Direkt zum Inhalt
Schon im März fertig, wurde das Aleja-Center in Laibach nun eröffnet.

SES-Shoppingcenter Aleja in Ljubljana hat eröffnet

20.05.2020

Österreichs marktführender Shopping-Center-Betreiber SES Spar European Shopping Centers eröffnete am Mittwoch, 20. Mai 2020 das 150-Millionen-Euro-Projekt Aleja-Center in Ljubljana als multifunktionalen Shopping- und Freizeithotspot.

Das Center war bereits im März fertiggestellt, aufgrund der COVID-19-Pandemie musste der ursprünglich geplante Eröffnungstermin verschoben werden. Anfang Mai sperrten die ersten Shops mit Nahversorgungsschwerpunkt auf, mit 20. Mai geht nun das gesamte Center in den Vollbetrieb. Die in SES-Centern bereits sehr hohen Hygienestandards werden auch im Aleja durch zusätzliche Maßnahmen und mehr Reinigungs- und Sicherheitspersonal verstärkt. Die Kindererlebniswelt Planet Lollipop sowie ein Teil des ALEJA SKY öffnen erst später. Das ikonische Gebäude ist ein weiteres architektonisches Highlight in der großartigen Kulturstadt Ljubljana und schafft damit einen neuen Treffpunkt für die Bewohner der Stadt. Aleja ist das nach dem Corona-Shutdown erste vollkommen neu eröffnete Shopping-Center in Europa. Das Unternehmen setzt damit ein Zeichen des Auflebens und zugleich ein Statement für Handel und Gastronomie.

Aleja ist das modernste Shopping-Center Sloweniens und soll über die Grenzen hinaus neue Maßstäbe setzen. SES als Entwickler, Investor und Betreiber errichtete das Center in einer Bauzeit von September 2017 bis März 2020 im dichtbesiedelten Nordwesten Ljubljanas und investierte dabei 150 Millionen Euro in das neue Stadtteil-Center im Herzen von Šiška.

80 Shops, Gastronomie- und Dienstleistungsbetriebe

Aleja bietet 32.000 Quadratmeter Pachtfläche (GLA) mit einem Mix aus über 80 internationalen, slowenischen und lokalen Shops, Gastronomie und Dienstleistungsbetrieben. Das Shopping-Center ist zu 100 Prozent verpachtet, unter anderem mit dem modernsten Interspar-Hypermarkt Sloweniens, sowie der Drogerie Müller, den Modemarken XYZ, H&M, Hervis, Reserved, Tommy Hilfiger, Baby Center, McDonald‘s, Big Bang, Mass und viele weitere. Die Marke Sport Vision hält erstmals Einzug in Slowenien. Der Großteil der 80 Shops öffnet tatsächlich am 20. Mai die Rolltore, ein kleiner Teil sperrt mangels Warenverfügbarkeiten durch COVID-19 erst eine Woche später auf.

Fokus auf Gastronomie, Freizeit und Erlebnis am Puls der Zeit

Aleja bringt einen multifunktionalen Standort für Shopping, Gastronomie, Freizeit und Sport mit zahlreichen Innovationen nach Ljubljana. Das Center bietet mit dem „Aleja Sky“ unter anderem eine 6.200 Quadratmeter große Erlebnis- und Freizeitzone am Dach des Centers, mit Grünflächen und Sporteinrichtungen für Fußball, Basketball- und Volleyball, zwei Fitness-Parcours, einer Parkanlage mit Wegen, Sitzgelegenheiten und Erholungsbereichen sowie einem Kinderspielplatz. Eine Pumptrack-Strecke für Biker mit zwei Rundkursen vor dem Gebäude rundet das Freizeitangebot ab. Per 20. Mai wird ein Großteil der Dachflächen eröffnet, nur die Plätze für Mannschaftssportarten müssen aufgrund von Corona derzeit noch geschlossen bleiben.

