Direkt zum Inhalt
Advertorial
Der erste Endivie – köstliche Beilage oder vitaminreiches Hauptgericht

Salat hat immer Saison!

02.10.2017

Mögen die plötzlich kühlen Temperaturen manch zartem Gemüse ordentlich zusetzen, für Salatliebhaber spielt das Wetter kaum eine Rolle. Nach den knackigen Sommersalaten dürfen sie sich nun auf den ersten Endiviensalat freuen.

Der Endivie gilt als typisch steirische Salatsorte und wird mit warmen Kartoffeln, Knoblauch und feinem Kernöl im Handumdrehen zu einem vitaminreichen, wärmenden Hauptgericht - perfekt für die kühle Herbstzeit. Doch nicht nur geschmacklich kann der Endivie punkten. Seine für die Familie der Zichoriengewächse typischen Bitterstoffe wirken sich positiv auf die Verdauung aus und sorgen für eine bessere Bekömmlichkeit fettereicher Gerichte.

Und auch auf Abwechslung beim Salatgenuss muss in der kalten Jahreszeit nicht verzichtet werden. „Seit einigen Jahren wird im November der „Gentile“ erfolgreich  im Folientunnel angebaut," so Gemüsegroßhändler Andreas Soritz. „Damit wird die Saison der frischen Salate aus der Steiermark verlängert und das trifft genau den Geschmack bewusster Konsumenten.“ Beweis dafür ist das große Interesse an der neuen Sorte, die aufgrund ihrer relativ hohen Frostbeständigkeit (bis minus 5 Grad Celsius) von November bis Weihnachten geerntet werden kann.

Weitere beliebte Wintersalate folgen in den nächsten Wochen, dafür trifft Andreas Soritz mit seinem hervorragenden Netz an Landwirten und verlässlichen Handelspartnern bereits jetzt Vorsorge.

www.soritz.at

Weiterführende Themen

Buchtipp
18.06.2018

Wie du aus dir machst, was in dir steckt

Top-Leichtathletin und Mentaltrainerin Heike Henkel und Psychologin sowie Hypnose-Expertin Anke Precht ...

Industrie
18.06.2018

Die Brau Union Österreich erhielt erneut das Leitbetriebe Austria-Zertifikat für seine Bemühungen in Sachen Nachhaltigkeit. 

Martina Hörmer (Geschäftsführerin Ja! Natürlich) startet Thema-Schwerpunkt „Gesunder Boden“
Thema
18.06.2018

Die Biomarke Ja! Natürlich setzt jetzt noch stärker gegen die Pestizidverwendung in der konventionellen Landwirtschaft ein.

Madlberger
18.06.2018

Der Wechsel an der Spitze der Bundeswirtschaftskammer weckt Hoffnungen in heimischen Händler- und Markenartiklerkreisen. Denn Harald Mahrers bisherige Karriere zeichnet sich durch ein ...

Industrie
18.06.2018

Der Vorarlberger Großbäcker Ölz expandiert an seinem Hauptsitz in Dornbirn. Bis 2021 soll eine neue Bäckerei auf Nachbargrundstück in Dornbirn-Wallenmahd entstehen.