Direkt zum Inhalt
Zusammen stark: Die neue Retail Trade Group bündelt den Einkauf mehrerer deutscher Lebensmittelhändler

Schulterschluss für eine gebündelte Einkaufskraft

12.04.2017

Die neue Retail Trade Group, ein Einkaufsbündnis kleiner deutscher Lebensmittelhändler, rüstet  gegen Edeka, Rewe, Aldi und die Schwarz-Gruppe auf.

Eine ganze Reihe deutscher Lebensmittelhändler bündelt die Kräfte, um die Einkaufsmacht der großen Vier (Edeka, Rewe, Aldi und die Schwarz-Gruppe mit Lidl) besser Paroli bieten zu können.

Die Handelsunternehmen Real, Bartels-Langness (Familia, Citti), Bünting, Netto ApS, Klass & Koock (K+K) sowie Kaes (V-Markt) kündigten Anfang April  die Gründung eines Einkaufsbündnisses unter dem Namen Retail Trade Group (RTG) an. Auch der Metro-Großhandel Deutschland will seine Einkäufe künftig über das neue Bündnis abwickeln.

Die RTG vereint damit rund 408 SB-Warenhäuser und Großmärkte, 373 Verbrauchermärkte sowie über 1900 Supermärkte und Tankstellen unter einem Dach. Das Bündnis kommt auf einen Außenumsatz von rund 23 Mrd. Euro und ist damit einer der größten Handelskooperationen in Deutschland. An dem Joint Venture sind alle sechs Gesellschafter mit gleichen Anteilen beteiligt.

Das neue Bündnis will sich aber nicht auf den gemeinsamen Wareneinkauf beschränken. Auch im Eigenmarkengeschäft, bei E-Commerce-Technologien, in der Logistik oder etwa bei der Verhandlung von Werbepreisen wollen die Unternehmen laut der „Lebensmittel Zeitung“ zusammenarbeiten. Das Vorhaben sei mit dem Bundeskartellamt abgestimmt, betonte die RTG. (apa/dpa)

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Die Leitung der künftigen Metro AG wird Vorstandsvorsitzender Olaf Koch übernehmen
International
03.04.2017

Der deutsche Handelskonzern Metro treibt seine Aufspaltung weiter voran, obwohl die Pläne bei einigen Aktionären nicht gut ankommen. Die Leitung der künftigen Metro AG wird Vorstandsvorsitzender ...

Ab dem Sommer sollen Lebensmittel- und Elektronikhandel bei Metro getrennt agieren.
Handel
07.02.2017

Die Aktionäre stimmten fast einstimmig für die Zweiteilung in einen Lebensmittel- und einen Elektronikhändler. Der Umsatz ging im Weihnachtsquartal um 0,6 Prozent auf 17,1 Mrd. Euro zurück, der ...

Anlässlich des Spatenstichs (v.l.): Günther Peitz (Bauverantwortlicher), Walter Hörndler (Geschäftsleiter St. Pölten), Matthias Stadler(Bürgermeister von St. Pölten), Joachim Fiedler (Geschäftsführer Vertrieb) und Arno Wohlfather (Generaldirektor Metro Österreich)
Handel
22.09.2016

2017 wird der Großhändler Metro Cash & Carry in St. Pölten einen „Zero Emission“-Markt eröffnen. Unter anderem wird der Energiebedarf durch eine eigene Photovoltaikanlage gedeckt, die Fassade ...

Arno Wohlfahrter wird mit 18. Juli 2016 Generaldirektor von Metro Cash & Carry Österreich.
Karriere
24.05.2016

Metro Cash & Carry Österreich bekommt eine neue Führung: Mit Wirkung vom 18. Juli 2016 wird Arno Wohlfahrter zum neuen Generaldirektor ernannt.  

Das soeben verhängte Bußgeld in Deutschland beläuft sich auf 90,5 Mio. €.
Handel
09.05.2016

Wegen verbotener Kartelle bei Bier und Süßwaren müssen einige deutsche Handelsketten Bußgelder in Höhe von insgesamt 90,5 Millionen Euro zahlen. Betroffen sind laut APA Edeka-Gesellschaften, Metro ...

Werbung