Breites kulinarisches Angebot und großzügiges Raumerlebnis

Der Gastronomie wurde wie in allen SES-Centern wieder besonderes Augenmerk geschenkt. Diesmal als Foodcourt unter einer riesigen Kuppel mit Außenterrassen für alle Gastronomiebetriebe, die an Aleja Sky angebunden sind. Auf einer Fläche von 2.300 Quadratmetern wird dort nationale und internationale (italienische, mexikanische und asiatische) Küche in Bedienung geboten. Dazu kommen noch Fastfoodlokale für den schnellen Snack. Die besten Cafés der Stadt, verteilt über das Center­, runden das Angebot ab. Die Gastronomiebereiche und Aleja Sky sind über Lift und Treppen von außen erreichbar, während und auch außerhalb der Öffnungszeiten des Centers.

SES-CEO Marcus Wild: „Das Gebäude ist ein weiteres ICON in einer großartigen Architekturstadt. Das Konzept von Aleja ist in seiner Urbanität einzigartig”, ist Marcus Wild, CEO von SES überzeugt und fügt hinzu „urbane Räume haben etwas Organisches an sich – sie verbinden sich mit ihrer Umgebung und atmen mit der Frequenz der Kunden. Man spürt, dass in der DNA von SES die Architektur ein bestimmendes und dabei immer menschliches Persönlichkeitsmerkmal ist. Nicht nur der Sky des neuen Centers wird ein neuer Treffpunkt der Stadt.“

Eindrucksvolle Architektur im Glanz der Stadt

Das ikonische Gebäude zeigt eine einzigartige Architektur, die gemeinsam mit ATP architekten ingenieure geplant und umgesetzt wurde. Die Fassade ist ein besonderes Highlight und erinnert mit ihren rautenförmigen und verschiedenfarbig glänzenden Schuppen an einen Drachen, dem Wappentier der slowenischen Hauptstadt. Das Center hat zwei Untergeschosse, ein Erdgeschoss und zwei Obergeschosse. Vor dem Haupteingang befindet sich ein Veranstaltungsplatz mit Granitsteinpflaster und einer Brunnenanlage.

Hohe Aufenthaltsqualität und bestes Raumambiente

Angenehme Aufenthaltsqualität und ein positives Raumerlebnis sind oberste Prämisse in Shopping-Centern, die SES umsetzt. Warme, natürliche Materialien, helle Farben und weiche, organische Formen prägen auch den fließenden Charakter in Aleja. Die Mall ist aus hochwertigen Materialen gestaltet, bietet Natursteinboden und viel Tageslicht bei gleichzeitig blendfreiem Shopping-Vergnügen. Die Verkaufsflächen im ersten Obergeschoss sind durch drei Brücken quer verbunden. Pflanzsäulen und ein Baum dienen als vertikale Grünelemente zwischen Erdgeschoss und Obergeschoss. Punktuelle zusätzliche Bepflanzungen, Wasserspiele, Brunnen, Sitz- und Ruhemöglichkeiten ergänzen den natürlichen Charakter und geben den Besuchern das Gefühl, sich in der pulsierenden Stadt aufzuhalten. Sowohl die Innen- als auch Außenbereiche des Centers sind selbstverständlich barrierefrei ausgeführt.

Optimale Erreichbarkeit und größte Fahrradgarage Sloweniens

Im Center stehen mehr als 1.600 Gratis-Parkplätze zur Verfügung, davon sind 1.400 in einer hellen und modernen Tiefgarage auf zwei Ebenen untergebracht. 200 weitere Stellplätze befinden sich unmittelbar neben dem Gebäude. Aleja ist auch an das öffentliche Verkehrsnetz der Stadt sehr gut angebunden. Es gibt zwei Bushaltestellen am Center und eine Anbindung an das Fahrradverleihprogramm der Stadt Ljubljana „BicikeLJ“. Aleja bietet mit 200 Fahrradstellplätzen die größte Fahrradgarage in Slowenien sowie 13 E-Ladestationen und Car-Sharing.

