Direkt zum Inhalt
Die 520 kWp-Anlage auf dem Dach der Weberzeile deckt rund 30 Prozent des Eigenbedarfs und ist die bislang größte Anlage ihrer Art. Weitere sollen folgen.

SES errichtet weitere Photovoltaik-Anlagen auf Shopping-Centern

14.09.2020

Wie bereits auf dem Dach des SES-Shopping-Centers Murpark in Graz, erzeugt nun auch das von SES betriebene oberösterreichische Shopping-Center Weberzeile in Ried seinen eigenen umweltfreundlichen Sonnenstrom. In der vergangenen Woche nahm SES Spar European Shopping Centers eine 520-kWp-Photovoltaik-Anlage am Dach des Centers in Betrieb, die jährlich circa 500.000 Kilowattstunden sauberen Strom für den Eigenbedarf produziert und rund 128 Tonnen CO2 einspart.

Die Photovoltaik-Installation auf der Weberzeile ist die bislang größte des Betreibers SES und ist das Vorzeigeprojekt für weitere Solaranlagen auf den Dächern der SES-Shopping-Center in ganz Österreich.

SES setzt bei all ihren Immobilien auf eine nachhaltige Errichtung und den umwelt- und ressourcenschonenden Betrieb. Dafür verabschiedete SES eine klare Energiepolitik und investiert massiv in umweltschonende Energie in ihren Shopping-Destinationen. Besonders im Fokus steht der Ausbau der Photovoltaik mit dem Ziel, bis 2050 auf 50 Prozent der verfügbaren Dachflächen Photovoltaik-Anlagen zu installieren. Das betrifft all jene Dächer, die nicht als Parkdecks, Terrassen oder Freizeit-Hotspots genutzt werden. Bereits seit 2018 betreibt SES auf dem Dach des Murpark Graz eine Anlage, die rund 170.000 kWh Strom produziert. Nun zieht die Weberzeile in der Rieder Innenstadt in Sachen Sonnenenergie nach.

„Die SES-Shopping-Center wurden international mehrfach für nachhaltige Entwicklung und Betrieb ausgezeichnet. Wir gehen den Weg konsequent seit Jahrzehnten – umweltbewusstes Handeln ist ein wichtiger Teil unserer Unternehmens-DNA“, so Marcus Wild, CEO von SES. SES erhielt unter anderem eine Auszeichnung für das weltweit nachhaltigste Shopping-Center (Atrio Villach, 2009) und den Sustainability Design Award in Kombination mit der Auszeichnung zum weltbesten Shopping-Center (Europark Salzburg, 2007).

Knapp 30 % des Strombedarfs wird selbst erzeugt

Die Errichtung der neuen Anlage in Ried wurde vergangene Woche in Betrieb genommen. In weniger als sieben Wochen wurden ca. 1.500 Solar-Paneele auf einer Fläche von mehr als 4.100 Quadratmetern installiert. Dies sind rund 50 % der Dachflächen der Weberzeile, die somit zur Erzeugung von umweltfreundlichem Strom genutzt werden. Die moderne 520-kWp-Photovoltaik-Anlage wird knapp 30 % des Eigenbedarfs an Strom abdecken.

Vorzeigeprojekt Weberzeile Ried

Die Weberzeile Ried weist bereits seit Eröffnung dank umweltschonender Bauweise, Geothermie-unterstützer Wärmeversorgung und dem Einsatz bedarfsgerechter Lüftungsregelung eine ausgezeichnete Klimabilanz auf. Die Photovoltaik-Installation auf der Weberzeile ist die bislang größte des Betreibers SES Spar European Shopping Centers und ist das Vorzeigeprojekt für weitere Solaranlagen auf den Dächern der SES-Shopping-Center in ganz Österreich.

Nachhaltige Umweltschutzmaßnahmen

Darüber hinaus setzt SES in ihren rund 30 Centern auf verschiedenste Umweltschutzmaßnahmen, wie Komplett-Umstellung auf LED, bedarfsgerechte Lüftungsregelung (Luftqualität), Umstieg auf 100 Prozent erneuerbare Energieträger, Wärmerückgewinnung sowie auf den Ausbau der Elektromobilität.

Zertifiziertes Energiemanagement-System

SES führte 2019 für die österreichischen Center sowie für Interspar-Märkte und Maximarkt-Standorte im Spar-Konzern ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001:2018 ein, welches 2019 durch den TÜV Austria erfolgreich zertifiziert wurde.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Gernot Piber eröffnete im Juli seinen Adeg Markt mit einem neuen nachhaltigen Energiekonzept.
Handel
25.08.2020

Mit einem neuen und nachhaltigen Energiekonzept eröffnete Adeg Kaufmann Gernot Piber im Juli seinen Markt in Möderbrugg im Bezirk Murtal. Der obersteirische Adeg Kaufmann möchte mit dem modernen ...

Madlberger
30.06.2020

Was haben Bundeskanzler Sebastian Kurz und der dreißig Jahre ältere, scheidende Spar AG-Chef Gerhard Drexel gemeinsam? Beide sind sie Meister der Message Control, der zentralen Steuerung einer ...

Nach dem Umbau erstrahlt der ADEG Markt von Siegfried Grabner in neuem Glanz.
Handel
26.06.2020

Nach einer kurzen Umbauphase eröffnete ADEG Kaufmann Siegfried Grabner am 25. Juni seinen Markt in Obersaifen in der steirischen Gemeinde Pöllau.

Das neue Hochregallager wird 14.000 zusätzliche Stellplätze bieten und die Photovoltaik-Fläche um 2.900 Quadratmeter auf knapp 10.000 erhöhen.
Industrie
15.06.2020

Täglich verlassen 1,2 Millionen Produkte das Werk des Lebensmittelherstellers Spitz in Attnang-Puchheim. Um die Lagerkapazitäten am Standort zu erweitern, nimmt Spitz 15 Millionen Euro in die Hand ...

Thema
26.05.2020

Neue Plastikfreiheit bei Tchibo: Das Unternehmen geht einen Schritt weiter in Sachen Nachhaltigkeit und entwickelt ein neues Verfahren zur ressourcenschonenden Produktverpackung.

 

Werbung