Direkt zum Inhalt
Auch der MPreis-Markt Ötztal Bahnhof ist ein "Zertifiziertes Passivhaus"

Sechstes „Passivhaus-Zertifikat“ für MPreis

04.04.2017

Auch für den energieeffizienten Markt in Ötztal Bahnhof, der im Vorjahr eröffnet wurde, erhielt MPreis die Auszeichnung „Zertifiziertes Passivhaus“ des internationalen Passivhaus Instituts.

2012 hat MPreis den ersten energiesparenden Passivhaus-Supermarkt Europas in Pinswang gebaut. Mittlerweile hat sich diese umweltbewusste Technologie etabliert und ist heute die neue Generation des Bauens im Lebensmitteleinzelhandel. Nun hat der Tiroler Lebensmittelhändler seine mittlerweile sechste Auszeichnung vom internationalen Passivhaus Institut bekommen – für den energieeffizienten Markt in Ötztal Bahnhof. Er wurde im Vorjahr eröffnet und befindet sich auf der Ötztaler Höhe, einem Verkehrsknotenpunkt ins Tal.

Entworfen wurde das Gebäude vom Tiroler Architekten-Team Philipp Stoll und Reinhard Wagner, die bereits viel Erfahrungen mit energiesparenden Passivhaus-Bauten haben. Gleichzeitig haben sie sich intensiv mit der Landschaft an diesem Platz auseinandergesetzt und viele Elemente im energiebewussten Gebäude aufgenommen. Natürlich sind alle bewährten Methoden zur Steigerung der Energieeffizient vorhanden. So ermöglicht die luftdichte, hochwärmegedämmte Gebäudehülle einen kontrollieren Luft- und Wärme-Austausch. Außerdem kommt der Passivhaus-Supermarkt gänzlich ohne Heizung aus. Allein die Nutzung der Abwärme aller Kühlmöbel, mittels Wärme-Rückgewinnung, ist ausreichend für eine ganzjährig angenehme Raumtemperatur. Dazu kommt, dass der Energieverbrauch durch die Passivhaus-Bauweise im Vergleich zu einem herkömmlichen Supermarkt um 50 Prozent geringer ist. Auch in Bezug auf Strom ist der MPreis-Markt in Ötztal Bahnhof autark: Der benötigte Strom wird durch die eigene Photovoltaik-Anlage umweltfreundlich mit der Kraft der Sonne erzeugt.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Die regionale Supermarktkette hat sich auch 2017 gegen die internationalen Konzerne behauptet und verteidigte die Marktführerschaft in Tirol
Handel
27.02.2018

Das Tiroler Familienunternehmen erzielte 2017 mit 877 Millionen Euro Umsatz sein bisher bestes Ergebnis. Die Umsatzsteigerung beträgt 4,1 Prozent und liegt damit über dem Branchendurchschnitt und ...

Maria Stern (MPreis) übergibt den Spendenerlös von 40.000 Euro an Rettet-das-Kind-Tirol-Obfrau Brigitte Schieferer
Handel
26.02.2018

Das Tiroler Familienunternehmen MPreis unterstützt den Verein „Rettet das Kind“ mit einer Spendensumme von 40.000 Euro.

Österreich ist in Sachen Bio eine Insel der Seeligen, ergab der Marktcheck von Greenpeace
Handel
14.02.2018

Greenpeace hat den Supermärkten beim Bio-Angebot auf den Zahn gefühlt. Testsieger wurde MPreis, knapp gefolgt von Merkur und Billa.

Thomas Schrott nahm für MPreis die Auszeichnung von Harald Mahrer entgegen
Handel
06.11.2017

Seit 20 Jahren ermöglicht MPreis seinen Lehrlingen auch im Ausland Erfahrungen zu sammeln, jetzt wurde das Unternehmen für dieses besondere Engagement ausgezeichnet.

Bei der Planung des MPreis-Marktes in St. Martin wurde Rücksicht auf die umliegenden Familienhäuser genommen - und gewann dadurch einen Architekturpreis
Handel
12.07.2017

Das Salzburger Architekturbüro LP architektur gewann die Goldmedaille beim "best architects award 18" für den MPreis-Markt in St. Martin im Tennengebirge (Salzburg).

Werbung