Direkt zum Inhalt

Rewe startet mit Apple Pay in Österreich

24.04.2019

Die Kunden können ab sofort bei Billa, Merkur, Penny, Bipa und Sutterlüty mit Apple Pay bezahlen.

Mit iPhone oder Apple Watch können an den NFC-fähigen Bezahlterminals in den Filialen schnell und bequem Zahlungen durchgeführt werden. Dazu muss das Gerät wie bei jeder herkömmlichen NFC-Zahlung an den Bezahlterminal gehalten werden. Der Bezahlvorgang wird mittels Fingerabdruck oder Gesichtserkennung bzw. PIN bei der Apple Watch autorisiert. Marcel Haraszti, Vorstand der Rewe International AG begrüßt die zusätzliche, innovative Bezahlmöglichkeit in den Märkten: „Wir wollen den Alltag unserer Kunden so einfach wie möglich gestalten. Sie finden in unseren Shops nicht nur die neuesten und innovativsten Produkte, auch bei der Digitalisierung und bargeldlosen Bezahlung übernimmt die Rewe Group eine Vorreiterrolle. Mit der Einführung von Apple Pay bieten wir Ihnen eine zusätzliche Möglichkeit, das Einkaufen und Bezahlen noch schneller und einfacher zu gestalten.“

Sicheres und schnelles Bezahlen mit Apple Pay

Sicherheit und Datenschutz stehen bei Apple Pay im Mittelpunkt. Wenn eine Kredit- oder Debitkarte mit Apple Pay verwendet wird, werden Kartennummern weder auf dem Gerät noch auf Apple-Servern gespeichert. Stattdessen wird eine eindeutige Identifikationsnummer (Token) zugewiesen, verschlüsselt und sicher im Gerät gespeichert. Jede Transaktion ist mit einem einmaligen eindeutigen dynamischen Sicherheitscode autorisiert. Daten wie gekaufte Ware oder Preis werden von Apple nicht gespeichert.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

In den Verteilerzentren ist genügend Ware, auch die Belieferung der Filialen klappt. Für die letzten Meter ins Regal sucht Rewe dringend Mitarbeiter - und die anderen großen LEH-Ketten detto. Spar versucht, die Mitarbeiter der nun geschlossenen Sportartikel-Tochter Hervis an die Regale in den Lebensmittelgeschäften umzuleiten.
Handel
16.03.2020

Nicht zuletzt durch die Schließung der Lokale ist der private Bedarf nach Lebensmitteln um geschätzte 20-30 Prozent gestiegen. Die Ware wäre da - jetzt fehlen helfende Hände, um die Mehrarbeit zu ...

Madlberger
10.03.2020

Der Lebensmittelhandel ist dieser Tage, da die Coronakrise in Italien und damit in Europa ungeahnte Ausmaße erreicht, ein Hort der Stabilität. Da können wir Österreicher froh sein, dass unser Land ...

Bardia Monshi, Leiter des Instituts für Vitalpsychologie, Elke Wilgmann, Vorstand Billa, Robert Nagele, Billa-Vorstandssprecher , Stefan Schiel, Managing Director marketmind
Handel
12.02.2020

Der Billa Österreich Report 2020 ist die größte Studie, die bisher zu den Themen „Wohlfühlen“ und „Zufriedenheit“ durchgeführt wurde. Sie zeigt erstmals in großem Umfang auf, was Menschen zwischen ...

Thema
16.01.2020

Österreichs älteste Bio-Marke stellte ihre Kampagne sowie die Hintergründe im Rahmen eines Pressegesprächs vor.

Anders als Android beschränkt Apple die Nutzung der vorhandenen NFC-Technologie auf den hauseigenen Zahlungsdienst Apple Pay - und nutzt damit eine Quasi-Monopolstellung aus, wie der Handelsverband kritisiert.
Thema
15.01.2020

Rainer Will: Apple soll NFC-Schnittstelle bei iPhones für Zahlungsdienste von Dritten öffnen. Ein "Digitalinfrastrukturgesetz“ als österreichische Antwort auf Plattformökonomie könnte ...

Werbung