Masthähnchen mit ca. 10 Wochen doppelt so lange gehalten, ehe sie weiterverarbeitet werden.

Das Projekt startet im Oktober 2019 und ab diesem Zeitpunkt wird jedes männliche Toni-Küken aufgezogen. Im Frühjahr 2020 werden unterschiedliche Produkte, aus dem Fleisch der Freilandgockel exklusiv bei Billa und Merkur erhältlich sein.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Rewe Österreich-Chef Marcel Haraszti sieht den Konzern auf einem guten Kurs.
Handel
18.05.2020

Der Gesamtbruttoumsatz der REWE Group in Österreich (Handel und Touristik) stieg von einem hohen Niveau um + 1,06 Prozent auf 8,74 Mrd. € (2018: 8,66 Mrd. €), der Lebensmittelhandel  (LEH) legte ...

International
10.04.2020

Zur Gewährleistung ihrer finanziellen Flexibilität und Unabhängigkeit hat die Rewe Group zusammen mit einem Bankenkonsortium bestehend aus den vier Banken Commerzbank, DZ Bank, ING und SEB eine ...

Rewe International Vorstand Marcel Haraszti und Klaus Schwertner, Geschäftsführer und Generalsekretär der Caritas. Die Rewe Group Österreich leistet einen Beitrag zur Soforthilfe und übergibt der Caritas und dem Roten Kreuz als Überbrückung je 40.000 MNS
Handel
06.04.2020

Mund-Nasen-Schutz (MNS) wird derzeit überall auf der Welt händeringend benötigt – nicht zuletzt auch im österreichischen Pflegewesen. Deshalb setzen Billa, Merkur, Penny, Bipa und Adeg nach der ...

Unter anderem sollen auch Haushalts-Großgeräte ab 11. April aus dem LEH-Sortiment verschwinden.
Thema
06.04.2020

Der zunehmende Druck derzeit geschlossener Branchen, klare Aussagen der Wirtschaftskammer sowie Wirtschaftsministerium und wohl auch die Befürchtung einer diesbezüglichen Verordnung haben am ...

Handel
31.03.2020

Der heimische Marktführer im Bereich Kundenbindung hört auf seine 3,8 Mio. Mitglieder und bietet ab 1. April eine Vereinfachung des beliebten jö Rabattsammlers.

Werbung