Direkt zum Inhalt
(v. l.): Matthias Rassbach (Geschäftsleiter Lidl Österreich), Andreas Köttl (ÖGNI Präsident), Andrej Babic (Zentraler Baubereich Lidl Österreich), Claudia Messner-Kern (Zentraler Baubereich Lidl Österreich), Hansjörg Neuhold (Bereichsleiter Bau/Facility Management Lidl Österreich), Albrecht Kemmann (ÖGNI Auditor), Tobias Hutter (ÖGNI Auditor) und Peter Engert (Geschäftsführer ÖGNI)

Schon achtzehn Mal Gold für Lidl-Filialen

22.11.2018

Insgesamt achtzehn Filialen des Diskonters haben mittlerweile das Gütesiegel „Gold“ von der Österreichischen Gesellschaft für nachhaltige Immobilienwirtschaft erhalten. Ziel von Lidl: Alle neuen Gebäude sollen den hohen Standard entsprechen. Die nächsten zwölf Filialen stehen schon auf der Warteliste.

Um eine Zertifizierung in „Gold“ zu erhalten, müssen die Filialen strenge Kriterien erfüllen und eine energieeffiziente technische Ausrüstung haben. Bei Lidl ist das beispielsweise eine ressourcenschonende Wärmpumpentechnologie, wodurch die Abwärme der Kälteanlagen als umweltfreundliche Heizung genutzt werden. Das reduziert den CO2-Ausstoß und spart nebenbei auch noch Geld. „Unsere Filialen sind funktionale Gebäude, aber sie sollen auch Wärme, ein großzügiges Raumgefühl und eine angenehme Atmosphäre ausstrahlen. Wir bieten unseren Kunden einfach ein gewisses „Look & Feel“. So bringt nachhaltiges Bauen auch nachhaltigen Erfolg“, ist Hansjörg Neuhold, Bereichsleiter Bau/Facilitymanagement bei Lidl Österreich, überzeugt. 
 

Flexible Bauweise

Ein weiteres Kriterium ist die Bauweise: Die nachhaltige Baukonstruktion der Filialen kann, wenn notwendig, einfach um- und ausgebaut werden. So kann Lidl äußerst flexibel auf geänderte Bedürfnisse reagieren. Dazu kommt, dass bei den Lidl-Filialen viele natürliche Baustoffe verwendet wurden, wie beispielsweise bei der Holzdachkonstruktion im Verkaufsbereich. Die zertifizierten Filialen sind außerdem in allen Bereichen barrierefrei und verfügen auch über behindertengerechte Kunden-Toiletten. Neben den 18 Filialen ist auch das Logistikzentrum im steirischen Wundschuh mit dem ÖGNI-Siegel ausgezeichnet – in diesem Fall sogar mit „Platin“. 

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Madlberger
09.10.2018

Weil immer mehr Markenartikel-Multis über die drei deutschsprachigen Länder Deutschland, Österreich und Schweiz eine gemeinsame Marketing- und Verkaufsorganisation stülpen, sehen sich heimische ...

Beim ersten Stakeholder Dialog suchte Lidl Österreich gemeinsam mit den Teilnehmern nach neuen Wegen und Möglichkeiten, ein noch nachhaltigeres Sortiment der Zukunft zu entwickeln.
Handel
08.10.2018

Über 40 Teilnehmer aus verschiedenen Bereichen sind der Einladung zum ersten Stakeholder Dialog von Lidl Österreich am 27. September gefolgt. Themenschwerpunkte waren die Zukunft des Essens und ...

Birgit Fritz (39) wird Leiterin des Refreshment-Bereichs bei Unilever Austria
Karriere
05.09.2018

Birgit Fritz übernimmt bei Unilever Austria den Bereich Refreshment von Gunnar Widhalm der seinerseits neuer strategischer Leiter für den Bereich Foods wird.

International
25.07.2018

Die deutschen Diskonter Aldi und Lidl mischen den britischen Einzelhandelsmarkt weiterhin auf. Der gemeinsame Marktanteil liegt dort mittlerweile bei 13 Prozent.

Oft ist Zucker in Lebensmittel schwer erkennbar
Handel
16.05.2018

Billa, Merkur und Adeg starten eine gemeinsame Initiative zu bewußterem Umgang mit Zucker. Und greifen damit mit äußerster Vorsicht ein heißes Eisen an, das die Lebensmittelwirtschaft in den ...

Werbung