Direkt zum Inhalt

Rohstoffe sichern und den Erfolg garantieren

03.07.2013

Recycling und Sekundärrohstoffe sind für die österreichische Wirtschaft von essenzieller Bedeutung. Das wurde vor kurzem bei einer hochgradig besetzten Podiumsdiskussion deutlich, die sich dem Thema „Urban Mining – Die Rohstofflager der Zukunft" widmete.

Eine Expertenrunde diskutierte über den Einsatz von Recyling-Material als Rohstoff.

Die Expertenrunde am Podium setzte sich zusammen aus Georg Dieter Fischer (Fachverband der Papierverarbeitenden Industrie Österreichs PPV), Susanne Lontzen (Coca-Cola Hellenic Österreich), Thomas Maier (Elektro Recycling Austria ERA), Roland Pomberger (Montanuniversität Leoben) und Christian Strasser (PET to PET Recycling Österreich).

 

Coca-Cola arbeitet nach den Ausführungen von Susanne Lontzen an der dünnsten Getränkedose der Welt. Die Dosenwand wäre nur noch 0,09 mm stark und damit dünner als ein menschliches Haar. Derartige minimierte Verpackungsprodukte erhöhen wesentlich die Effizienz beim Einsatz von Ressourcen. Bereits Georg Dieter Fischer zeigte anhand der papierverarbeitenden Industrie den hohen Bedarf nach Sekundärressourcen auf. Er wies darauf hin, dass aufgrund der hohen Exportquote von Papiererzeugnissen in Österreich zu wenig Altpapier zur Verfügung steht. Ein großer Teil des Bedarfes muss daher aus dem Ausland importiert werden, obwohl Österreich bei der getrennten Altpapiersammlung international führend ist.

 

Auch Roland Pomberger stellte fest, dass mittlerweile Abfall als Rohstoff erkannt wurde. Die Wissenschaft forsche nun an den Technologien, diese Rohstoffe rückzugewinnen. Doch obwohl dieses Know-how in einzelnen Bereichen bereits vorhanden ist, folgen noch zu wenige Taten. Auch er betont die Notwendigkeit einer funktionierenden getrennten Sammlung. Denn die maschinelle Trennung von Abfällen bringe nicht die gleiche Qualität und Sortenreinheit, die für ein effizientes Recycling notwendig ist.

 

Christoph Scharff, Vorstand der ARA AG, betonte in seiner Begrüßung die wirtschaftliche Bedeutung eines funktionierenden Recyclingsystems: "Die EU-Kommission schätzt, dass in Europa pro Kopf jährlich 16 Tonnen an Ressourcen verbraucht werden. Davon werden sechs Tonnen zu Abfall und davon wiederum drei Tonnen ohne Verwertung deponiert. Würden in der EU die gleich hohen Recyclingquoten wie in Österreich erreicht, dann entspräche das einem eingesparten Primärmaterialwert von über 5 Mrd. Euro."

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
22.07.2020

Ab Mitte Juli stammen sieben Sorten  Spar Natur*pur Bio-Käsescheiben von SalzburgMilch. Verarbeitet wird nur beste Bio-Heumilch aus dem Salzburger Seenland und den umliegenden Regionen. Die neue ...

Handel
21.07.2020

Ab 16. Juli können KundInnen den neuen Bipa Recyclingkreislauf unterstützen. Die Verpackungen der Wasch-, Putz- und Reinigungsprodukte der Eigenmarke bi good bestehen aus bis zu 100 % ...

Hofer-CEo Horst Leitner mit den nun in voll rezyklierbaren Kunststoff verpackten FairHOF-Produkten.
Handel
02.07.2020

Im Rahmen der „Hofer Verpackungsmission: Vermeiden. Wiederverwenden. Recyceln.“ hat der Diskonter bereits zahlreiche Maßnahmen zur Materialreduktion sowie Verpackungsoptimierung umgesetzt und ...

Recycling-Granulat ist angesichts von Dumpingpreisen für Neukunststoff derzeit unverkäuflich. Die heimischen Entsorgungsbetriebe stehen still.
Thema
23.06.2020

Der massive Preisverfall und die schwindende Nachfrage nach Recyclingkunststoffen gefährden das Überleben der Kunststoffrecycler und damit auch die Erreichung der Ziele des EU- ...

Mag. Christoph Holzer (Geschäftsführer Spar Steiermark & Südburgenland), Daniela Wimmer und Günther Eibel (beide Firma E&P UCO-Recycling) zeigen wie bequem man Altspeiseöl im Supermarkt nachhaltig entsorgen kann. Bei 45 steirischen Spar-Standorten ist mittlerweile ein Altspeiseöl-Sammelautomat zu finden.
Thema
19.06.2020

Millionen Liter Altspeiseöl aus Haushalten landen jährlich im Abfluss und der Kanalisation. Spar hilft mit, den an sich wertvollen Rohstoff im Kreislauf zu halten und stellt seinen Kundinnen und ...

Werbung