Direkt zum Inhalt

Rewe setzt auf Windkraft

05.01.2011

6.500 MWh Strom pro Jahr werden durch zwei bestehende Windräder im niederösterreichischen Haindorf umweltfreundlich erzeugt. Die gesamte produzierte Energie wird von der Rewe Group abgenommen, die es sich zum Ziel gesetzt hat, ihre spezifischen Treibhausgasemissionen bis 2015 um 30 Prozent zu senken.

Vor kurzem startete die Kooperation der Rewe Group mit der Windkraft Haindorf GmbH, dem ersten Windpark Österreichs, der Strom in der Megawattklasse produziert. Die Rewe Group beteiligt sich an den zwei bestehenden Windrädern, die mit einem Rotordurchmesser von jeweils 70 Metern 6.500 MWh pro Jahr produzieren. Diese erzeugte Strommenge deckt den durchschnittlichen Verbrauch von rund 2.000 Haushalten, wird in diesem Fall aber für die Rewe Group eingesetzt.

Durch die umweltfreundliche Produktion werden die CO2-Emissionen jährlich um circa 4.500 Tonnen reduziert, das entspricht z.B. einer Einsparung von jährlich 2,2 Millionen Liter Erdöl. Die Abwicklung, Abnahme und Einspeisung der Energie in das Stromnetz übernimmt die EHA Austria, die Energiehandelstochter der Rewe Group, die als Joint-Venture zwischen Rewe International AG und der deutschen EHA gegründet wurde. Mit einem Marktanteil von rund einem Prozent am österreichischen Endverbrauchermarkt ist EHA Austria einer der wenigen von Energieversorgern unabhängigen Energiehändler in Österreich.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Madlberger
31.10.2018

Globalisierung, Digitalisierung und das vertikale Gerangel um einen höheren Wertschöpfungsanteil: All diese Faktoren führen in letzter Zeit in Europa zu einem Klimawandel in der Beziehung zwischen ...

Thema
17.10.2018

Die EU plant die Richtlinie über unlautere Handelspraktiken (UTP) auf große agierende FMCG-Konzerne zu erweitern. Diese Änderungsanträge hätten alles andere als positive Folgen für den Handel.

Madlberger
09.10.2018

Weil immer mehr Markenartikel-Multis über die drei deutschsprachigen Länder Deutschland, Österreich und Schweiz eine gemeinsame Marketing- und Verkaufsorganisation stülpen, sehen sich heimische ...

Das Team rund um Billa Regionalmanagerin Anna Leitner ist bereit für das gemeinsame Kocherlebnis. Billa: Marktmanagerin Ursula Hammerlindl, E-Commerce Abteilungsleiterin Kerstin Köstinger, Marktmanagerinnen Marianne Kern, Elfriede Stoppacher und Tina Dirnberger, Abteilungsleiterin Obst Maria-Alexandra Leopold, Abteilungsleiterinnen Feinkost Annelies Brugger und Andrea Imnitzer und Regionalmangerin Anna Leitner Lebenshilfe: Geschäftsführer Ferenc Ullmann, Melanie Stiglitz, Elfriede Schumik, Betreuerin
Handel
24.09.2018

Billa vergibt bereits zum sechsten Mal den ‚Unser BILLA Herz‘-Award für das freiwillige soziale Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter direkt in ihrer Region. Außerdem können sich Kunden ...

Handel
17.09.2018

Metro stellt seine kriselnde Supermarktkette Real zum Verkauf um sich künftig auf den Großhandel zu konzentrieren. Weil Real nur im Komplettpaket abgegeben werden soll könnte das Kartellamt ...

Werbung