Direkt zum Inhalt

Rewe/Adeg-Kooperation ist nicht korrekt

12.10.2007

LK-Handelszeitung: Herr Dr. Drexel, Ihre neue Bilanzlegung hat einigen Staub aufgewirbelt. Können Sie uns erklären, warum Sie nun die kompletten Umsätze Ihrer Einkaufszentren in die Spar-Bilanz miteinrechnen?

Drexel: Hier handelt es sich nicht um die Spar-Bilanz, sondern um die Darstellung des Verkaufsumsatzes der gesamten Spar-Österreich-Gruppe. Zur Spar-Österreich-Gruppe gehören inzwischen eben auch 18 große Shopping-Center im In- und Ausland. Es ist international üblich, bei Shopping-Centern die gesamten im Center getätigten Verkaufsumsätze anzugeben. Dies tun wir mit dieser Darstellung nun erstmals. Genauso, wie wir ja die Verkaufsumsätze der Spar-Kaufleute auch in dieser Daten- und Fakten-Darstellung angeben.

Wäre es nicht plausibler, nur die Mieteinnahmen Ihrer EKZ in der Spar-Bilanz auszuweisen?
Diese sind in der Spar-Konzern-Bilanz angeführt. In der Konzern-Gesamtübersicht geht es aber um die echten Außenumsätze der Spar-Österreich-Gruppe: Es wäre absurd, hier Umsätze und Mieterlöse zusammenzuzählen.

Sind Ihre Mieter damit einverstanden, dass sich ihre Umsätze nun in der Spar-Konzern-Bilanz wiederfinden?
Auf der ganzen Welt, natürlich auch in Österreich, errechnet sich der Umsatz eines Shopping-Centers aus den Umsätzen der darin befindlichen Shoppartner. Das ist bei europaweit tätigen EKZ-Betreibern genauso der Fall wie etwa bei der SCS in Vösendorf.

Wie sehen die Pläne für das organische Wachstum bei der Spar bis Ende 2008 aus?
Wir werden dieses Jahr rund 25 neue Spar- und Eurospar-Filialen eröffnen und eine ganze Reihe modernisieren. Bei Interspar gab es bereits zwei Eröffnungen nach einem Totalumbau in Graz und Linz, und demnächst folgt noch Innsbruck. Hervis ist gerade am Sprung nach Rumänien. Bei den Shopping-Centern hatten wir heuer schon die Gesamteröffnung des Atrio in Villach und des Murparks in Graz sowie die großzügige Erweiterung des Europarks in Maribor. Die Sillpark-Erweiterung in Inns­bruck werden wir im November feiern.

Mittlerweile graben sich die Einkaufszentren schon gegenseitig das Wasser ab. Sehen Sie einen Regulierungsbedarf?
Die geltende Raumordnung hat die Regulierungsfunktion. Gerade Spar ist ja ein gutes Beispiel dafür, dass alles nebeneinander existieren kann: Wir haben topmoderne Nahversorgerbetriebe in entlegenen Bergtälern und vom Bodensee bis zum Neusiedler See, und wir bieten dort, wo es Sinn macht, auch Großflächenangebote wie Eurospar, Interspar oder eben unsere Shopping-Center.

Glauben Sie, dass die Bundeswettbewerbsbehörde an der Rewe-Adeg-Kooperation noch irgendetwas ändern kann?
Brüssel hat Ende Juli einen Entscheid über die Zuständigkeiten getroffen. Die EU-Wettbewerbsbehörde hat festgestellt, dass die Bundeswettbewerbsbehörde in Wien zuständig ist. Die Bundeswettbewerbsbehörde wird nun prüfen, inwieweit die Rewe/Adeg-Kooperation gegen geltendes Kartellrecht verstößt beziehungsweise ein verbotenes Kartell darstellt.
Wir halten die Kooperation zwischen Rewe und Adeg für nicht korrekt – sie stellt aus unserer Sicht ein verbotenes Beschaffungskartell dar. Die Bundeswettbewerbsbehörde wird diesen Präzedenzfall ganz genau prüfen.

Zum Thema Bio: Auch Diskonter sind auf den Zug aufgesprungen, Bio-Supermärkte schießen aus dem Boden. Wo wird, wo kann diese Entwicklung hinführen, was darf nicht passieren?
Im Sinne einer gesunden Ernährung und einer nachhaltigen Entwicklung ist es gut, dass sich die Konsumenten immer mehr für Bioprodukte entscheiden. Unsere Aufgabe ist es sicherzustellen, dass auch wirklich immer das drin ist, was draufsteht. Denn es darf auf keinen Fall passieren, dass Konsumenten getäuscht oder enttäuscht werden. Dafür haben wir umfangreiche Kontrollen installiert und sind direkte Kooperationen mit der Landwirtschaft eingegangen.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Spar-Kaufmann Mirza Suceska und Andreas Gasteiger, Geschäftsführer von SalzburgMilch, übergeben den Spendencheck der Weltmilchtags-Aktion an Mag. Johannes Dines (in der Mitte) der Caritas Salzburg.
Handel
11.09.2020

Seit vielen Jahren nehmen Spar und die SalzburgMilch den Weltmilchtag zum Anlass eine große Spendenaktion durchzuführen. Dabei gehen pro verkaufter 1-Liter-Salzburg-Premium-Alpenmilch vier Cent an ...

Dr. Drexel und Dr. med. Hoppichler setzen sich für weniger Zucker am Schulbuffet ein.
Thema
08.09.2020

Eine frisch zubereitete Jause, reich an Nährstoffen und mit einem geringen Zuckergehalt sind jene Kriterien, die für Eltern am wichtigsten sind, wenn es um die Schuljause ihrer Kinder geht. Diese ...

Spar-Kaufmannsfamilie Suceska freut sich auf viele neue Kundschaften im Stadtteil Gnigl, Salzburg.
Handel
02.09.2020

Spar eröffnete in der Aglassingerstraße in Salzburg-Gnigl am Mittwoch, dem 2. September 2020 einen neuen Supermarkt. Geführt wird er von einem selbständigen Spar-Unternehmer: Mirza Suceska, 36, ...

Ein starkes Team: Frau Rehrl (l.) und Frau Leodolter sind die Marktverantwortlichen im Team von Spar-Kaufmann Martin Praxmarer.
Handel
25.08.2020

Frisch und modern präsentiert sich der Spar-Supermarkt von den Spar-Kaufleuten Martin und Alexandra Praxmarer in Salzburg. Der komplett modernisierte Spar -Supermarkt an der Linzer-Bundesstraße ...

Stellvertretend für die österreichischen Landwirte freut sich Familie Röbl aus Oberösterreich über die Unterstützung von Spar.
Handel
20.08.2020

Das Wohlbefinden der österreichischen Hühner und eine stabile Landwirtschaft stehen für Spar seit jeher im Vordergrund. Das erstklassige Bemühen von rund 130 österreichischen Eier-Bauern rund um ...

Werbung