Großes Service-Angebot

Sobald die Regierungsverordnungen es erlauben, wird die erste und gleichzeitig größte Planet Lollipop Kinderwelt Sloweniens in Aleja eröffnen. Planet Lollipop ist eine Marke von SES und bietet Spiel, Spaß & Action für Kinder bis 10 Jahre mit qualitativer Betreuung. Auf 500 Quadratmetern bietet der Indoor-Spielplatz eine Actionarea, einen Kreativbereich sowie Rückzugsmöglichkeiten in einer Bücher- und Spiele-Ecke und eigens gestaltete interaktive Möbel.

Hohe Hygiene- und Sicherheitsstandards noch verstärkt

Wie in allen SES-Centern werden auch im Aleja Center die bereits sehr hohen Hygienestandards zusätzlich verstärkt. So werden Touchpoints wie Armaturen, Geländer- und Rolltreppengriffe, Bankomattastaturen und Liftknöpfe noch häufiger gereinigt bzw. auch desinfiziert. Desinfektoren in der Mall stehen ebenso wie Mund-Nasen-Schutz-Masken für die Kunden zur Verfügung.

Fünftes Center im SES Portfolio in Slowenien

Aleja ist das fünfte Shopping-Center, das SES in Slowenien managt. Bei großflächigen Shopping-Centern ist SES Marktführer im Land und seit 1997 erfolgreich mit Shopping-Centern in Ljubljana, Maribor und Celje vertreten. Zur bisherigen Popularität der SES-Center trugen neben einem engagierten Management am Standort auch die konsequente Qualitätsoffensive und die Investitionen der vergangenen Jahre in die Shopping-Standorte bei. Nach Corona werden die Karten neu gemischt. Auch der slowenische Handel ist von der aktuellen Krise stark betroffen. Die Situation ist für Shoppartner und Betreiber herausfordernd.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Gernot Piber eröffnete im Juli seinen Adeg Markt mit einem neuen nachhaltigen Energiekonzept.
Handel
25.08.2020

Mit einem neuen und nachhaltigen Energiekonzept eröffnete Adeg Kaufmann Gernot Piber im Juli seinen Markt in Möderbrugg im Bezirk Murtal. Der obersteirische Adeg Kaufmann möchte mit dem modernen ...

Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Julia Kreuzhuber, Marktleiterin, Manfred Jedinger, Marktleiter-Stellvertreter und Friedrich Neuhofer, Bürgermeister in Ottnang am Hausruck, freuen sich über die Eröffnung des topmodernen Eurospar-Marktes in Ottnang am Hausruck. (v.r.)
Handel
06.08.2020

Am Donnerstag, den 06. August, eröffnete ein neuer Eurospar-Markt in Ottnang am Hausruck. Direkt im Zentrum von Ottnang gelegen, besticht der neue Nahversorger durch seine klimafreundliche ...

Herzlich willkommen: Spar-Markleiterin Melanie Glatz freut sich gemeinsam mit ihrem motivierten und jungen Team auf viele neue Stammkundinnen und -kunden in Stams.
Handel
30.07.2020

Spar setzt seine Nahversorger-Offensive im Tiroler Oberland fort und kommt jetzt auch nach Stams. Der neue Supermarkt an der Tiroler Straße bietet auf 600 m² ein Vollsortiment mit besonderem ...

v.l.n.r.: Vertriebsleiter Oliver Dobbs, Bezirksleiterin Luca Klaric, Amtsleiterin Heide Fabsich, Bürgermeister Johannes Hornek, Geschäftsführerin Mareike Nossol
Handel
22.07.2020

Seit 16. Juli 2020 gibt es einen neuen denn’s Biomarkt im Burgenland. Der neue Markt ist im Fachmarktzentrum K2 in der Eisenstädter Straße 33 in Kittsee zu finden. Damit umfasst die denn’s ...

Über 3.200 m² pures Shopping-Vergnügen im neuen Interspar-Hypermarkt in Wien Liesing.
Handel
06.07.2020

Nach knapp zwei Jahren Bauzeit präsentiert sich der Interspar-Hypermarkt in der Breitenfurter Straße in Wien 23 topmodern und öffnet am Montag, 6. Juli, seine Pforten. Mit diesem neuen Standort ...

Werbung