Direkt zum Inhalt

Rewe will mit Amazon mithalten

04.03.2014

In der Print-Ausgabe der "HANDELSZEITUNG" werden wir detailliert berichten: Amazon liefert bald Lebensmittel – und zwar in großem Stil. Der Start ist für September 2014 geplant, und Amazon verhandelt bereits jetzt über Lagerflächen und Lkw-Flotten, sowie über die geeigneten Läger, die auch in Österreich sein sollen. Das Sortiment „Amazon fresh“ wird sich in Deutschland am Angebot der Supermärkte orientieren. Laut einem Bericht der deutschen Lebensmittelzeitung investiert nun die Rewe Deutschland intensiv in den Online-Handel.

Rewe-Boss Alain Caparros setzt auf E-Commerce.

Die Kölner Rewe-Gruppe, Deutschlands zweitgrößter Lebensmittelhändler, will 2014 so viel investieren wie noch nie. „Insgesamt planen wir 1,6 Milliarden Euro für die Expansion und Modernisierung unserer Ladennetze im In- und Ausland. Eventuelle Akquisitionen würden on top kommen“, sagt Rewe-Chef Alain Caparros im Interview mit dem Handelsblatt Ende Jänner. „Das geht, weil wir 2013 unsere Umsatzziele erreicht haben.“ Im vergangenen Jahr hat Rewe rund 1,5 Milliarden Euro investiert, davon die Hälfte in Deutschland.

Um sich von der Konkurrenz abzuheben, will Caparros in möglichst vielen Rewe-Märkten ein Erlebnis-Angebot schaffen – ein Bistro, ein Café oder eine Sushi-Bar. „Wenn wir nicht aufpassen, wird der Supermarkt überflüssig“, warnt der Rewe-Chef. „Schließlich werden wir gleich von zwei Seiten attackiert: von den Onlinehändlern und den Discountern.“
Und genau hier setzt die Geschichte fort: Um sein eigenes E-Commerce-Projekt voranzutreiben, ist Caparros auf der Suche nach 200 Online-Fachleuten. Der bisherige Feldversuch sollte endlich zum Geschäftsfeld werden und im Unternehmen eine eigene Stabstelle aufgebaut werden.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Thema
07.11.2018

Die österreichischen Shopping Malls bewegen sich im Gegensatz zur Handelswelt nur langsam. Im Moment können die Shopping Center ihren Umsatz noch halten, doch die notwendigen Anpassungen fehlen ...

Madlberger
31.10.2018

Globalisierung, Digitalisierung und das vertikale Gerangel um einen höheren Wertschöpfungsanteil: All diese Faktoren führen in letzter Zeit in Europa zu einem Klimawandel in der Beziehung zwischen ...

Thema
17.10.2018

Die EU plant die Richtlinie über unlautere Handelspraktiken (UTP) auf große agierende FMCG-Konzerne zu erweitern. Diese Änderungsanträge hätten alles andere als positive Folgen für den Handel.

Madlberger
09.10.2018

Weil immer mehr Markenartikel-Multis über die drei deutschsprachigen Länder Deutschland, Österreich und Schweiz eine gemeinsame Marketing- und Verkaufsorganisation stülpen, sehen sich heimische ...

Das Team rund um Billa Regionalmanagerin Anna Leitner ist bereit für das gemeinsame Kocherlebnis. Billa: Marktmanagerin Ursula Hammerlindl, E-Commerce Abteilungsleiterin Kerstin Köstinger, Marktmanagerinnen Marianne Kern, Elfriede Stoppacher und Tina Dirnberger, Abteilungsleiterin Obst Maria-Alexandra Leopold, Abteilungsleiterinnen Feinkost Annelies Brugger und Andrea Imnitzer und Regionalmangerin Anna Leitner Lebenshilfe: Geschäftsführer Ferenc Ullmann, Melanie Stiglitz, Elfriede Schumik, Betreuerin
Handel
24.09.2018

Billa vergibt bereits zum sechsten Mal den ‚Unser BILLA Herz‘-Award für das freiwillige soziale Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter direkt in ihrer Region. Außerdem können sich Kunden ...

Werbung