Direkt zum Inhalt

Schlumberger legt zu

11.08.2010

Der börsennotierte Sekt- und Spirituosenhersteller Schlumberger steigert im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2010/2011 den Umsatz weiter und legt auch im Ergebnis des ersten Quartals zu. Der konsolidierte Umsatz der ersten drei Monate des laufenden Geschäftsjahres beläuft sich auf 50,6 Mio. € (+4,3 % zur Vergleichsperiode 09/10). In diesem Zeitraum beträgt das konsolidierte Ergebnis der Unternehmensgruppe T-EUR 360 (vgl. VJ T-EUR 175).

Das klare Bekenntnis zu 100% Österreich bei Sekt und eigenen Kräuterspirituosen, gepaart mit einem umfassenden Portfolio international bekannter Vertriebsmarken, sind ein wesentlicher Erfolgsfaktor in dem herausfordernden wirtschaftlichen Umfeld. Schlumberger hält für das laufende Jahr an den Wachstumsplänen bei Umsatz und Ergebnis fest.

Dies erklärt sich durch eine erfreuliche Entwicklung bei österreichischem Sekt der Marken Schlumberger und Hochriegl sowie einem Wachstum namhafter Vertriebsmarken im Spirituosenbereich. Auch die internationalen Beteiligungen in Deutschland und den Niederlanden trugen wesentlich zum Wachstum bei.

Das Ergebnis des ersten Quartals lässt im Wirtschaftszweig der Sekt- und Spirituosenwelt wegen der Dominanz des Weihnachtsgeschäftes keine genaue Auskunft über das zu erwartende Gesamtergebnis zu. Der Vorstand ist überzeugt, das geplante Wachstum für das Geschäftsjahr 2010/2011 mit dem klaren Bekenntnis zu Österreich und der Konzentration auf die Kernkompetenzen  in den kommenden Quartalen zu erreichen.

Der Aktienkurs der Stammaktie lag zum 30.6.2010 mit EUR 19,21 um +9,8 % über dem Vorjahreswert.

Die Vorzugsaktie lag zum selben Zeitpunkt mit EUR 19,20 um +28,5 % über Vorjahr. Die Dividendenrendite bewegt sich auf Basis des Vorschlages des Vorstandes an die Hauptversammlung am 8.9.2010 über die Ausschüttung von EUR 0,73 je Stamm- und Vorzugsaktie mit 3,7% bzw. 4,6% auf einem attraktiven Niveau.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Markenartikel
09.05.2017

Die 1842 gegründete Sektkellerei, präsentiert zur Feier ihres Geburtstags den limitierten „Jubiläumscuvée 175 Jahre Schlumberger Brut“.

Die Schweizer Sastre Holding S.A. hält bereits über 90 Prozent an Schlumberger
Industrie
27.03.2017

Die Schweizer Sastre Holding S.A. hält schon über 90 Prozent der Schlumberger-Aktien. Sastre gibt den Minderheitsaktionären noch eine Nachfrist von drei Monaten, um ihre Anteilsscheine freiwillig ...

Neo-Opernballorganisatorin Maria Großbauer und Staatsoperndirektor Dominique Meyer (rechts) wurden von Schlumberger-Vorstand Eduard Kranebitter in den Kellerwelten mit der neuen Opernball-Cuvée 2017 in Empfang genommen
Industrie
03.01.2017

Bereits das fünfte Mal in Folge versorgt Schlumberger den Opernball mit Sekt - ein kleines Jubiläum für die Wein und Sektkellerei, die 2017 ihr 175-jähriges Bestehen feiert.

93 Prozent der Österreicher trinken das ganze Jahr hindurch gelegentlich Sekt
Industrie
20.12.2016

Der Schlumberger-Sektreport 2016 zeigt, dass in Österreich die Konsumbereitschaft bei Sekt steigt. Gleichzeitig erhöht sich aber auch das Qualitätsbewusstsein und damit auch die Bereitschaft mehr ...

Wenn es gelingt, noch 3 Prozent an Aktien hinzu zu bekommen, gelingt Sastre der Squeeze-Out
Industrie
05.12.2016

Die Entscheidung über einen Abgang von der Börse soll erst fallen, wenn genug Aktien erworben wurden, heißt es.

Werbung