Direkt zum Inhalt
Die Schweizer Sastre Holding S.A. hält bereits über 90 Prozent an Schlumberger

Schlumberger verlässt die Börse

27.03.2017

Die Schweizer Sastre Holding S.A. hält schon über 90 Prozent der Schlumberger-Aktien. Sastre gibt den Minderheitsaktionären noch eine Nachfrist von drei Monaten, um ihre Anteilsscheine freiwillig an Sastre zu verkaufen. Letzte Konsequenz wäre ein Squeeze-Out-Beschluss bei der nächsten Hauptversammlung am 23. Juni 2017.

Die Schweizer Sastre Holding S.A., die anfänglich rund 50 Prozent der Schlumberger-Aktien hielt, hat von 2014 bis 2016 die Anteile sukzessive auf 87,09 Prozent erhöht. Im Dezember 2016 hat das Unternehmen dann ein Angebot gelegt, um alle verbliebenen Aktien von Schlumberger zu kaufen. Geboten wurden 26 Euro je Stamm- und 18,5 Euro je Vorzugsaktie, jeweils samt Dividende für das Jahr 2016. Nun seien es 91,57 Prozent am gesamten Grundkapital und rund 97,37 Prozent am stimmberechtigten Grundkapital, teilte Schlumberger mit.

Diese restlichen Aktien will Sastre noch übernehmen und in weiterer Folge Schlumberger von der Börse nehmen. Die verbliebenen Aktionäre haben noch drei Monate Zeit, Ihre Anteilsscheine freiwillig Sastre anzudienen, dann wird die Hauptversammlung den Squeeze-out beschließen, kündigte Sastre an. Ab einer Beteiligung von 90 Prozent kann ein Unternehmen die verbleibenden Aktionäre über das Gesellschafterausschluss-Gesetz aus dem Unternehmen drängen. Zwar wird es noch ein Gutachten des Handelsgerichts zum richtigen Preis für den Squeeze-out geben, hieß es im Unternehmen auf APA-Anfrage. Man gehe aber davon aus, dass auch in dieser Phase die bisher gebotenen Preise für die Aktien gleich bleiben werden. (apa/ar)

Werbung

Weiterführende Themen

Costa Raptis, Kellermeister des HAuses Metaxa, präsentiert die Neuheit Metaxa Angel's Treasure
Industrie
02.06.2017

Unverkennbar ist der Geschmack der griechischen Spirituose, die in Österreich einen sehr guten Abnehmermarkt gefunden hat. Metaxa ist ein Dreigestirn aus Destillat, Muskattrauben aus Samos und ...

Benedikt Zacherl
Karriere
10.05.2017

Benedikt Zacherl neuer Co-Geschäftsführer der Vertriebstochter Top Spirit, Markus Graser übernimmt die Leitung des Kommunikationsbereiches

Markenartikel
09.05.2017

Die 1842 gegründete Sektkellerei, präsentiert zur Feier ihres Geburtstags den limitierten „Jubiläumscuvée 175 Jahre Schlumberger Brut“.

Henkells neue Marketingchefin Silvia Blahacek
Karriere
21.02.2017

Silvia Blahacek steuert die Marketingaktivitäten von Henkell.

Neo-Opernballorganisatorin Maria Großbauer und Staatsoperndirektor Dominique Meyer (rechts) wurden von Schlumberger-Vorstand Eduard Kranebitter in den Kellerwelten mit der neuen Opernball-Cuvée 2017 in Empfang genommen
Industrie
03.01.2017

Bereits das fünfte Mal in Folge versorgt Schlumberger den Opernball mit Sekt - ein kleines Jubiläum für die Wein und Sektkellerei, die 2017 ihr 175-jähriges Bestehen feiert.

Werbung