Direkt zum Inhalt

Sind die fetten Jahre vorbei?

24.08.2011

Wurde die Branche des Drogerie- und Parfümeriefachhandels in den vergangenen Jahren mit Wachstumsraten von je über 4,5 % verwöhnt, so gab es 2010 ein Plus von „lediglich“ 2,9 Prozent nominell.

Schwer ins Gewicht fallen dabei die Standortschließungen von Schlecker – in nur zwei Jahren gab der deutsche Riese rund 200 Geschäfte in Österreich auf. Dies wirkte sich natürlich auch auf seinen Umsatz und somit auf den Gesamtumsatz der Branche aus. Dafür konnte die Flächenproduktivität der Branche um 2 % gesteigert werden. „Vor dem Hintergrund der Schlecker-Entwicklung und der besseren Quadratmeterleistung kann das Ergebnis als positiv verstanden werden“, erklärt DI Michael Oberweger, Leiter Consulting bei RegioPlan.

Dennoch konnte der Drogeriemarktbereich* auch im vergangenen Jahr überdurchschnittlich gut wachsen. Ohne Schlecker, der Standorte abbaute und auch an Umsatz verlor, wuchsen die drei Marktteilnehmer Bipa, dm und Müller in Summe um satte 5,3 % nominell. Im Parfümerie- und Drogeriesektor** hingegen fiel das Wachstum mit 2,3 % deutlich niedriger aus. Von dem frei gewordenen Marktpotenzial durch die Schließung der Schlecker-Standorte profitiert nicht nur die direkte Konkurrenz, sondern auch der Lebensmittel-handel. Mit 1,5 %Marktanteil hat der Onlineverkauf im österreichischen Drogerie- und Parfümeriebereich eine noch geringe Bedeutung. Die Bereiche Gesundheitspflege und Ernährung machen in der Zwischenzeit rund 24 % des Gesamtumsatzes im Drogerie- und Parfümeriebereich aus.

 


* Drogeriemärkte: bipa, Schlecker, dm, Müller

** Parfümerien und Drogerien: Hier werden alle filialisierten und nicht filialisierten Parfümerien (z.B. Marionnaud, Douglas), Drogerien (z.B. Roma) sowie Mischbetriebtstypen (z.B. Gewusst wie) zusammengefasst.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Die dm-Geschäftsführer Manfred Bauer (li.) und Thomas Köck freuen sich über einen Rekordumsatz im zu Ende gegangenen Geschäftsjahr.
Aktuell
23.10.2014

Mit einem Umsatzzuwachs von 5,1 % auf 756 Mio. Euro konnte sich dm drogerie markt im gerade abgeschlossenen Geschäftsjahr (1. Oktober 2013 bis 30. September 2014) in Österreich deutlich über dem ...

Aktuell
08.04.2009

Die Drogeriemarktkette dm trotzt bisher der Krise: Das mit 31. März abgelaufene Geschäftshalbjahr wurde in Österreich mit einem Umsatzplus von 5,67 Prozent abgeschlossen.

Aktuell
29.08.2007

Nach jahrelangem Rechtsstreit steigt in Deutschland erstmals eine Drogeriekette in großem Umfang in das lukrative Medikamentengeschäft ein. Der bundesweit zweitgrößte Drogerie-Betreiber dm ( ...

Aktuell
25.07.2007

Der heimische Drogerie- und Parfümeriehandel ist zufrieden mit dem Geschäftsjahr 2006. Mit einem nominellen Umsatzplus von 5 Prozent auf 2,1 Mrd. Euro seien die Erwartungen übertroffen worden. Die ...

Werbung