Direkt zum Inhalt

„Rosige Aussichten“ fürs Weihnachtsgeschäft

01.12.2004

Das Linzer Meinungsforschungsinstitut Spectra erwartet Umsätze "wie schon lange nicht mehr". Die Prognosen beruhen auf einer im November durchgeführten Umfrage bei 1.000 für die österreichische Bevölkerung repräsentativ ausgewählten Personen ab 15 Jahre.

Demnach planen die Österreicher heuer im Durchschnitt jeweils 459 Euro für Weihnachtsgeschenke auszugeben. Das sind um 31 Euro mehr als im Vorjahr. Der zu erwartende Umsatz sollte damit hochgerechnet um 103 Mio. auf 1,515 Mrd. Euro steigen.

Die Hitliste der Weihnachtsgeschenke wird einmal mehr von Bekleidung angeführt, die 46 % der Befragten unter den Christbaum legen wollen. Es folgen Spielzeug mit 38 % Nennungen und Kosmetika mit 29 %. Auch Schmuck (18 %), Sport und Freizeitartikel (17 %) sowie Unterhaltungselektronik (16 %) werden vergleichsweise häufig gekauft. 12 % kaufen Lebensmittel oder Getränke, 11 % schenken zu Weihnachten Zeitschriftenabonnements beziehungsweise Bücher, 10 % kleine Haushaltsgeräte, 9 % Einrichtungsgegenstände. Auffallend ist ein Zuwachs von 4 %-Punkten bei Mobiltelefonen auf 8 % Nennungen. 28 % wollen Gutscheine schenken.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Der jö Bonus Club hält das Wir-Gefühl hoch und sucht Nominierungen für gemeinnützige Vereinsprojekte.
Handel
11.08.2020

Bis 20. September können gemeinnützige Vereine Projekte einreichen und jeweils bis zu 20.000 Euro Unterstützung gewinnen.

Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will: "Es gibt bereits zahlreiche Betriebsvereinbarungen zu diesem Thema. Außerdem liegt keine einheitliche Belastung der Handelsmitarbeiter vor, die eine weitere Gießkannenverpflichtung rechtfertigen würde."
Handel
11.08.2020

Die Gewerkschaft fordert eine kollektivvertraglich fixierte "Maskenpause" von 15 Minuten für die Mitarbeiter des Lebensmittelhandels. Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will hat einleuchtende ...

Handel
11.08.2020

Auch in Zeiten von Corona bleibt dm seinem Dauerpreisversprechen treu: „Unsere Preise im zweiten Quartal 2020 liegen gerade einmal 0,14 Prozent höher als vor zwölf Monaten“, gab dm Geschäftsführer ...

Auch während des Lockdowns haben die Österreicher weiterhin brav Altglas getrennt.
Thema
11.08.2020

Abfallwirtschaft und Glasrecycling sind systemrelevant. Sie leisten unverzichtbare Dienste für Sauberkeit und Hygiene im öffentlichen Raum. 127.000 Tonnen Altglas wurden im 1. Halbjahr 2020 ...

Madlberger
11.08.2020

Winzer Krems profitiert von Corona-resistenten Lieferungen an umsatzstarke Einzelhandelskunden in Österreich und Deutschland. Schnitten-Ikone Manner lässt sich vom Umsatzeinbruch im Tourismus- ...

Werbung