Direkt zum Inhalt

Rewe Group mit Hybrid-Lkw

21.09.2011

Gemeinsam mit Bundesminister Nikolaus Berlakovich hat Rewe Group einen Lkw mit Diesel-Vollhybrid-Antrieb offiziell in Betrieb genommen. Der Einsatz des ressourcenschonenden Iveco LKW spart bis zu 25 Prozent des Treibstoffes, verursacht somit geringere CO2-Emmissionen und leistet damit einen großen Beitrag zum Klimaschutz.

Nikolaus Berlakovich, Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, und Franz Nebel, Vorstand Rewe International AG.

Während Hybridkonzepte im Individualverkehr bereits verbreitet sind, ist dieser alternative, innovative Antrieb im Lkw-Verkehr noch eine Seltenheit. „Ökonomie und Ökologie sind kein Widerspruch – dies

beweisen immer mehr Unternehmen, wie heute die Rewe Group mit der Anschaffung von Hybrid Lkws. In der Mobilität ist kein Verbot gefragt, sondern ein Aufzeigen von Alternativen für einen gemeinsamen Klimaschutz“,  betonte Umweltminister Niki Berlakovich. „Alternative Mobilitätsformen und -dienstleistungen – von E-Tankstellen bis zum Einsatz von E-Autos – sind ein spannender Zukunftsmarkt, den wir gemeinsam mit unseren Partnern im Sinne der Umwelt gerne mit entwickeln und forcieren“, erklärte Frank Hensel, Vorstandsvorsitzender der Rewe International AG.

Bereits 2009 testete die Rewe Group Hybrid-Lkws, von denen insgesamt drei bis Ende des Jahres in den regulären Betrieb genommen werden. „Derartige Innovationen in der Logistik leisten durch Einsparung von CO2-Emissionen einen wesentlichen Beitrag zum verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen. Dem haben wir uns verschrieben, deshalb werden heuer etwa zehn Prozent der Neuanschaffungen Hybridfahrzeuge sein“, kündigte Franz Nebel, Vorstand der Rewe International AG, heute bei der offiziellen Inbetriebnahme des Fahrzeugs an.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Rewe International Vorstand Marcel Haraszti und Klaus Schwertner, Geschäftsführer und Generalsekretär der Caritas. Die Rewe Group Österreich leistet einen Beitrag zur Soforthilfe und übergibt der Caritas und dem Roten Kreuz als Überbrückung je 40.000 MNS
Handel
06.04.2020

Mund-Nasen-Schutz (MNS) wird derzeit überall auf der Welt händeringend benötigt – nicht zuletzt auch im österreichischen Pflegewesen. Deshalb setzen Billa, Merkur, Penny, Bipa und Adeg nach der ...

Unter anderem sollen auch Haushalts-Großgeräte ab 11. April aus dem LEH-Sortiment verschwinden.
Thema
06.04.2020

Der zunehmende Druck derzeit geschlossener Branchen, klare Aussagen der Wirtschaftskammer sowie Wirtschaftsministerium und wohl auch die Befürchtung einer diesbezüglichen Verordnung haben am ...

Handel
31.03.2020

Der heimische Marktführer im Bereich Kundenbindung hört auf seine 3,8 Mio. Mitglieder und bietet ab 1. April eine Vereinfachung des beliebten jö Rabattsammlers.

Handel
18.03.2020

Der Schutz von Kunden und Mitarbeitern hat oberste Priorität. Deshalb hat inzwischen jede Handelskette ein umfangreiches Maßnahmenpaket geschnürt, welches unter Einbeziehung der aktuellen Lage ...

Eine gute Idee: Die arbeitenden Menschen sind zwischen 8 und 9 Uhr überwiegend auf dem Weg in oder schon in der Arbeit - und alle anderen gehen halt später. So blieben die älteren und gesundheitlich angeschlagenen Kunden unter sich.
Handel
17.03.2020

Von Rewe kam der Vorschlag, auch Lidl Österreich unterstützt ihn: Die Zeit von 8 bis 9 Uhr morgens für ältere Personen freizuhalten. Jüngere Kunden werden gebeten, in diesem Zeitraum bewusst auf ...

Werbung