Direkt zum Inhalt

Salz Lexikon

12.07.2002

Salz oder Natrium-Chlorid (NaCl) ist von existentieller Bedeutung. Ohne Salz vertrocknet der Körper, da er Wasser nur mit Natrium binden kann. Auch würde der Stoffwechsel (chemische Umsetzung von Bau- und Energiestoffen etc.) zusammenbrechen. Für den osmotischen Druck des Blutes (das Gleichgewicht der Körperflüssigkeit außer- und innerhalb der Zellen) sorgen die Mineralien Natrium und Chlorid ebenso wie für Knochenaufbau, Muskulatur und die Nervenimpulse.

Salz oder Natrium-Chlorid (NaCl) ist für den menschlichen Körper von existentieller Bedeutung. Erfahren Sie hier mehr über Salz.

Inhalt Studie:

In einem Großprojekt mit über 10.000 Personen konnte keine Beziehung zwischen Salz und Bluthochdruck festgestellt werden. Vielmehr gehen Risiken von Übergewicht, zu hohen Blutfettwerten, Alkoholmißbrauch, Rauchen und Streß aus. Nur ein Teil der unter Bluthochdruck leidenden Personen sind wirklich salzempfindlich. Alle anderen Personen brauchen sich den Appetit durch diverse Horrormeldungen also nicht „versalzen“ lassen.

Salz-Unterversorgung:

Deutsche und Schweizer Studien zeigen sogar, daß bei jedem 5. Patienten über 70 Jahre ein Kochsalzmangel besteht. Bei jedem 50. Patienten wurde sogar eine schwere Kochsalzunterversorgung festgestellt.

Richtwerte:

Eine vernünftige Dosierung von Kochsalz ist trotzdem sinnvoll. Hier helfen Salzmengen in Haushaltsmaßen zur leichteren Orientierung weiter:
1 Prise Salz 0,4 Gramm
1 Messerspitze Salz 0,25 Gramm
1 Teelöffel Salz 6 – 10 Gramm
1 gestrichener Kaffeelöffel 5 Gramm
1 gestrichener Eßlöffel Salz 15 Gramm

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Buchtipp
19.02.2018

Spielregeln für den Weg an die Spitze

Das Thema Macht hat oft einen schalen Beigeschmack – dabei hat es auch mit Idealismus, Begeisterung und Respekt zu tun. Wie, das ...

International
19.02.2018

Aldi Süd expandiert nach Italien. Vor wenigen Tage eröffnete die erste Filiale, 44 Supermärkte sollen dieses Jahr noch in Norditalien eröffnet werden.

Bundesministerin Elisabeth Köstinger und Bio Austria-Obfrau Gertraud Grabmann
Thema
19.02.2018

Die Bio-Fläche der heimischen Landwirtschaft, sowie der Umsatz von Bio-Frischwaren im LEH sind 2017 deutlich gestiegen. Im EU-Vergleich liegt Österreich damit weiterhin ganz vorne.

Thema
19.02.2018

Es herrschte wieder beste Stimmung während der diesjährigen Fachmesse für Bioprodukte und Naturkosmetik. Dafür gab es auch genügend Anlass, denn der deutsche Bio-Markt Boomt.

Markenartikel
19.02.2018

Als Antwort auf die starke Nachfrage präsentiert die Privatbrauerei neue Gebinde- und Verpackungseinheiten.

Werbung