Direkt zum Inhalt

"Schnauze, Alexa!"

26.11.2018

Ich kaufe nicht bei Amazon

Johannes Bröckers, Journalist, Texter und Creative Director in der Werbung, ist davon überzeugt, dass wir Gefahr laufen häufiger mit Alexa oder unserem Kühlschrank zu sprechen, als mit unseren Mitbewohnern.Das einzige Mittel, das dagegen hilft: Alexa zum Schweigen zu bringen - zumindest im eigenen Haushalt.

Fast alle kaufen bei Amazon, weil es so bequem ist. Auch der Autor gehört zu den rund 44 Millionen Amazon-Kunden in Deutschland.  Bröckers weiß also genau, worüber er schreibt. Vieles bei Amazon hat ihm zum Nachdenken gebracht. Alleine der Umstand, dass Hersteller von qualitativen Waren ökonomisch ausgepresst und dann kopiert werden, wobei die Konzentration auf allen Ebenen unaufhörlich zunimmt, ist bedenklich. Es geht aber noch schlimmer: Alexa, mit sieben Mikrofonen und einer mit Richtfunktechnologie ausgestattete Lautsprecherbox. Alexa hört weltweit in allen Wohnungen alles mit, auch die intimsten Informationen. Und die kennt dann auch der weltweit größte Händler – weshalb er heute schon entscheiden kann, was er uns morgen verkaufen will. Noch fragt er uns vorher. Aber höchst wahrscheinlich kommt es bald von selber bei uns an. Um sich von dieser neuen „Bewachung“ bzw. „Überwachung“ zu befreien, sieht Bröckers nur eine Möglichkeit: Laut und deutlich „Schnauze, Alexa!“ sagen. Die nötigen Impulse, um das selbstständige und selbstkritische Denken wieder anzuwerfen, finden sich in diesem Buch. Auf lockere und unterhaltsame Weise versorgt Bröckers den Leser mit interessanten Informationen und erstaunlichem Gehirnfutter. Also: „Schnauze, Alexa!“ sagen und Buch zur Hand nehmen!

Schnauze, Alexa!

Autor: Johannes Bröckers

Verlag: Westend Verlag

ISBN: 978-3-86489-251-6

Seiten: 96

Preis: 7,50

 

 

 

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung
Werbung