Direkt zum Inhalt

REWE GROUP Austria: BILLA, MERKUR, PENNY und BIPA nutzen die neue Öffnungszeitenverordnung

03.01.2008

Mit 1. Jänner 2008 ist in Österreich die neue Öffnungszeitenverordnung in Kraft getreten. Die Handelsfirmen der REWE Group Austria werden die erweiterten Öffnungszeiten von 72 Stunden standortbezogen nutzen.

"Wir nutzen die 72 Stunden natürlich vom ersten Tag an aus und handhaben die Regelung standort- und vertriebslinienspezifisch. Ganz nach den Kundenbedürfnissen werden wir am Abend länger offen halten bzw. am Morgen früher aufsperren. Wir werden die Akzeptanz der neuen Öffnungszeiten auch ständig beobachten und bei Bedarf weitere Optimierungen vornehmen", erklärt Frank Hensel, Vorstand REWE Group Austria.

Aufgrund der Ausrichtung der Öffnungszeiten an den lokalen Bedürfnissen wird es österreichweit keine einheitliche Regelung bei BILLA, MERKUR, PENNY und BIPA geben. In den kommenden Tagen werden die Handelsfirmen mittels diverser Kommunikationswege ihre Kunden über die neuen Öffnungszeiten informieren. "Wir sehen die erweiterten Öffnungszeiten in erster Linie als zusätzlichen Kundenservice und gehen nicht unbedingt von Umsatzsteigerungen aus. Basierend auf unseren Erfahrungswerten passt jede unserer ca. 1.900 Filialen die Öffnungszeiten an die Kundenwünsche an und agiert damit im Interesse der Konsumenten. Wir werden das Einkaufsverhalten genau beobachten, die Evaluierungsphase wird etwa ein halbes Jahr dauern. Dann können wir genauer abschätzen, wie der österreichische Konsument auf die neuen Möglichkeiten reagiert", so Frank Hensel weiter.

Zusätzlichen Liberalisierungsbedarf sieht das Unternehmen nicht. Auch für eine Sonntagsöffnung - bis auf Ausnahmen in Tourismuszonen, an Bahnhöfen oder Flughäfen bzw. bei Großereignissen wie der Fußball-Europameisterschaft - spricht sich REWE Group Austria nicht aus.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
22.07.2020

Gemeinsam mit dem Lebensmittelhändler Billa testet Ikea den innovativen Abholservice „Click & Collect in deiner Nähe“. KundInnen können bequem online bei Ikea shoppen und ihren Einkauf auf dem ...

: v.l.: Harald Mießner, Michael Paterno, Marcel Haraszti, Elke Wilgmann, Robert Nagele und Erich Szuchy
Handel
02.07.2020

Mit der neuen Organisationseinheit „Billa Merkur Österreich“ (BMÖ) werden künftig beide Supermarkt-Vertriebsformate des Lebensmittelhändlers aus einer Organisation und einem Unternehmen heraus von ...

Handel
27.05.2020

Billa setzt in enger Partnerschaft mit der österreichischen Landwirtschaft schon seit vielen Jahren auf höchstmögliche Regionalität: In wesentlichen Sortimenten finden BILLA-Kunden/innen jetzt ...

Thema
29.04.2020

Die Österreicher kaufen am häufigsten bei Spar, nur in Wien gehen noch mehr Menschen zu Hofer. Online liegt dafür Billa voran.

Wiens Gesundheitsstadtrat Peter Hacker und Rewe-Vorstand Marcel Haraszti
Handel
15.04.2020

Billa und die Stadt Wien schaffen ein Einkaufsservice für Menschen in Quarantäne und Risikogruppen .

Werbung