Direkt zum Inhalt

REWE Group baut Marktposition in Italien aus

10.01.2008

Der mit führende europäische Handels- und Touristikkonzern REWE Group baut seine Marktposition in Italien weiter aus. Mit der Übernahme des Lebensmittelfilialisten UNICA stärkt das Unternehmen seine Supermarktsparte in der wirtschaftlich bedeutenden Region Piemont.

In über 30 Jahren hatte die Eigentümerfamilie Collivignarelli mit zuletzt 18 UNI-Märkten, 600 Beschäftigten und einem Umsatz von 130 Mio. Euro die Marktführerschaft im Raum zwischen Novara, Borgomanero und Lago Maggiore errungen.

"Nach der erfolgreichen Sanierung der im Jahr 2001 erworbenen traditionsreichen Handelskette Standa und der Integration mit unseren Billa-Supermärkten setzen wir mit dieser Akquisition unsere Expansion in Italien fort. Mit einem Gesamtumsatz von mehr als zwei Mrd. Euro ist Italien nach Österreich unser zweitstärkster Auslandsmarkt. Dazu hat die gezielte Expansion unseres Discountmarktes Penny vom Norden in den Süden des Landes maßgeblich beigetragen", sagte Alain Caparros, Vorstandsvorsitzender der REWE Group in Köln. Ende des vergangenen Jahres wurde mit der Eröffnung des ersten Penny-Marktes in Mazara del Vallo der Startschuss für den Aufbau des Ladennetzes in Sizilien gegeben. "Wir werden unsere Position im italienischen Lebensmittelhandel durch organisches Wachstum und durch mögliche Akquisitionen, die zur Zeit geprüft werden, Schritt für Schritt weiter ausbauen", so Caparros.

"Mit der Übernahme von UNICA erhöht die REWE Group nicht nur Ihre Marktposition. Das starke Know How des Unternehmens in den Bereichen Kundenkultur, Kundenservice, frische Produkte und die lokale Ausprägung der Märkte wird auch unser Unternehmen qualitativ noch weiter verbessern", ergänzt Francesco Rivolta, Geschäftsführer REWE Group Italia in Mailand.

Die REWE Group ist in Italien mit 245 Penny-Discountern, 245 Standa-Märkten, davon 152 von selbstständigen Einzelhändlern geführt, 66 Billa-Märkten und 11 Bipa-Drogerie-Märkten vertreten. Die 567 Filialen haben die Umsatzschwelle von zwei Mrd. Euro brutto überschritten. Die REWE Group ist mit einem Umsatz von weit mehr als 43 Mrd. Euro und 270.000 Beschäftigten in 14 Ländern einer der führenden europäischen Handels- und Touristikkonzerne.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
27.09.2019

1 Million Euro durch die Aktion „Aufrunder bewirken Wunder“ wurden an den Kassen von Billa, Merkur, Penny und Bipa für österreichische Caritas-Hilfsprojekte gesammelt.

Bei der Audienz im Kursalon Hübner: GF Mario Günther Rauch, Kaiser Robert Heinrich I (Robert Palfrader), Kaiser-Adlatus Seyffenstein (Rudolf Roubinek) und GF Ulrike Kittinger
Handel
26.09.2019

Am 18. September 2019 lud der jö Bonus Club zum After-Work Event in den Kursalon Hübner. Rund 300 Partner, Wegbegleiter und Mitarbeiter kamen – mit dabei auch Handelsverband-Geschäftsführer Rainer ...

Diese Karte soll bisherige Kundenkarten bei Rewe und Partnern ersetzen und Merkmal eines neuen "Clubs für Österreich" sein.
Handel
02.05.2019

Ab 2. Mai soll der jö Bonus Club zahlreiche einzelne Kundenkarten ersetzen und die Rabattflut kanalisieren.

Thema
15.01.2019

Nachhaltigkeit, Innovation und Digitalisierung: Diese drei Disziplinen stehen 2019 im Fokus des Wettbewerbs in der europäischen  Lebensmittelwirtschaft. Für österreichische Produzenten und Händler ...

Billa unterwegs: Durchdachtes Konzept für einen schnellen und unkomplizierten Einkauf bei 47 Shell-Tankstellen
Handel
26.11.2018

Insgesamt 47 Shops wurden in den vergangenen drei Monaten von der Shell Austria GmbH in Kooperation mit der Adeg Österreich Handelsaktiengesellschaft, als Teil der Rewe International AG, ...

Werbung